Bakso

leicht
( 13 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Rinderhackfleisch 300 gr.
Tapiokamehl 150 gr.
Wasser 150 ml
Knoblauchzehe 2 Stk.
Zucker 1 TL (gestrichen)
Salz 2 TL

Zubereitung

1.Alle Zutaten in eine Küchenmaschine oder Mixer (hier auf kleinster Stufe) geben.

2.Dort je nach Qualität des Gerätes für mindestens 15 Minuten bis zu ca. 25 Minuten schreddern, wer keinen Mixer hat, kann sich auch mit einem Pürierstab (ebenfalls auf kleinster Stufe) den Tag vertreiben, abschmecken, sollte noch relativ neutral sein.

3.Anschließend mit einem nassen Löffel (ich faules Stück nehme dazu meinen kleinen Eiscremeportionierer) Nocken abstechen und mit nassen Händen zu Bällchen drehen

4.Da es Rindfleischbällchen sind und ich auf Bali an meinem Lieblingssuppenstand so mache Nacht verbracht habe, diese in einem kleinen Topf mit Rinderbrühe, erst aufkochen lassen und dann bei geringerer Hitze simmern lassen, bis diese schwimmen dann sind sie fertig, wenn sie in die Suppe kommen, wenn sie als Beilage zu was auch immer dienen sollen noch 3 bis 5 Minuten weiterköcheln lassen. Wenn sie nicht in der Rinderbrühe landen, einfach in Salzwasser kochen.

5.Hier haben wir auch den geeigneten Zeitpunkt für eine mögliche Vorratshaltung. Auskühlen lassen und portionsweise einfrieren.

6.Bakso kann mit jeder beliebigen Fleisch- oder Fischsorte zubereitet werden, je nachdem, welchem Verwendungszweck sie zugeführt werden sollen. Ich liebe sie jedoch wie verrückt in Rinderbrühe mit Mie und Gemüse (auch hier kann genommen werden was gerade da ist). Sie werden in Indonesien aber auch gern zu gebratenen Nudeln-, Reis- und Gemüse serviert. So mal wieder genug vom Urlaub geträumt ....

7.Guten Hunger!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Bakso“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 13 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Bakso“