Mexicanische Faijitas

leicht
( 3 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Rinderlende oder Filet 200 g
Schweinefilet 200 g
Hähnchenbrustfilet 200 g
dicke Möhre 1
Frühlingszwiebeln 2
braune Champignons 8
Bambus gestiftet /Konserve 0,5 Glas
kleine Dose Gemüsemais 1
Mini-Maiskolben /Konserve 4 Stck.
rote Chilibohnen 1 Dose
schwarze Pfefferkörner 2 TL
Meersalz 2 TL
Rosmarinzweig 1
Olivenöl 5 EL
Tomatenmark 1 EL
Chilisoße (Sambal Oelek) 1 TL
Tortillas 12 Stck.

Zubereitung

1.Rinderfilet, Schweinefilet und Hähnchenbrustfilet von allen Sehnen befreien und in ganz feine Streifen schneiden. Pfefferkörner und grobes Meersalz mit Rosmarinnadeln im Mörser fein zerstößeln und mit Olivenöl unter die Fleischstreifen mengen. Das ganze zugedeckt im Kühlschrank ca. 5 Stunden marinieren lassen.

2.Die Möhre schälen und mit einem Julienne-Schneider oder einem Messer in ca. 5 cm lange dünne Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebeln waschen, trocknen und schräg in ca. 2 cm lange Teile schneiden. Die Champignons mit einem Küchentuch säubern und vierteln (natürlich können auch andere Pilze verwendet werden).

3.Bambusstifteln und Gemüsemais abgießen und abtropfen lassen. Die Maiskolben in ca. 1/2 cm große Stücke schneiden. Chilibohnen aus der Dose nehmen und mit kaltem Wasser kurz abspülen und abtropfen lassen.

4.Bitte erschreckt nicht, es ist zwar zu Beginn viel Schnipselarbeit, aber die Zubereitung geht dann echt schnell! Und vor allem kann man alles gut vorbereiten, sodass man für Gäste am Abend wirklich viel Zeit hat!

5.Wok auf voller Stufe ohne Zugabe von Öl aufheizen (man kann auch eine Gusspfanne nehmen) und das marinierte Fleisch rundum anbraten. Das Fleisch an den Rand oder auf das Wärmegitter legen (bei Pfannenverwendung aus der Pfanne nehmen) und nun als erstes die Möhrenstifteln andünsten, anschließend die Frühlingszwiebeln und die Champignonvierteln dazugeben. Gut durchrühren, bis alles bissfest gebraten ist.

6.Jetzt ist es Zeit, die Konservenprodukte dazuzuholen. Also Bamusstifte, Gemüsemais, Maiskolben und rote Chillibohnen dazugeben, durchrühren und das Fleisch mit ins Boot nehmen.

7.Die fertigen Tortillas sind ganz einfach in der Microwelle warm zu machen: Die zwölf Stück auf einen Teller als Stapel legen, Microwellenhaube drauf und für ca. 1 1/2 Minuten bei 750 W in den Micro stellen.

8.Währenddessen die Füllung mit Tomatenmark und Sambal Olek abschmecken, evtl. noch etwas frisch gemahlenen Pfeffer und ein bisschen Salz abschmecken.

9.Vorsicht! Nicht jeder kann Sambal Olek vertragen. Ich gebe lieber etwas weniger dazu und stelle das Glas auf den Tisch, so kann jeder etwas nachwürzen!

10.Die Tortillas kommen auf einem Stapel auf den Tisch, dann kühlen sie nicht so stark aus. Die Fleisch-Gemüsefüllung stelle ich im Wok auf den Tisch, so kann sich jeder die Zutaten zum Füllen der Tortillas raussuchen, die er am Liebsten mag und die Füllung bleibt so auch schön heiß!

11.Hierzu kann man beliebige Grillsaucen reichen und natürlich frisch geriebenen Käse, wie z.B. Emmentaler oder Gouda. Eine bunte Salatschüssel dazu und schon ist einem unterhaltsamen Abend nichts mehr im Wege. Der erste Lacher kommt bestimmt, wenn dem ersten die Füllung aus den Faijitas fällt, weil halt mal wieder zuviel drin ist.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Mexicanische Faijitas“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Mexicanische Faijitas“