Kecap Tim Ikan – eine milde, dunkle, malzig-würzige Sojasauce

20 Min leicht
( 3 )

Zutaten

Zutaten für 10 Personen
Garnelenpaste, (terasi udang) 12 g
Kokoswasser, (Asiashop, Getränke) 120 g
Fischsauce, helle, (kecap ikan "King Lobster") 4 EL
Sojasauce, süße (kecap manis) 4 EL
Sojasauce, light 1 EL
Austernsauce (Saus Tiram) 5 EL
Reisessig, schwarzer, milder (Yongghun Laogu) 3 EL

Zubereitung

1.Die Garnelenpaste mit allen restlichen Zutaten mischen und auf 80 Grad erhitzen, aber nicht kochen. Abkühlen lassen, im Blender homogenisieren, in eine sterile Flasche umfüllen und im Kühlschrank geschlossen aufbewahren. Innerhalb eines Monats verbrauchen.

2.Bei einer größeren Portion empfiehlt es sich diese in einem Eiswürfelbehälter einzufrieren. Die gefrorenen Würfel entnehmen und in einen Beutel packen. Bei Bedarf portionsweise entnehmen.

Anmerkung

3.Das Kecap Tim Ikan ist eine geschmackliche Kopie der "Saus Tim Ikan", die in Singapur hergestellt wird. Das obige Rezept ist ein Grundrezept und kann durch Ergänzung der Zutaten variiert werden. Z.B. durch Zugabe von 1 TL Wasabe wird daraus eine hervorragende Shabu-Shabu-Sauce. Kecap <ketschap> ist im Indonesischen die allgemeine Bezeichnung für eine Sauce und ohne weitere Angabe, eine (salzige) Sojasauce. Kecap asin ist die salzige und kecap manis die ist süße Sojasauce. Kecap tomat ist das, was wir in Deutschland als Ketchup kennen. "Tim" ist ein Eigenschaftswort, das dem Hauptwort nachgestellt wird und es bedeutet in der Kochkunst "gekocht". "Ikan" ist ein Fisch.

Auch lecker

Kommentare zu „Kecap Tim Ikan – eine milde, dunkle, malzig-würzige Sojasauce“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kecap Tim Ikan – eine milde, dunkle, malzig-würzige Sojasauce“