Suche nach: „5 Hamburger Selbstgemacht Rezepte“

Seite:
  • <
  • 1
  • >

Leckere Hamburger für den schnellen Snack

Der Hamburger fällt unter Fast Food und bezeichnet eine Fleischfrikadelle aus Rinderhackfleisch. Diese wird zwischen zwei Brotscheiben oder Brötchenhälften gelegt und nach Belieben mit Senf, Ketchup und Gurkenscheiben verfeinert. Die Fleischfrikadelle wird „Patty“ genannt und die Hamburgerbrötchen „Bun“. In Fast-Food-Ketten bildet der Hamburger das Grundrezept weiterer Burger. In Deutschland unterliegt die Zusammensetzung der Fleischscheibe festgelegten Leitsätzen der Lebensmittelverordnung. Der Beefburger darf nur aus grob entsehntem Rindfleisch hergestellt und gewürzt werden. Burger sind schnell zubereitet, sättigen und sind ideal für unterwegs.

Die Herkunft des Hamburgers

Vieles deutet daraufhin, dass der Hamburger seinen Namensursprung in der deutschen Stadt Hamburg hat. Thesen besagen, dass das Rezept des Hamburgers von deutschen Einwanderern in die USA überliefert wurde. Dieses wurde abgeleitet von dem traditionellen Essen „Rundstück warm“, welches eine Bratenscheibe zwischen Brot bezeichnet. Andere Theorien besagen, dass der Hamburger aus den USA kommt. Sicher ist lediglich, dass das Wort „Hamburger“ nicht abgeleitet ist von dem englischen Wort „Ham“ (deutsch: Schinken).

Rezept der Woche

Hähnchen Köttbullar

Hähnchen Köttbullar

Benutzerbild von sTinsche
Rezept von sTinsche
vom 17.09.2009
20 Min
mittel-schwer
günstig
(12)

Empfehlung