Los
Newsletter bestellen

Carbonara, Currywurst & Co.: Schweres Essen leicht gekocht

Schön wäre es ja schon – einfach die fettigen Kalorienbomben in die Luft jagen und auf eine leichte und leckere Alternative zurückgreifen. Das geht, weiß Koch Carsten Dohrs. Er hat Spaghetti Carbonara, Reibekuchen und Currywurst mit Pommes und Mayo in einer Light-Variante zubereitet. Doch schmecken unsere Light-Variationen genauso gut wie die originalen Fett-Bomben? Wir haben uns damit in einer Fußgängerzone mal umgehört und beide Varianten mitgebracht. Die Ergebnisse und wie man die Light-Varianten selbst nachkochen kann: In unserem Video!

 
VIDEO: Spaghetti Carbonara, Reibekuchen und Currywurst als Light-Variante
Gericht Nr. 1: Spaghetti Carbonara. Dafür zuerst das Nudelwasser aufsetzen. Fettspartipp Nr. 1: Nur Halbfettbutter statt normaler Butter verwenden. Statt Speck verwenden wir Schinken. Die Spaghetti im Wasser kochen und den Schinken anbraten. Anschließend ein wenig Parmesan hobeln, zwei Eier in eine Schüssel geben und Milch (statt Sahne!) hinzufügen. Das spart einen Großteil der Dickmacher ein. Jetzt einfach die Nudeln aus dem Topf in die Pfanne geben, ein bisschen Käse zur Eier-Milch-Masse, das Ganze über die Nudeln geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und bei mittlerer Temperatur erwärmen – fertig ist die Light-Carbonara: Mit Halbfettbutter, Schinken und Milch haben wir im Vergleich zur herkömmlichen Zubereitung pro Person 270 Kalorien gespart.
 
 
Gericht Nr. 2 - ein eigentlich sehr fettiger Klassiker: Reibekuchen. Dafür werden zunächst rohe Kartoffeln gerieben und anschließend gesalzen und gepfeffert. Ein rohes Ei dazugeben und alles vermengen. Ein Waffeleisen mit ganz wenig Öl bestreichen und den Kartoffelteig auf dem Eisen verteilen. Fünf Minuten lang zugeklappt lassen - und fertig sind die Reibekuchen. Dank Waffeleisen und nur ganz wenig Öl sparen wir an den Reibekuchen pro Person ganze 205 Kalorien. 
 
 
Gericht Nr. 3: Currywurst mit Pommes und Mayo. Für die Currysoße: Zwiebeln mit einem Stück Halbfettbutter anbraten. Ein paar Tomaten schneiden, Currypulver und Honig in den Zwiebeltopf geben und mit ein bisschen Senf abschmecken. Mit Orangensaft ablöschen und die Tomaten hinzugeben. Und dann einfach einkochen lassen. In der Zeit die bereits geschnittenen Kartoffelstifte bei 200° in den Ofen geben. In der Zwischenzeit bereiten wir eine leichte Mayonnaise vor. Dafür normale Mayonnaise mit der gleichen Menge Joghurt verrühren. Die eingekochte Currysoße zum Abschluss nur noch pürieren und über die geschnittene Wurst geben. Kleiner Tipp für die Currywurst: Anstelle der normalen Schweinebratwurst Geflügelwurst nehmen, die ist wesentlich fettärmer. Hier spart man beim Frittenbudenklassiker in der Low-Fat-Variante ganze 321 Kalorien.
Kochbar.de > Kochvideos > Schweres Essen leicht gekocht
© kochbar.de: Sie lesen gerade Rezepte, Koch-Forum, Tim Mälzer Videos - Kochen, Backen, Essen - kochbar, die Koch-Community