Luigi - Mein Untermieter

10 Min leicht
( 8 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Luigi - Mein Untermieter
Weizenmehl 405 160 gr.
Wasser lauwarm 110 ml
Honig 0,25 TL
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-

Zubereitung

Vorbereitung:
10 Min
Ruhezeit:
5 Tage
Gesamtzeit:
5 Tage

Ansatztag

1.Eine Schüssel nehmen und 20 Gramm vom Weizenmehl hineingeben. Dann warmes Wasser 10 ml zufügen. Mit dem Honig verühren und anschließend verkneten. Zu einem Ball formen und solange kneten, bis man einen glatte Kugel daraus bekommt.

2.Diese geformte glatte Teigkugel obenauf kreuzweise tief mit einer Küchenschere einschneiden. Somit hat die Kugel eine große Oberfläche, wo dann die gewünschten -guten- Bakterien aus der Luft und dem Honig an die Teigkugel heran kommen.

3.Ich habe ein bauchigen Weckglas genommen und habe diese aufgeschnittene Kugel hinein gelegt. Anschließend einen passenden Glasdeckel lose daraufgegeben. An einem warmen Ort stellen für circa 24 Stunden.

1. Tag

4.Nach 24 Stunden Luigi aus dem Glas holen und in eine Schüssel geben. 20 Gramm Weizenmehl und 10 ml warmes Wasser unterrühren. Danach auf eine Arbeitsfläche geben & kneten bis eine glatte geschmeidige Teigkugel daraus geworden ist. Mit einer Küchenschere einen tiefen Kreuzschnitt obenauf machen und wieder zurück in das Ansatzglas geben. Locker abgedecken und 24 Stunden an einem warmen Ort stehen lassen.

2. Tag

5.Jetzt müsste man etwas sehen, wie kleine Bläschen. Nun wird das ganze wiederholt indem 20 Gramm Weizenmehl und 10 ml warmes Wasser unterrühren. Danach auf eine Arbeitsfläche geben & kneten bis eine glatte geschmeidige Teigkugel daraus geworden ist. Mit einer Küchenschere einen tiefen Kreuzschnitt obenauf machen und wieder zurück in das Ansatzglas geben. Locker abgedecken und 24 Stunden an einem warmen Ort stehen lassen.

3. Tag

6.Heute dürfte der Sauerteig etwas aufgegangen sein. Nun wird das ganze wiederholt indem 20 Gramm Weizenmehl und 10 ml warmes Wasser unterrühren. Danach auf eine Arbeitsfläche geben & kneten bis eine glatte geschmeidige Teigkugel daraus geworden ist. Mit einer Küchenschere einen tiefen Kreuzschnitt obenauf machen und wieder zurück in das Ansatzglas geben. Locker abgedecken und 24 Stunden an einem warmen Ort stehen lassen.

4. Tag

7.Jetzt sollte der LM (Luigi) bereits soweit aufgegangen sein, dass er sich um das doppelte oder gar das 3-fache verdoppelt haben. Nun wird das ganze wiederholt indem 20 Gramm Weizenmehl und 10 ml warmes Wasser unterrühren. Danach auf eine Arbeitsfläche geben & kneten bis eine glatte geschmeidige Teigkugel daraus geworden ist.

8.Mit einer Küchenschere einen tiefen Kreuzschnitt obenauf machen und in ein größeres Ansatzglas geben. Locker abgedecken und 24 Stunden an einem warmen Ort stehen lassen.

5. Tag

9.Jetzt sollte der LM (Luigi) soweit gegangen sein, dass er endlich einsatzfähig ist. Ich füttere meinen LM (Luigi) nochmal eine Runde und dieses mal nehme ich 40 Gramm Weizenmehl mit 20 ml warmem Wasser und wiederhole das ganze ein letztes Mal. Gebe ihn in ein Glas mit Schraubverschluss in den Kühlschrank oder verarbeite ihn sofort.

Zusatzinformation

10.Der Lievito Madre (liebevoll Luigi genannt von mir) ist allerdings noch sehr jung und als alleinige Triebkraft noch nicht voll einsatzfähig. Wenn ein Brot oder anderes daraus gebacken werden soll, bitte noch eine kleine Menge Hefe (circa 5 - 10% der Mehlmenge: 500 gr. Mehl = 2 - 5gr. Hefe) zugeben. Nach ein oder zwei weiteren Fütterungen sollte der Lievito Madre (Luigi) als alleiniger Trieb dann fertig sein.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Luigi - Mein Untermieter“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 8 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Luigi - Mein Untermieter“