Erikas Bakonyipörkölt (ungarisches Gulasch) mit Nokedli und Feldsalat

Rezept: Erikas Bakonyipörkölt (ungarisches Gulasch) mit Nokedli  und Feldsalat
Ungarisches Schweinegulasch mit Nokedli (Spätzle) und Feldsalat mit Schalotten an Honig-Senf-Dressing
11
Ungarisches Schweinegulasch mit Nokedli (Spätzle) und Feldsalat mit Schalotten an Honig-Senf-Dressing
01:10
2
3456
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
Bakonyipörkölt
500 Gramm
Schwein Kotelett
1 Stück
Zwiebel frisch
1 Stück
Paprika rot
250 Gramm
Tomaten Konserve gehackt
250 Gramm
Crème fraîche
400 Gramm
Pilze gemischt
1 TL
Paprikapulver edelsüß
1 Stück
Knoblauchzehe
0,5 TL
Tomatenmark
Fond
Salz
Pfeffer
Nokedli / Spätzle
400 Gramm
Mehl
1 Stück
Ei
350 ml
Wasser
1 TL
Salz
Salatdressing Honig-Senf à la Erika
2 EL
Olivenöl extra vergine
0,5 TL
Senf mittelscharf
0,5 TL
Honig flüssig
1 TL
Kräuteressig
Vogerlsalat
1
Feldsalat (kleine Packung)
1 Stk.
Schalotte
Salz
Pfeffer aus der Mühle schwarz
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
01.03.2013
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
686 (164)
Eiweiß
7,8 g
Kohlenhydrate
14,4 g
Fett
8,2 g
REZEPT-KATEGORIEN

ÄHNLICHE REZEPTE
Erikas Bakonyipörkölt (ungarisches Gulasch) mit Nokedli und Feldsalat

Eier auf Joghurt
Pflaumen Marillenknödeln

ZUBEREITUNG
Erikas Bakonyipörkölt (ungarisches Gulasch) mit Nokedli und Feldsalat

Vorbereitung
1
Das Kotelettfleisch in grobe Würfel schneiden. Zwiebel und Paprika hacken. Die Pilze je nach wunsch in Scheiben schneiden.
Bakonyipörkölt
2
Die Zwiebel in heißem Öl glasig anschwitzen, das Fleisch zugeben und scharf anbraten. Den frischen Paprika und die Gewürze zugeben, den Knoblauch einpressen.
3
Das Tomatenmark zugeben, alles gut durchmischen und leicht anrösten.
4
Pilze hinzufügen und mit den gehackten Tomaten und etwas Fond (alternativ mit Suppenwürfel und Wasser) ablöschen. Achtung: Nicht zuviel flüssigkeit zugeben, da ach die Pilze Wasser lassen und das Gulasch nicht zu flüssig werden sollte.
5
Auf kleiner Flamme zugedeckt ca. 45 köcheln lassen bis das Fleisch zart ist (Ev. reduzieren oder mit Mehl eindicken bis zur gewünschten Konsistens).
6
Von der Flamme nehmen, Creme fraiche untermischen (darf nicht mehr aufkochen), nach Geschmack salzen und pfeffern.
Nokedli
7
Mehl mit Zutaten zusammenmischen, mit einem Kochlöffel Luft unterschlagen damit eine luftige Masse entsteht. Der Teig darf nicht mehr am Löffel kleben, ev. - je nach Mehl - Wassermenge anpassen.
8
Wasser in einem großen und hohen Kochtopf zum simmern bringen, Salz zugeben.
9
Den Teig mittels Nockerlsieb portioniert in das simmrende Wasser einreiben (nicht zu große Teigmengen gleichzeitig kochen, ansonsten kleben die Nudeln zusammen)
10
Die Nudeln sind fertig wenn sie an der Oberfläche schwimmen. Mit einem Sieb abschöpfen,mit kaltem Wasser abschrecken (so kleben die Nudeln nicht zusammen und das Garen wird unterbrochen). Neuerlich etwas Nudeln in das heiße Wasser einreiben. Wiederholen bis zur gewünschten Nudelmenge
11
Ein EL Öl unter die nudeln mischen, damit sie später nicht zusammenkleben.
Serviervorschlag plus Salat
12
Die Nudeln am Besten in "Nestform" auf den Teller anrichten, das Gulasch in die Mitte geben und mit frischen Kräutern dekorieren. Dazu wird Vogerlsalat (Feldsalat) mit in Scheiben geschnittenen Schalotten gereicht. Das Dressing mischen und kurz vor dem Servieren über den Salat gießen.

KOMMENTARE
Erikas Bakonyipörkölt (ungarisches Gulasch) mit Nokedli und Feldsalat

Benutzerbild von Noriana
   Noriana
Die Bilder sprechen für sich - tolles Gericht ! GvlG ***** Noriana
Benutzerbild von Forelle1962
   Forelle1962
Ich bin von deinen tollen Ideen begeistert, aus einfachen Zutaten ein so tolles Gericht zu zaubern. Von diesem Rezept bin ich hin und weg, drum kommt es gleich zu den meinigen dazu. Diese Kombination ist alles in allem sehr stimmig :-) und lieben dank für die Reise zurück in die Kindheit ;-)

Um das Rezept "Erikas Bakonyipörkölt (ungarisches Gulasch) mit Nokedli und Feldsalat" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung