Rückruf in NRW: Fast eine Million Eier mit Insektengift belastet

Rückruf: Insektengift in fast einer Million Eiern
Rückruf: Insektengift in fast einer Million Eiern 00:00:43
00:00 | 00:00:43

Ein gesundheitliches Risiko besteht wohl nicht

Ganze 875.000 Eier werden in Nordrhein-Westfallen zurückgerufen. Sie wurden aus den Niederlanden nach Deutschland exportiert. Dort waren erhöhte Gehalte an Fipronil in Eiern festgestellt worden, wie das Schnellwarnsystem für Lebens- und Futtermittel mitteilt. Fipronil ist ein sogenanntes Breitspektrum-Insektengift, das gegen Flöhe, Zecken, Läuse und Milben eingesetzt wird und für Legehennen nicht zugelassen ist. 

Diese Eier sind betroffen

Über welche Märkte die Eier vertrieben wurden, ist noch nicht klar. Erkennen können Sie die Eier an den Aufdrucken mit den Nummern 1-NL 4128604 und 1-NL 4286001.

Auch wenn die festgestellte Menge laut Bundesinstitut für Risikobewertung nicht gesundheitsgefährdend ist, sollten Sie auf den Verzehr der Eier verzichten.