Wein - von der Lagerung bis in den Kochtopf

Zwei Menschen stoßen mit Rotwein an
Beim Essen mit Freunden darf ein gutes Glas Wein meist nicht fehlen. © iStockphoto, Instants

Nährwerte von Wein

Wie ist es mit Wein und Kalorien? Trockene Tafelweine enthalten durchschnittlich 83 Kalorien je 100 ml Wein. Enthalten sind etwa 2,7 g Kohlehydrate und 99 mg Kalium, 5 mg Natrium und 8 mg Kalzium. Der Proteinanteil beträgt 0,1 g. Auch wenn diese Werte bei den einzelnen Sorten schwanken können, bewegen sich die Unterschiede doch im sehr kleinen Bereich. Wer zwar Wein mag, aber keinen Alkohol trinken möchte oder darf, der kann Rotwein auch alkoholfrei im Geschäft erhalten.

Lagerung und Zubereitung von Wein

Wein lagern ist eine Kunst, die man leicht erlernen kann. Zuerst ist es wichtig, dass die Flaschen liegen. Die optimale Lagertemperatur für Wein beträgt 10 bis 13 °C. Die Luftfeuchtigkeit sollte sich zwischen 65 und 70 % bewegen. Wenn Sie nun noch dafür sorgen, dass sich keine geruchsintensiven Obst- oder Gemüsesorten sowie Chemikalien im Raum befinden, haben Sie fast schon gewonnen. Sorgen Sie für Dunkelheit und vermeiden Sie Erschütterungen.

Zubereitung und Haltbarmachen von Wein

Im Prinzip handelt es sich bei Wein um vergorenen Traubensaft. Wein zu machen ist aber tatsächlich eine Wissenschaft für sich, die einen guten Lehrmeister und viel Erfahrung braucht. Bereits der Boden, auf dem die Weinreben wachsen, beeinflusst den späteren Geschmack. So führen beispielsweise kalkhaltige Böden zu einem anderen Resultat als ein lehmiger Untergrund. Der richtige Zeitpunkt der Lese und die Ausbaumethoden wollen mit Bedacht gewählt sein. Durch Sulfite (Schwefelverbindungen) behält der fertige Wein seine Farbe und bleibt über Jahre haltbar.

Besonderheiten und No-Gos bei Wein

Weinkenner vertreten oft die Ansicht, dass eine spezielle Temperatur nötig ist, um das volle Aroma genießen zu können. Als absolutes Vergehen gilt es, Wein in schnellen Zügen zu trinken, um seinen Durst zu löschen. Rotwein wird meist bei Raumtemperatur getrunken, Weißwein wird in der Regel gekühlt serviert. Damit das Getränk seine Temperatur behält, wird es oft in Gläsern mit langem Stiel serviert. Die Destillation von Rotwein oder anderen Fruchtweinen gilt außerdem als Schnapsbrennen und kann zu Konflikten mit dem Gesetz führen. Die Bundesmonopolverwaltung für Branntwein ist für die Branntweinsteuer zuständig.

Kochen mit Wein

Weinflaschen mit Weißwein und Rosé
Wein eignet sich auch wunderbar als Zutat für köstliche Rezepte. © DPA

Liebhaber der Kochkunst prüfen, aus welcher Region das jeweilige Gericht stammt. Dann kombinieren sie es mit einem Wein, der ebenfalls von dort kommt. Auf diese Weise tauchen sie noch tiefer in das kulinarische Erlebnis ein. Neben Trauben eignen sich aber auch andere Früchte: Vielleicht möchten Sie ja Obstwein selber machen und mit einem regionalen Gericht kombinieren. Auf Grundlage einer Weinreduktion lässt sich zudem eine schmackhafte Sauce zubereiten. Zu diesem Zweck wird Wein auf mittlerer Hitze gekocht, bis der Alkohol zu einem großen Teil verdampft ist. Übrig bleibt das reine Aroma das Weins, das sich ganz nach Geschmack noch weiter verfeinern lässt.

Zubereitungstipps und klassische Rezepte für Wein

Die Frage, welchen Wein man zu welchem Gericht genießen sollte, beschäftigt immer wieder die Gemüter. Ein paar Empfehlungen wären: Weißer Wein zu Fisch und Seafood. Zu Lamm einen leichten Rotwein. Rind und Wild gehen am besten mit kräftigeren Roten. Generell gilt aber: Erlaubt ist, was gefällt. Ein Knaller ist übrigens edelsüßer Weisswein zu Blauschimmelkäse.

Weitere Informationen über Wein

Die Bezeichnung "Weißherbst" steht für einen Roséwein, für den eine einzige Rebsorte gekeltert wurde. Wein zu keltern bedeutet, die Trauben auszupressen. Wein zu dekantieren bezeichnet den Vorgang, Wein umzufüllen, ohne dass der Bodensatz aufgewirbelt wird. Durch den Kontakt mit der Luft kann sich außerdem das Aroma besser entfalten. Beim Weinrebenschnitt sollen kräftige Triebe mit hohem Fruchtansatz entstehen. Was ist Sherry? Ein aufgespritzter Weißwein aus Andalusien. Dieser wird einem speziellen Reifeprozess unterzogen.