Kulinarische Reise

leicht
( 2 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
Lammcurry
Lammkeule 1 kg
Kardamomkapsel schwarz 2 Stück
Kreuzkümmel 2 TL
Kurkuma 1 TL
Salz 2 TL
Chilischote 1 Stück
Zwiebeln 4 Stück
Ingwer 1 Stück
Tomaten 2 Stück
Knoblauchzehen gehackt 3 Stück
Wasser 300 ml
Garam-Masala 1 TL
Korianderzweig 5 Stück
Tomatenmark 2 TL
Ghee 3 EL
Pakistanischer brauner Reis
Zwiebel 1 Stück
Salz 2 TL
Zimtrinde 2 Stück
Garam-Masala 1,5 TL
Gewürznelken 6 Stück
Lorbeerblätter 2 Stück
Kreuzkümmel 2 TL
Ghee 3 TL
Reis 300 g
Erbsen-Kartoffelcurry
Zwiebel groß 1 Stück
Ghee 2 EL
Ingwer 1 Stück
Knoblauchzehen 2 Stück
Tomate 1 Stück
Kartoffeln 4 Stück
Erbsen grün tiefgefroren 1 Päckchen
Kurkuma 1 TL
Zimtstange 1 Stück
Chilischote 1 Stück
Salz 2 TL
Garam-Masala 1 TL
Tandoori-Brathähnchen
Hähnchenkeule 3 Stück
Hähnchenfilets 2 Stück
Ingwer 1 Stück
Speiseöl geschmacksneutral 125 ml
Knoblauchzehen 3 Stück
Salz 1 TL
Kreuzkümmel 1 TL
Tandoori-Gewürz 1 EL
Joghurt 350 g
Minz-Chutney
Minze 1 Bund
Ingwer 1 Stück
Chilischote 2 Stück
Salz 1,5 TL
Knoblauchzehen 2 Stück
Wasser 3 EL
Joghurt-Minz-Chutney
Joghurt 150 g
Minz-Chutney 3 EL
Mango-Chutney
Mango 1 Stück
Zucker braun 3 EL
Chilischote 1 Stück
Apfelsaft 50 ml
Limette 1 Stück
Ingwer 1 Stück
Essig 1 Spritzer
Pakistanischer gelber süßer Reis
Basmati-Reis 1 Tasse
Lebensmittelfarbe orange 0,5 TL
Zucker 0,75 Tasse
Butter 200 g
Kardamomkapsel 8 Stück
Pistazien gehackt 1 Päckchen
Rosinen 2 EL

Zubereitung

Lammcurry

1.Für das Lammcurry erst das Fleisch, dann die Gewürze und das klein geschnittene Gemüse mit 2 Tassen Wasser übergießen und zum Kochen bringen. Gut umrühren und auf kleiner Temperatur ca. 50–60 Minuten köcheln lassen, bis das Fleisch fast gar ist. Das Gemüse kann noch ein wenig Biss haben.

2.Alles in ein Sieb geben und den Fleischsaft auffangen. Den Inhalt des Siebes wieder in den Topf geben und mit Ghee und Tomatenmark alles schön anrösten. Wenn alles eine schöne Röstfarbe hat, gibt man langsam den Fleischsaft wieder dazu.

3.Alles einmal gut aufkochen lassen und mit Garam Masala und frischem Koriander bestreuen. Deckel auflegen und 10 Minuten ruhen lassen.

pakistanischen braunen Reis

4.Für den pakistanischen braunen Reis die Zwiebel schälen und würfeln. In einem großen Topf die Zwiebel mit dem Ghee schön braun rösten. Die Gewürze kurz mit anrösten, dann sofort den gewaschenen abgetropften Reis daraufgeben, einmal durch rühren und direkt 3 Tassen Wasser zugeben.

5.Alles auf höherer Temperatur einmal gut aufkochen lassen. Jetzt ein feuchtes Küchenhandtuch um den Deckel legen und fest auf den Topf drücken. 2 Minuten richtig fest daraufdrücken, dann die Herdplatte ausschalten und den Topf 30 Minuten nicht bewegen und auf keinen Fall öffnen.

6.Am besten wird der Reis wenn man ihn eine 30 Minuten im Waschwasser noch einweicht, bevor man ihn weiterverarbeitet.

Erbsen-Kartoffelcurry

7.Für das Erbsen-Kartoffelcurry die Zwiebel schälen, hacken, in dem Ghee schön goldbraun braten, Knoblauch, Ingwer und die Gewürze kurz mitbraten. Die Tomate vierteln und unterrühren - alles zu einem dicken Brei schmoren. Notfalls ein wenig Wasser zugeben, damit nichts anbrennt.

8.Wenn ein dicker Brei entstanden ist, die Kartoffeln und die Erbsen zugeben, 1 Tasse Wasser zugeben und alles ca. 25 Minuten schmoren lassen. Mehrmals umrühren, wenn die Kartoffeln gar sind.

9.Den Herd ausstellen, etwas Garam Masala darüber steuen und 5 Minuten mit geschlossenem Deckel ruhen lassen.

Tandoori-Brathähnchen

10.Für das Tandoori-Brathähnchen von den Keulen die Haut entfernen und zweimal durchschneiden. Die Filets ebenfalls zweimal durchschneiden.

11.In den Mixaufsatz der Küchenmaschine das Öl, Ingwer, Kreuzkümmel, Knoblauchzehen und Salz zu einem dicken Brei mixen. In einem Plastikbeutel das Fleisch mit dem Würzöl mischen und ca. 1 Stunde marinieren.

12.In eine Schüssel mit Deckel den Joghurt mit ca. 6 EL Tandoorigewürz gut verrühren. Die marinierten Hähnchenteile darin einlegen, Deckel auflegen und mindestens 12 Stunden ziehen lassen. Die Hähnchenteile in einem Bräter verteilen, dabei den Joghurt nicht von dem Fleisch abstreichen und das ganze im vorgeheizten Ofen auf ca. 180°C 40 Minuten backen.

Minz Chutney

13.Für das Minz Chutney alles in den Mixaufsatz der Küchenmaschine geben und gut durchmixen.

Joghurt-Minz-Chutney

14.Für das Joghurt-Minz-Chutney 3 EL von dem fertigen Minz-Chutney unter einen kleinen Becher Joghurt mischen.

Mango-Chutney

15.Für das Mango-Chutney die Mango schälen und würfeln. Den Zucker in einem Topf karamellisieren lassen, mit dem Apfelsaft ablöschen. Chili und Ingwer klein hacken.

16.Mango, Ingwer und Chili dazu geben und alles zu einem Kompott einkochen. Mit Limettensaft und etwas Essig abschmecken. Der Geschmack des Chutneys sollte süß-sauer-scharf sein.

pakistanischer gelber süßer Reis

17.Für den pakistanischer gelber süßer Reis den Reis waschen und im Waschwasser mindestens 1 Stunde einweichen. Einen großen Topf zur Hälfte mit Wasser befüllen und zum Kochen bringen.

18.In das kochende Wasser den Reis und das Färbemittel geben. Ca. 8 Minuten kochen lassen, dann den Reis in ein großes Sieb abschütten. In dem gleichen Topf die Butter zerlassen - nicht bräunen. In die kochende Butter den Zucker geben und alles schön durch kochen, bis der Zucker geschmolzen ist, dann die Kardamomsamen und die Pistazien (oder Mandeln) hinzugeben. Mit einem Schluck Wasser geschmeidig halten.

19.Zum Schluss den Reis zugeben, gut durch rühren und 1 Tasse Wasser angießen. Ein feuchtes Küchentuch um den Deckel wickeln und gut fest auf den Topf drücken. Herdplatte abschalten und auf der heißen Platte 30 Minuten stehen lassen, nicht bewegen und nicht öffnen. Diese Zubereitung verlangt etwas Übung - nicht verzweifeln, wenn es nicht auf Anhieb klappt.

Auch lecker

Kommentare zu „Kulinarische Reise“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kulinarische Reise“