das frühe Herbstgemüse = Kochbar Challenge 9.0 (September 2019)

40 Min leicht
( 18 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
alles aus meinem Garten
Chinakohl (nur der Strunk gewürfelt) 1 Handvoll
Lauchzwiebel 1 Handvoll
Petersilienwurzel 1 Handvoll
Aubergine frisch 1 Handvoll
Paprika rot 1 Handvoll
Chili frisch rot 1 nach Gusto
Rosenkohl 20 Stück
Tomaten mix 1 Handvoll
Blumenkohl (nur der Stunk gewürfelt) 1 Handvoll
zum anschmoren
Ghee 100 ml.
geräuchertes Olivenoel 3 Esslöffel
Ras-el-Hanout Gewürzmischung Marokko nach Gusto
Sternanis nach Gusto
Muskatblüte nach Gusto
grobes Salz nach Gusto
als Sättigungsbeilage
Frühkartoffeln (gerieben) 20 Stück
Mehl 2 Esslöffel
Weinsteinpulver 1 Teelöffel
Natron 1 Teelöffel
plattes Wasser (stilles) 0,5 Glas
Pfeffer und Salz nach Gusto
Nelken-Pfeffer ein Hauch
Zimt ein Hauch
zusätzlich
Schichtkäse 0,5 Packung (125 Gramm)
Knoblauchzehen 5 Stück
Gurke frisch 0,25 Stück

Zubereitung

1.Zur Themenwoche Nachhaltigkeit habe ich mir dieses Rezept zusammengestellt. Mir ist sehr wichtig Nachhaltigkeit in meiner Küche zu leben. Das beginnt bei den Zutaten die ich für dieses Rezept ausnahmslos aus eigenem Anbau verwertet habe und hört auf bei selbst hergestellten Gewürzmischungen und Fonds. Für dieses Rezept reicht eigentlich ganz wenig um etwas leckeres auf den Tisch zu bringen. Die wichtigste Zutat ist zum einem die Liebe zum Produkt und zum anderem, das Bewusstwein- zu wissen - wo es her kommt.

2.Alle Abfälle werden entweder kompostiert oder verbleibende Samen und Wurzeln wieder in den Beeten zur Anzucht verwendet. So vermeide ich unnötige Müllentsorgung und vorallem- meine Zutaten haben die natürlichste Verpackung die es gibt. Kein Plastik oder Pappe oder industriell hergestellte BIO Kartonage. Nachhaltigkeit ist eigentlich sehr einfach in meiner Küche umzusetzen.

3.Zubereitete Lebensmittel werden am Folgetag immer- in eine Resterezept umgewandelt. D.H. Ich nutze die Energie zur Herstellung in stark reduzierter Menge da ich das Resteessen nur noch erwärmen muss.

Nun aber zum Gericht

4.Nachdem ich alle Zutaten geerntet habe, reinige ich diese erstmal gründlich und dann schneide ich die Gemüse in die gewünschten Grössen und Formen.

5.Den Chinakohl und Blumenkohl raspel bzw. schneide ich in feinste Würfelchen. Den Rosenkohl belasse ich in Röschen und einige werden geblättert.

6.Ich heize meine Platte (Pfanne) so richtig an- und gebe Ghee und geräuchertes Olivenoel hinauf. Jetzt kommen die im Mörser feinst geriebenen Gewürze auf das Gheegemisch und dann das Gemüse drauf verteilen. Für 5 Minuten braucht nun das Gemüse meine volle Aufmerksamkeit denn es muss ständig gewendet werden. Dann stelle ich die Hitze auf halbe Stufe und lasse es schonend garschmoren.

7.Währenddessen reibe ich die Kartoffeln mit Schale nachdem diese gut abgebürstet wurde und gebe die bindenden Zutaten bei. Gut durchmischen. Dann kleiner Taler formen und bei mittlerer Hitze in einer Pfanne goldgelb braten. Ich nehme hier auch Ghee als Bratträger.

8.Weiter geht es mit dem Dip- der fix gemacht ist.

9.Gurke und Knoblauch in feinste Streifen schneiden und dann mit den restlichen Zutaten vermengen. Ich persönlich mag es sehr am Ende noch einen Hauch Limettesaft unterzurühren.

10.Alles ist Gar- und kann angerichtet. Siehe mein Teller als Beispiel.

Guten Appetit und Kulinarische Grüsse eure Biggi ♥

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „das frühe Herbstgemüse = Kochbar Challenge 9.0 (September 2019)“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 18 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„das frühe Herbstgemüse = Kochbar Challenge 9.0 (September 2019)“