Bananeneis auf Schoko-Zimtsoße und Rosenquarkpraline mit Granatapfelsoße

2 Std mittel-schwer
( 3 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
Bananeneis: etwas
Sahne 0,5 l
Eigelb 4 Stk.
Akazienhonig 1 EL
Vanilleschote 1 Stk.
Zitronenschale 1 TL
Banane 1 gross
Schoko-Zimtsoße (Zutaten nach Bedarf): etwas
Zartbitterschokolade 1 Tafel
Kardamom 1 Msp
Orangenabrieb 1 TL
Zimt 1 Msp
Akazienhonig 1 Schuss
Vanille Aroma 1 Schuss
Milch 1 Schuss
Sahne 1 Schuss
Karamellisierte Walnüsse: etwas
Walnüsse 2 EL
Akazienhonig 1 Schuss
Zitronenschale gerieben 1 TL
Rosenquarkpraline: etwas
Sahne 0,5 l
Quark 4 EL
Agar-Agar. Trockenprodukt 1 TL
Akazienhonig 2 EL
Orangenabrieb 1 TL
Vanille Aroma 1 Msp
Deko: etwas
Rosenblätter gezuckert 1 Päckchen
Pfefferminzblätter 10 Stk.
Schlagsahne 1 EL
Rosenblütensirup 1 Schuss
Granatapfelsoße: etwas
Granatapfel Fruchtsaft 2 Stk.
Orangensaft frisch gepresst 2 EL
Portwein 1 Schuss
Orangenschale 1 TL
Honig 1 Schuss
Zimt 1 Msp
Vanillemark 1 Msp
Ingwer gerieben 0,5 TL
Sternanis 0,5 Stk.
Agar-Agar. Trockenprodukt 1 Msp
Granatapfelkerne 2 EL
Walnussplätzchen: etwas
Walnüsse gehackt 150 gr.
Butter 125 gr.
Brauner Zucker 75 gr.
Vanilleschote 1 Stk.
Dinkel Mehl 150 gr.
Salz 1 Prise
Ei 1 Stk.
Walnüsse 3 Stk.
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-

Zubereitung

1.Für das Bananeneis die Sahne mit dem Vanillemark und etwas Zitronenschale erhitzen. Die Eigelbe mit dem Honig schaumig schlagen und etwas von der heißen Sahnemischung zu dem Eigelb geben und vermengen. Dann die ganze Eimasse in die restliche Sahnemischung gießen und unter Rühren leicht andicken. Anschließend vom Herd ziehen und abkühlen lassen. Zum Schluss die Banane in kleine Stücke schneiden, unterheben und in der Eismaschine gefrieren.

2.Für die Schoko-Zimt-Soße die Schokolade im Wasserbad schmelzen und die restlichen Zutaten nach Bedarf zufügen. Milch und Sahne zum Schluss. Das Ganze im Wasserbad aufschlagen, bis eine sämige Soße entsteht.

3.Für die karamellisierten Walnüsse den Honig mit etwas Zitronenabrieb in einer Pfanne erhitzen, anschließend die Walnüsse zugeben und darin schwenken. Danach aus der Pfanne nehmen und vor dem Verzehr etwas abkühlen lassen.

4.Für die Rosenquarkpraline die Sahne mit Agar Agar, Honig, Orangenabrieb und Vanille aufkochen. Dann vom Herd nehmen und den Quark gut einrühren. Anschließend in mit Wasser ausgespülte Förmchen geben und mindestens 1 Stunde kalt stellen. Danach stürzen und mit kandierten Rosenblüten und Minzblättern anrichten. Zum Schluss die geschlagene Sahne und den Sirup auf die Praline geben.

5.Für die Granatapfelsoße alle Zutaten zusammen aufkochen und zum Schluss den Sternanis entfernen.

6.Für die Walnussplätzchen das Mark aus der Vanilleschote schaben. Anschließend die Butter mit dem Zucker cremig rühren. Danach die restlichen Zutaten zugeben und unterrühren. Dann zu kleinen Kugeln formen, in braunem Zucker wälzen, auf ein Backblech legen und in jede Kugel eine Walnusshälfte drücken. Bei 150 °C bis 170 °C Heißluft ca. 20 Minuten zu goldbraunen Plätzchen backen.

Auch lecker

Kommentare zu „Bananeneis auf Schoko-Zimtsoße und Rosenquarkpraline mit Granatapfelsoße“

Rezept bewerten:
4,67 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Bananeneis auf Schoko-Zimtsoße und Rosenquarkpraline mit Granatapfelsoße“