Grüner Ostseehering nach Müllerinart

30 Min leicht
( 47 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Grüne Heringe
4 St. grüne Ostseeheringe frisch, küchenfertig 500 Gramm
Bio-Zitronensaft Spritzer
Meersalz aus der Mühle Prise
Pfeffer aus der Mühle schwarz Prise
Mehl 6 EL
Öl: Sonne+Olive 5 EL
Tomatensalat
6 St. Cherrytomaten mit Rispe 250 Gramm
Romanasalatblätter 4 Stück
Tomatenwürzer Prise
Bio-Knoblauch natur, Spray - wer mag Spritzer
Aceto Balsamico DI MODENA, Spray Spritzer
Olivenöl extra vergine, Spray Spritzer
Ciabatta
Ciabatta 2 Scheiben
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
1076 (257)
Eiweiß
10,0 g
Kohlenhydrate
13,0 g
Fett
18,0 g

Zubereitung

Ostseehering

1.Der kleinere Artgenosse des Herings ist der Ostseehering (ca. 25 cm lang). Das hängt von den Laichgewohnheiten des Herings ab. Die Ostsee ist ein ideales Laichgebiet für die Heringe. Er ist besonders im Geschmack und zarter.

Vorbereitung

2.Raumtemperierte Heringe auf Restschuppen überprüfen, Schwanzflossen abschneiden, abbrausen, dabei die Bauchhöhle gründlich reinigen, innen und außen trocken tupfen. Heringe innen und außen mit Zitronensaft säuern, salzen und pfeffern. Ziehen lassen. Salatblätter und Tomaten abbrausen und trocken tupfen. Stielansatz der Tomaten entfernen und Tomaten in Scheiben schneiden. Übrige Zutaten bereitstellen. Ciabatta nach Packungsanleitung fertig backen.

Zubereitung

3.Das Öl in einer Pfanne kräftig (Elektro 7/9) erhitzen. Heringe innen und außen mehlieren, loses Mehl abschütteln. Heringe im heißen Öl beidseitig scharf anbraten, dabei die Pfanne leicht schwenken, damit auch die Bauchhöhle knusprig wird. Hitze reduzieren und die Heringe einige Min. je Seite beliebig kross bis goldbraun ausbraten. Immer wieder die Pfanne leicht schwenken.

Anrichten

4.Die Salatblätter auf Esstellern platzieren, darauf und davor die Tomatenscheiben geben, mit Tomatenwürzer würzen und jeweils mit Knobi, Aceto Balsamico und Olivenöl besprühen. Ciabatta und gebratene Heringe dekorativ dazu anrichten und genießen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Grüner Ostseehering nach Müllerinart“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 47 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Grüner Ostseehering nach Müllerinart“