Leckere Grillsoßen selber machen

bisher keine Bewertungen
Rezepte für Joghurtsauce, Tomatendip und Co.
Lade Video...

Die perfekte Grillsoße - ganz einfach

Zu jedem guten Grillfest gehören nicht nur Fleisch, Würstchen und Beilagen, sondern auch die perfekte Grillsoße. Die Zeiten von Senf, Ketchup und Mayonnaise sind längst vorbei. Heute gibt es Soßen in allen erdenklichen Geschmäckern: Joghurt-Knoblauch, Apfel-Curry, Zigeuner oder mediterrane Olivensoße. Viele der kalten Spezialsoßen stammen aus der englischen Küche oder aus den ehemaligen englischen Kolonien und wurden hauptsächlich als Würzsoßen verwendet.

Doch was sind eigentlich Dips, Chutneys und Relishes?
Dips: Dickflüssige und kalte Würzsoßen, die zu Fleisch oder Fisch und zum Eintauchen von rohem Gemüse verwendet werden. Basis hierfür sind Mayonnaisen, Milch oder Rahmerzeugnisse.

Chutneys: Erzeugnisse aus der indischen Küche werden immer beliebter. Chutneys sind süßsäuerliche, fruchtige Soßen, die durchaus auch scharf sein können. Sie werden aus Früchten mit Essig oder Zitrone, Zucker und anderen Gewürzen ähnlich einer Marmelade eingekocht. Chutneys sind pikante Soßen und passen gut zu Fleisch-, Geflügel- und Wildgerichten, zu Fondues, Pasteten und Terrinen.

Relishs: Sie sind etwas säuerlicher als Chutneys und aus eingelegten oder kurz eingekochten Frucht- und Gemüsestückchen hergestellt.

Gerade Dips lassen sich aus Joghurt als Grundmasse ganz einfach selbst herstellen. Schnell gezaubert sind auch Soßen auf der Basis von pürierten Tomaten. Dabei sind Ihrer Fantasie fast keine Grenzen gesetzt.

ANZEIGE
Das könnte auch von Interesse sein
KOMMENTARE
Um Kommentare schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein.