Kartoffelpilze an Minischnitzeln und Rotkraut

1 Std 30 Min leicht
( 27 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Schwein Schnitzel frisch 1 kg
Rotkohl frisch 250 g
Kartoffel ungeschält frisch,möglichst gross 1 kg
Champignons mini 1 Dose
Zwiebel frisch gross 1 Stück
Knoblauchzehen frisch, gehackt 2 Stück
Mehl 3 EL
Weisswein und zusätzlich Milch oder Sahne zum Aufgiessen 100 ml
Zum Panieren der Schnitzel: etwas
Semmelbrösel etwas
Eier Freiland 6 Stück
Mehl etwas
Meersalz 1 EL
Pfeffer aus der Mühle 1 EL
Chili aus der Mühle 1 Prise
Brühe gekörnt 1 EL
Maggi 0,5 TL
Knoblauch Pulver 0,5 TL
Paprika scharf 0,5 TL
Für das Rotkraut: etwas
Brühe gekörnt etwas
Senf mittelscharf 3 EL
Butter zum Braten der Schnitzel 1 Stück
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
447 (107)
Eiweiß
16,5 g
Kohlenhydrate
6,0 g
Fett
1,7 g

Zubereitung

1.Zuerst die Schnitzel in kleine Stücke teilen, danach die selben kräftig klopfen. 3 Teller bereitstellen, einen mit Mehl, einen mit Semmelbröseln, einen mit Eiern befüllen.

2.Nun die Eier würzen, nicht die Schnitzel. Ich mache das immer so, es macht weniger Dreck und die Schnitzel schmecken alle gleich. An die Eier kommen alle Gewürze, die oben unter "Zum Panieren der Schnitzel" angegeben sind.

3.Die Schnitzel der Reihe nach in Mehl, danach in der Eiermischung, dann in den Semmelbröseln wenden. Die fertigen Schnitzel auf einen Teller legen und kühl stellen, bis die Kartoffeln und das Rotkraut fertig vorbereitet sind. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass die Panade, wenn die Schnitzel eine Weile im Kühlschrank geruht haben, super an den Schnitzeln haftet und nichts abfällt.

4.Das Rotkraut wie gewohnt zubereiten und würzen, am besten ist natürlich, wenn man schon welches vorbereitet hat. Beim Erwärmen nun etwas gekörnte Brühe und 3 EL mittelscharfen Senf hinzugeben. Das Rotkraut, bis das Schnitzel fertig ist, köcheln lassen.

5.Nun zu den Kartoffelpilzen: man nimmt eigentlich grosse, ungeschälte Kartoffeln, weil es so am schnellsten geht. Wer aber nicht so viel Abfall haben möchte, schält die Kartoffeln vorher und verwertet die Kartoffelreste für Kartoffelpüree oder Ähnliches weiter.

6.Wie man auf den Bildern schön sehen kann, werden nun mit dem Kugelausstecher so viele Kugeln wie möglich aus den Kartoffeln ausgestochen. Pro Kartoffel bekommt man etwa 6 - 7 Kugeln (also Pilze) heraus, wenn man grosse Kartoffeln verwendet.

7.Die Kugeln werden nun von der Seite, wo noch Pelle sitzt, auf einen Apfelausstecher aufgespiesst. Mit einem Messer schneidet man einmal um den Apfelausstecher herum, so dass der typische Pilzhut entsteht.

8.Wenn man den Apfelausstecher herausgezogen hat, braucht man nur noch den Rest Pelle gerade abschneiden und fertig ist der Kartoffelpilz! Eine perfekte optische Täuschung, jeder fragt erst mal: was ist DAS denn? Die Pilze sehen original wie Champignons aus.

9.Für die Pilzrahmsauce zuerst die gewürfelte Zwiebel in etwas Öl anbraten. Wenn sie glasig geworden ist, den Knobi dazu geben und kurz mitbraten.

10.Das Mehl darüber streuen, kurz anbräunen. Mit dem Weisswein ablöschen und nach Wunsch mit Milch oder Sahne aufgiessen. Die Minichampignons dazu geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bis die Schnitzel fertig sind, köcheln und einreduzieren lassen.

11.Nun die Kartoffelpilze normal in Salzwasser aufsetzen. Butter in einer Pfanne erhitzen. Dies ist in der Tat kein kalorienarmes Essen, aber man isst ja auch nicht so oft Schnitzel.

12.Die Schnitzel in der Butter von beiden Seiten schön braun braten. Die fertigen Schnitzel in eine ofenfeste Form legen und bis zum Verzehr im Ofen bei 100 Grad warm stellen.

13.Wenn alle Zutaten gar und durchgebraten sind, alles hübsch auf einem Teller anrichten. Viel Spass beim Bestaunen der Kartoffelpilze und beim Freuen über die grossen Augen der Kinder. Und natürlich guten Appetit!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Kartoffelpilze an Minischnitzeln und Rotkraut“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 27 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kartoffelpilze an Minischnitzeln und Rotkraut“