Mandarinchen-Quark-Törtchen

45 Min leicht
( 43 )

Zutaten

Zutaten für 3 Personen
Filoteigreste für 9 Muffinmulden etwas
Quark 250 g
Ei 1
Vanillezucker 2 Pk.
Puddingpulver Vanille, ich hatte nur Paradiescremepulver Stracciatella, geht aber auch jede andere Sorte oder sogar Van-Soßenpulver 3 EL
Milch, ich habe den Saft von den Mandarinchen genommen, auch etwas mehr 4 EL
Mandarinchen, oder auch andere Obstsorten, z.B. Kirschen 1 Dose
ein paar Schokostreusel oder Schokotröpfchen etwas
bis 3 EL Butter geschmolzene 2
Puderzucker und wer möchte etwas Schokoglasur etwas

Zubereitung

Vorbereitung:
20 Min
Garzeit:
25 Min
Ruhezeit:
5 Min
Gesamtzeit:
50 Min

1.Die zerstückelten Teigfetzen (man kann natürlich auch intakten Teig benutzen, dann entsprechend zuschneiden) mit der geschmolzenen Butter einstreichen (eine Seite) und versetzt in die gefetteten Muffinförmchen legen. Ungefähr 4-5 Stück übereinander. Etwas andrücken. Bilder sind ja dabei, falls ich mich umständlich ausdrücken sollte.

2.Die Mandarinen abtropfen lassen (Saft auffangen). Den Quark mit dem Mandarinchensaft, dem Ei und Zucker glatt rühren.Die Schokostreusel bzw. Tröpfchen unterrühren. Je 1 gehäuften EL Quarkmasse auf den Teig geben und dann die Mandarinenstücke leicht in die Masse drücken.

3.Im Backofen bei 150 Grad auf der unteren Schiene ca. 20-25 Minuten backen. Leicht abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen. Wer hat und möchte, kann mit einem in Schokoglasur getauchten Löffel kleine Kreise auf die Teilchen traüfeln. Lauwarm oder kalt genießen. Die Chance kalt zu werden hatten sie bei uns leider nicht, ich kann es mir nur vorstellen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Mandarinchen-Quark-Törtchen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 43 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Mandarinchen-Quark-Törtchen“