Jaromakohlrouladen mit Putenhack

30 Min leicht
( 10 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Putenhackfleisch 400 gr.
Eier Größe M 1
Zwiebel gehackt 1
Salz 1 TL
Paprikapulver edelsüß 0,5 TL
Jaromakohlkopf - Jaromakohl ist besonders zart und bläht nicht 1
Öl zum anbraten und heißes Wasser zum auffüllen etwas

Zubereitung

1.Kohlblätter vom Strunk entfernen und waschen (können auch gerne kurz blanchiert werden), dann das dicke Endstück der Mittelrippe flach schneiden (so können später die Rouladen leichter gewickelt werden)

2.Hack, Ei, Zwiebelwürfel, Salz und Paprikapulver gut vermengen

3.Auf jedes Kohlblatt (Fleischmenge reicht bei mir für ca. 15 Rouladen) einen Eßlöffel Hackmasse aufsetzen, dann das Kohlblatt links und rechts einschlagen und anschließend zu einer Roulade aufrollen

4.Tipp: Ich fixiere die Rouladen gerne mit Küchengarn, damit sie in beim braten und garen in Form bleiben

5.2 EL neutrales Öl in einer großen tiefen Pfanne (mit passendem Deckel) erhitzen, dann die Rouladen darin erst kurz auf der einen Seite (bis sie etwas Farbe angenommen haben) und anschießend auf der anderen Seite anbraten

6.Mit heißem Wasser oder heißer Gemüsebrühe auffüllen, Deckel aufsetzen und für ca. 20 Minuten garen lassen (zwischendurch einmal wenden)

7.In der Zwischenzeit kann die Beilage (z.B. Kartoffelpürree) zubereitet werden

8.Rouladen aus der Sauce nehmen, Garn entfernen und bis zum servieren warm stellen (Backofen 50°)

9.1 EL Butter mit etwas Dinkelmehl verkneten und zur Bindung unter die Sauce rühren (Alternativen, wer mag: Fertige Mehlschwitze unterrühren), abschmecken und ggf. noch etwas nachwürzen. Die Sauce darf ruhig sehr kräfig sein, weil Rouladen und Pürree eher sanft schmecken.

10.Mit Kartoffelpürree auf Saucenspiegel anrichten, die Rouladen draufsetzen

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Jaromakohlrouladen mit Putenhack“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 10 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Jaromakohlrouladen mit Putenhack“