Gänsekeule in Spekulatius-Glühweinsoße

Rezept: Gänsekeule in Spekulatius-Glühweinsoße
13
01:30
6
13828
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
Gänsekeule mit Spekulatius-Glühweinsoße
4
Gänsekeule
0,25 l
Hühnerbrühe
2
Zwiebel
1
Möhre
1 Stück
Porree
2
Orangen
40 g
Spekulatius
1 TL
Mehl
300 ml
Glühwein
1 EL
Butter
4 EL
Honig
Böhmische Semmelknödel
15 g
Hefe
1 TL
Zucker
400 g
Mehl
3
Eigelb
0,125 l
Milch
1
Semmel
40 g
Butter
Rosenkohl mit karamellisierten Walnüssen
1 kg
Rosenkohl frisch
4 EL
Walnüsse
1 EL
Zucker
Salz
Pfeffer
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
12.12.2012
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
695 (166)
Eiweiß
4,8 g
Kohlenhydrate
21,5 g
Fett
5,9 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Gänsekeule in Spekulatius-Glühweinsoße

Biggis Spezial Vorratshaltung Rillettes von der Gans

ZUBEREITUNG
Gänsekeule in Spekulatius-Glühweinsoße

Gänsekeule in Spekulatius-Glühweinsoße
1
Zu Beginn den Teig für die Semmelknödel (Schritt 2) vorbereiten. Die Gänsekeulen waschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Keulen mit der Hautseite nach oben auf die Fettpfanne des Backofens legen und 1/4 Liter Hühnerbrühe zufügen. Den Backofen vorheizen (E-Herd: 200°C, Umluft: 175°C). Eine Zwiebel und die Möhre schälen und klein schneiden. Den Porree waschen und ebenfalls klein schneiden. Die Orangen auspressen und die Hälfte des Saftes zusammen mit dem Gemüse zu den Keulen geben. Die Gänsekeulen ca. eine Stunde im Ofen garen. Die Keulen zwei bis drei Mal während der Garzeit mit der Brühe übergießen. In der Zwischenzeit die Semmelknödel und den Rosenkohl (Schritte 2 und 3) zubereiten. Für die Soße 2 Esslöffel Gänsefett entnehmen und in einem Topf erhitzen. Die Zwiebel in Würfel schneiden und ca. 3 Minuten anbraten. Den Spekulatius zerkrümeln und mit dem Mehl ca. 1 Minute vor Bratende hinzugeben und verrühren. Mit dem Glühwein und dem restlichen Orangensaft ablöschen und 2 Minuten köcheln lassen. Die Soße pürieren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Keulen 5 Minuten vor Ende der Garzeit mit Honig bestreichen.
Böhmische Semmelknödel
2
Die Hefe mit dem Zucker verrühren, bis die Hefe sich verflüssigt. Das Mehl und eine Prise Salz in eine Schüssel sieben und mit der Hefe, den Eigelben und der Milch zu einem Hefeteig verkneten. Den Teig eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. In der Zwischenzeit die Semmel in Würfel schneiden, in der Butter anrösten und abkühlen lassen. Die gerösteten Würfel zu dem Teig geben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche zwei längliche Laibe formen und mit einem Tuch bedeckt nochmals 15 Minuten gehen lassen. Genügend Salzwasser zum Kochen bringen und die Knödel ca. 20 Minuten kochen. Nach der Hälfte der Garzeit die Knödel wenden. Nach Ende der Garzeit die Knödel aus dem Wasser nehmen und mit einem Faden in dünne Scheiben schneiden.
Rosenkohl mit karamellisierten Walnüssen
3
Die äußeren Blätter des Rosenkohls entfernen und den Strunk kreuzweise einschneiden. Salzwasser zum Kochen bringen und den Rosenkohl ca. 10 Minuten kochen, bis er weich ist. Den Zucker in einer Pfanne erhitzen. Wenn er flüssig ist die Walnüsse hinzugeben und unter Rühren karamellisieren. Den gekochten Rosenkohl hinzugeben, unter Rühren kurz mitbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und zusammen mit den Gänsekeulen, der Soße und den Knödelscheiben servieren.

KOMMENTARE
Gänsekeule in Spekulatius-Glühweinsoße

Benutzerbild von luna-61
   luna-61
Ein Erlebnis!
Benutzerbild von Noriana
   Noriana
Was für ein wunderbares Esse, klasse Zutaten, sehr köstlich zubereitet ! Verdiente 5*chen für Dich, gvlG Noriana
Benutzerbild von Dietz
   Dietz
Ein sehr schönes Rezept. 5* und LG.
Benutzerbild von Test00
   Test00
Da gefällt mir alles. Danke für das Rezept. LG. Dieter
Benutzerbild von 2010Herford
   2010Herford
Ein tolles Rezept, das gefällt mir sehr gut, ☆☆☆☆☆, GLG Lorans
   Tietz
Super lecker... :)

Um das Rezept "Gänsekeule in Spekulatius-Glühweinsoße" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung