Schnittkäse, halbfest

50 Min leicht
( 7 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Schichtkäse Dreiviertelfettstufe 1000 g
Butter 150 g
Salz 1,5 TL
Natriumbikarbonat (Natron) 1 TL leicht geh.
Ei 1

Zubereitung

Vorbereitung:
30 Min
Garzeit:
20 Min
Ruhezeit:
4 Std
Gesamtzeit:
4 Std 50 Min

1.In einem größeren Topf 2 l Wasser zum Kochen bringen. Den Schichtkäse hinein bröckeln, mit einem Schneebesen duchrühren, Hitze halb herunter schalten und alles 20 Min. köcheln lassen bis der Käse bröselig ist. Während dessen schon auf eine große Schüssel (Fassungsvermögen ca. 4 l) einen Durchschlag setzen und ihn mit einem feinmaschigen Leinentuch auskleiden. Ferner die Butter in einem mittelgroßen Topf bei sehr schwacher Hitze nur flüssig werden lassen, vom Herd nehmen und bereit halten.

2.Nach Beendigung der Kochzeit den Topfinhalt in den ausgekleideten Durchschlag gießen und die übrig gebliebenen Weißkäsekrümel gut abtropfen lassen. Wenn sie nicht mehr zu heiß sind, sie mit Hilfe des Tuches noch etwas auspressen, und zwar so viel, dass sie danach leicht bröselig auseinander fallen. Anschließend die Käsekrümel in die flüssige Butter geben. Salz, Natron und Ei zufügen und alles mit dem Stabmixer fein pürieren. Das entwickelt sich zu einem kleinen Kraftakt, denn es dauert etwas, bis man alles geschmeidig bekommt. Die Masse wird bei zunehmender Geschmeidigkeit immer zäher und dadurch das Kreisen mit dem Stab schwerer. Aber es ist durchaus machbar und der Käse wird später schön glatt.

3.Die fertige Masse dann sofort in eine beliebige Form füllen (näheres dazu am Ende des Rezeptes), leicht hinein drücken und die Oberfläche glätten. Dann die Form für wenigstens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen. Ideal ist es über Nacht.

4.Bei diesem Käse wurde kein zusätzliches Lab (ein Enzym aus dem Labmagen junger Kühe) für die Gerinnung verwendet. Lediglich der Anteil, der sich im Schichtkäse befindet, ist enthalten. Das Natron sorgt für Lockerheit und ist gesundheitlich völlig unbedenklich. Es ist ein geschmeidiger, halbfester Schnitt(Hart)käse, der super als Aufschnitt schmeckt, aber auch zum Verfeinern oder Überbacken von Gerichten geeignet ist. Man kann der Masse - je nach Wunsch - nach dem Mixen auch noch Kräuter, Speck, Nüsse oder Gewürze beifügen.

5.Die o.a. Zutatenmenge ergab eine Portion von 525 g Käse. Anschließende Lagerung im Kühlschrank. Lagerungszeit etwas kürzer als die des gekauften Käses, da der hier keine Haltbarkeitsstoffe enthält.

Erklärung zu den Formen:

6.Sie können rund, rechteckig oder Quadratisch sein, aus Keramik, Plastik oder Alu bestehen. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Nur sollte man anhand der Menge abschätzen, wie groß sie sein muss. Das dann bitte selber ermitteln. Ich habe immer wieder verwendbare Alu-Kastenformen (ursprünglich erworben für die Herstellung von Leberkäse), die sich dafür sehr gut eignen. Die Formen - egal welcher Sorte - müssen nicht ausgekleidet oder eingefettet werden.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Schnittkäse, halbfest“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 7 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Schnittkäse, halbfest“