Crispy Papaya-Salat verführt Tuna Tataki

2 Std leicht
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
Für den Salat:
Papaya 1 Stk.
Karotten 5 Stk.
Erdnüsse geröstet 5 EL
Klebereismehl 10 EL
Tapiokastärke 10 EL
Sojaöl 0,5 flasche
Erdnussöl 1 EL
Für das Tuna Tataki:
Thunfisch in Sushiqualität 500 g
Erdnussöl 3 EL
Schwarzer Sesam 1 TL
Sesam weiß geröstet 1 TL
Sauce des Salats und Marinade der Karotten:
Thailändische Fischsoße 15 EL
Cherrytomaten 7 Stk.
Limetten 3 Stk.
Palmzucker 3 Stk.
Knoblauch 3 Stk.
Chili 1,5 Stk.
Für die Wasabi Mochis:
Tapiokastärke 100 g
Wasabi-Pulver 1 EL
Wasabi Paste 2 Dash
Lebensmittelfarbe grün 1 Dash
Wasser 80 ml

Zubereitung

Vorbereitung:
2 Std
Gesamtzeit:
2 Std

Papaya-Salat:

1.Papaya schälen und mit einem Julienne-Hobler in Juliennes hobeln. Karotten ebenso schälen und mit dem Julienne-Hobler in Juliennes hobeln.

2.Für die Panade das Klebereismehl und die Tapioka Stärke vermischen und die Papaya darin marinieren. Das Soja Öl in einem Topf (Topf sollte zur Hälfte mit Soja Öl gefüllt sein) erhitzen.

3.Papaya erst rein geben, wenn das Soja Öl richtig heiß ist. Eine handvoll Papaya Julienne gleichzeitig in das heiße Soja Öl geben, damit sich ein Nest bilden kann.

4.Dabei kleben die losen Papaya Julienne automatisch aneinander. Die Papaya-Nester solange wenden, bis sie von beiden Seiten gleichmäßig braun sind. Dann herausnehmen und auf einer Küchenrolle abtropfen lassen.

Marinade der Karotten:

5.Für die Marinade der Karotten Knoblauch und Chili fein hacken und im Mörser zerstoßen. Chili vorher entkernen! Die Fischsauce, den Palmzucker und die Limette zugeben und Mörsern.

6.Gut vermischen, damit sich der Palmzucker auflöst. Zum Schluss Cherry Tomaten vierteln, zugeben und kurz mit Mörsern.

Salatsauce:

7.Knoblauch und Chili fein hacken und auch mit dem Mörser zerstoßen. Die Chili vorher entkernen, dann die Fischsauce, den Palmzucker und die Limetten zugeben und Mörsern. Gut vermischen, damit sich der Palmzucker auflöst.

8.Zum Schluss die Cherrytomaten zugeben vierteln und kurz mit mörsern. Nun die Erdnüsse in einer Pfanne in Erdnuss-Öl rösten und danach auf einer Küchenrolle abtropfen lassen.

Tuna Tataki:

9.Das Thunfischfilet im Ganzen in einer sehr heißen Pfanne ca. 20 Sekunden von allen Seiten in Erdnuss-Öl anbraten. Dann herausnehmen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.

10.Tuna Tataki auf dem Teller anrichten und mit weißem und schwarzem Sesam garnieren.

Wasabi Mochis:

11.Eine Schüssel Eiswasser vorbereiten und zur Seite stellen. In einer anderen Schüssel die Tapioka-Stärke, das Wasabi-Pulver, die Wasabi Paste und die Lebensmittelfarbe mischen.

12.Nun die Tapiokamischung mit einem Schneebesen in einen Topf mit 80 ml kalten Wasser vermischen und unter ständigem Rühren aufkochen lassen.

13.Wenn die Mischung anfängt klumpig zu werden die Temperatur auf mittlere Hitze herunterdrehen und weiter rühren, bis die Masse sehr dickflüssig wird.

14.Dann vom Herd nehmen und sofort den Wasabi-„Teig" mit einem Esslöffel in kleinere Bällchen in das Eiswasser abschöpfen. Kurz abkühlen lassen und dann die gekühlte Masse in Form bringen.

15.Entweder mit der Hand oder einem Backförmchen. Damit die gewünschte Form auch so bleibt den Wasabi-„Teig“ einfrieren und eine halbe Stunde vorm Anrichten auftauen lassen. Das Wasabi Mochi gekühlt reichen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Crispy Papaya-Salat verführt Tuna Tataki“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Crispy Papaya-Salat verführt Tuna Tataki“