Gänsebraten, rohe Kartoffelklöße und Selleriesalat

2 Std 32 Min schwer
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
Für die Gans:
Gans 5,5 kg
Äpfel 2 Stk.
Zwiebel groß 1 Stk.
Beifuß 1 Pk.
Salz und Pfeffer etwas
Wasser 0,5 l
Für die Soße:
Karkassen von der Gans etwas
Rotwein etwas
Zwiebel groß 1 Stk.
Karotte 1 Stk.
Äpfel 2 Stk.
Beifuß 1 Pk.
Salz und Pfeffer etwas
Für die Klöße:
Kartoffeln mehlig 3 kg
Kartoffelstärke 2 EL
Milch etwas
Salz etwas
Weißbrot-Weizentoastbrot 6 Scheibe
Butter 150 g
Für den Selleriesalat:
Sellerieknolle 1 Stk.
Zwiebel 1 Stk.
Apfelessig 100 ml
Öl etwas
Wasser etwas
Zucker etwas
Salz und Pfeffer etwas

Zubereitung

Gans:

1.Die Gans 2 Tage vorher vorbereiten wie folgt: die Flügel in der Mitte durchtrennen, und die Innereien herausnehmen, wenn ein Hals dran ist den auch abtrennen. Die Gans waschen und mit Salz, Pfeffer würzen, Äpfel und Zwiebeln grob schneiden und mit dem ganzen Bund Beifuß in die Gans geben.

2.Die Gans 15 Minuten bei 220 Grand anbraten, danach 2 Tage auf 80 Grad braten lassen. Die Gans sollte, 15 Minuten bevor die Gäste kommen hoch stellen auf 180 Grad um die Haut kross werden zu lassen. Zum Zerteilen der Gans, wenn man nicht geübt ist, schaut man sich am besten ein youtube Filmchen an. Zerteilen vor den Gästen um den Braterfolg zu teilen.

Soße:

3.Für die Soße zunächst Zwiebel, Karotte und Äpfel grob würfeln mit Karkassen, und den Innereien außer die Leber anbraten. Den Beifuß dazugeben und alles schön braun anbraten, nicht verbrennen lassen anschließend alles mit reichlich Rotwein ablöschen mit Salz und Pfeffer n.b. abschmecken, leicht ein schmoren lassen bis es reduziert ist und dann mit Wasser ablöschen bis es bedeckt ist.

4.Alles ca. 2 Stunden kochen lassen. Nach zwei Stunden die Karkassen herausnehmen und die restliche Soße durchpassieren, Rotwein hinzufügen und einkochen lassen bis sie sämig wird. Zum Ende, wenn noch was fehlt, mit Salz abschmecken.

Salat:

5.Den Sellerie schälen und in Scheiben schneiden in einen Topf nicht ganz weichkochen. Den Sellerie in dünne Scheiben schneiden. Für den Sud Apfelessig, Öl, Zucker, Salz und Pfeffer zusammen mischen, der Sud sollte süß sauer mit dem Zucker abgeschmeckt werden. Den Sellerie rein geben und eine Zwiebel fein würfeln und wenn der Sellerie abgekühlt ist dazu geben. Ziehen lassen, kann auch gut einen Tag vorher vorbereitet werden.

Klöße:

6.Als Vorbereitung für die Klöße sollten 1 kg Kartoffeln geschält und gekocht werden, die restlichen 2 Kilo schälen und reiben mit einer elektrischen Reibe oder manuell mit der Handreibe. Den geriebenen rohen Kartoffelteig portionsweise in ein Leinentuch geben und das Wasser auswinden, das Wasser 1 Stunde stehen lassen bis sich die Stärke abgesetzt hat.

7.Das Wasser nach einer Stunde abschütten und die Stärke wieder zu dem trockenen Teig zugeben, extra noch 2 Eßl. Stärke hinzufügen. Die gekochten Kartoffeln mit Milch zu einem Brei stampfen. Die beiden Teige zusammen mischen und mit Salz abschmecken.

8.Vom Weizentoastbrot die Ränder abschneiden und würfeln, in reichlich Butter goldbraun anbraten. Der Teig muss gut formbar sein, einen Probekloß kochen indem man den Kloß handgroß formt und in die Mitte die angebratenen Toastwürfel gibt.

9.Einen großen Topf vorbereiten und das Wasser zum Kochen bringen, den Kloß rein geben und 5 Minuten kochen lassen, wenn er nicht auseinander fällt dann funktioniert der Teig und es können die restlichen Klöße geformt und gekocht werden. Falls er nicht hält dann muss noch mehr Stärke rein. Ein trockener Rotwein kann n.b. serviert werden.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Gänsebraten, rohe Kartoffelklöße und Selleriesalat“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Gänsebraten, rohe Kartoffelklöße und Selleriesalat“