Sauerfleisch

2 Std 10 Min leicht
( 12 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
Schweinbauch mager 1000 Gramm
Wasser 2 Liter
Salz 1 EL (gestrichen)
Pfeffer etwas
Pfefferkörner schwarz 10 Stück
Wachholderbeeren 5 Stück
Lorbeerblätter 3 Stück
Senfkörner 1 Teelöffel
Möhren 4 Stück
Zwiebeln groß 2 Stück
Weißweinessig 300 Milliliter
Zucker 30 Gramm
Eier hartgekocht 4 Stück
Gewürzgurken 4 Stück
Gelatine weiß 12 Blatt

Zubereitung

Wasser mit ca. 1 EL Salz und den Gewürzen zum Kochen bringen. Schweinebauch mit Salz und Pfeffer ordentlich einreiben und in das kochende Wasser geben. Das Fleisch sollte gut bedeckt sein. Möhren und geviertelte Zwiebeln zugeben. Das Fleisch in ca. 1 1/2 Stunden garkochen. Es soll aber nur leicht köcheln,da sonst die Suppe trübe wird. Das Fleisch muß gar sein aber nicht zu weich. Nach einer 3/4 Std. ungefähr die Möhren aus der Suppe nehmen und zur Seite stellen (die werden sonst zu weich). In der Zwischenzeit die Eier hart kochen. Eier, Möhren und Gurken in Scheiben schneiden. Wenn das Fleisch gar ist, dünn die Schwarte abschneiden und dann das Fleisch in Scheiben schneiden und auf die bereitgestellten Schalen verteilen. Auf jede Scheibe Fleisch eine Scheibe Ei legen und Gurken und Möhren dazulegen. Die Gelatine (20 g für 1 l Flüssigkeit) in kaltem Wasser ca. 10 Min. quellen lassen. Die Brühe durch ein Sieb gießen und ca. 1 1/2 l für den Sud verwenden. Sollte noch mehr Brühe übrig sein, diese aufheben falls man doch noch mehr Sud benötigt (tiefere Schalen). In einen Behälter ca. 2 Suppenkellen Brühe füllen und die ausgedrückte, gequollene Gelantine zugeben und unter Rühren auflösen. Die restliche Brühe mit Essig und Zucker abschmecken. Der Sud sollte gut sauer sein, da sich die Säure beim Gelieren etwas verliert. Jetzt die aufgelöste Gelatine zum Sud geben und gut durchrühren. Der Sud darf nicht mehr kochen. Den fertigen Sud in einen Behälter füllen mit dem man ihn gut über das Fleisch gießen kann. In den Kühlschrank stellen und nach dem Festwerden einfach genießen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Sauerfleisch“

Rezept bewerten:
4,92 von 5 Sternen bei 12 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Sauerfleisch“