Rehrücken mit Thüringer Klößen und Apfelrotkraut (Thüringen)

Rezept: Rehrücken mit Thüringer Klößen und Apfelrotkraut (Thüringen)
9
07:00
2
6116
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
Fleisch:
800 gr.
Rehrücken
3 EL
Rapsöl
3 Stk.
Rosmarinzweige
2 Stk.
Lorbeerblätter
1 Pr.
Pfeffer grob
2 El
Öl
1 Stk.
Zwiebel
150 ml
Rotwein
3 Stk.
Knoblauchzehen
1 EL
Tomatenmark
0,5 Stk.
Porree
1 Stk.
Sellerie frisch
1 Stk.
Möhre
1 Stk.
Kohlrabi frisch
5 Stk.
Wacholderbeeren
1 EL
Speisestärke
Klöße
1 kg
Kartoffeln
Apfel-Rotkohl
1 Stk.
Rotkohl
1 Stk.
Apfel
100 gr.
Speckwürfel
1 Stk.
Zwiebel gehackt
150 ml
Rotwein
300 ml
Apfelsaft
2 Stk.
Lorbeerblätter
4 Stk.
Wacholderbeeren
1 Stk.
Gewürznelke
1 Pr.
Salz
1 Pr.
Zucker
5 EL
Rotweinessig
1 EL
Johannisbeergelee
1 TL
Speisestärke
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
05.02.2012
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
514 (123)
Eiweiß
7,3 g
Kohlenhydrate
8,9 g
Fett
5,6 g
TIPP! Zur Zubereitung
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Rehrücken mit Thüringer Klößen und Apfelrotkraut (Thüringen)

Schweinebraten mit Möhrenfüllung
Jägerschnitzel mit Pilz-Wacholder-Rahm

ZUBEREITUNG
Rehrücken mit Thüringer Klößen und Apfelrotkraut (Thüringen)

Rehrücken
1
Den Rehrücken vom Knochen lösen und das Fett und die Sehnen entfernen. In einer Marinade von 2 bis 3 EL Rapsöl, Rosmarin, 1 Lorbeerblatt und groben Pfeffer ca. 12 Stunden einlegen.
2
Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. In einem Bräter Öl erhitzen und die Knochen und entfernten Reste des Rehrückens mit einer Zwiebel, Knoblauch, etwas Tomatenmark anrösten und 2-3 mal mit Rotwein ablöschen und mit ca. 300 bis 400 ml Wasser auffüllen.
3
Das Gemüse putzen und grob zerkleiern. Das Gemüse mit dem Lorbeerblatt und den Wacholderbeeren ca. 2 bis 3 Stunden bei niedriger Temperatur köcheln lassen. Danach abgießen und mit etwas Speisestärke die Soße binden.
4
Den Rehrücken aus der Marinade nehmen und im heißen Fett von beiden Seiten schön braun anbraten und bei niedriger Temperatur nachziehen lassen (ca. 15 Minuten) bis das Fleisch schön rosa ist. Mit grob gemahlenem Pfeffer nachwürzen.
Klöße
5
Für die Klöße 500 g Kartoffeln schälen, vierteln und in einem Topf mit Wasser und etwas Salz zum Kochen bringen. Weitere 500 g Kartoffeln schälen, vierteln und mit Hilfe eines Entsafters reiben. Den Kartoffelschab in eine hitzebeständige Schüssel geben und die groben Kartoffelstücke entfernen. In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen.
6
Die gekochten Kartoffeln mit Hilfe eines Mixers zerkleinern, zu einem Brei verarbeiten und aufkochen lassen. Damit die rohen, geriebenen Kartoffeln vermengen. Zunächst nur etwas Brei mit den geriebenen Kartoffeln vermengen, dann den Rest dazu geben. Anschließend runde Klöße formen und in dem siedenden Wasser ziehen lassen, nicht kochen. Wenn die Klöße oben schwimmen sind sie fertig gebrüht und servierfertig.
Apfel-Rotkohl
7
Den Rotkohl putzen und fein schneiden. Den Apfel vierteln, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. In einem Topf Speckwürfel auslassen und die Zwiebel darin andünsten, den Rotkohl dazu geben, mit Rotwein ablöschen und mit Apfelsaft auffüllen.
8
Die Apfelwürfel, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Nelke, etwas Salz und Zucker sowie 5 EL Rotweinessig dazu geben. Alles ca. 30 bis 40 Minuten bei geringer Hitze köcheln. Eventuell noch Wasser nachfüllen.
9
Zum Schluss mit rotem Johannisbeer-Gelee abschmecken und den Rotkohl mit etwas Speisestärke binden. Als Dekoration entkernte Apfelscheiben mit Schale, welche zum Schluss im Topf mit gegart wurden, darauflegen. Alles zusammen servieren.

KOMMENTARE
Rehrücken mit Thüringer Klößen und Apfelrotkraut (Thüringen)

   ppunkt
Ich war sehr gespannt auf die Zubereitung der Thüringer Klöße, da wir unsere noch richtig mit Kartoffelpresse (an Stelle des Entsafters) herstellen. Die Wenigsten wissen noch, wie man richtige Klöße herstellt und die Befürchtung war, dass es wie in schätzungsweise 90% der Gaststätten Fertigprodukte sein werden. Wir waren total begeistert, dass vom Prinzip her alles so gekocht wurde, wie es auch früher war, die Idee mit dem Entsafter fanden wir gut, müsste man mal ausprobieren, ob es ein ähnliches Ergebnis wird zu der Presse, klingt aber wirklich gut. Mit Presse muss man 1 Tag vorher die Kartoffeln reiben, das ganze in einen Sack geben, in die Presse legen und immer wieder mal die Presse nachziehen, damit am nächsten Tag alles schön trocken ist. Ein Entsafter würde da natürlich Zeit sparen. Wir stampfen die gekochten Kartoffeln aber nur, man muss sie nicht pürieren, je nachdem, wie man die Konsistenz mag. Auch das selbstgemachte Rotktaut war super, die Kandidaten hat Thüringen wirklich super vertreten. Eine Burg hat natürlich nicht jeder Thüringer, aber es war total super, dass nicht wie so oft der Plattenbau und tiefster Dialekt das Klischee wiedergespiegelt haben! Also Lob zur Sendung und zur Kandidatin! Auch Detscher (bei uns Wickeldetscher) kenne ich noch, auch dass sie auf der heißen Platte gebacken werden, dass Kartoffeln im Rezept vorkommen weiß ich nur nicht so genau, aber ich probiere es mal so aus :)!
HILF-
REICH!
   ppunkt
Eine Anmerkung noch zu den Bildern des Rezeptes, es wechseln sich ein Bild mit dem Braten und ein Bild einer anderen Kandidatin ab, da scheint etwas schiefgegangen zu sein :)

Um das Rezept "Rehrücken mit Thüringer Klößen und Apfelrotkraut (Thüringen)" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung