Gebackene Amalfi-Zitronen

1 Std leicht
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Amalfi-Zitronen: etwas
Zitronen 2 Stk.
Zitronenblätter 4 Stk.
Büffelmozarella 300 g
Kirschtomaten 2 Stk.
Tomaten getrocknet in Öl 2 Stk.
Basilikum 4 Blatt
Olivenöl 3 EL
Weißer Balsamico 2 EL
Sardellenfilets 200 g
Meersalz 1 Pr
Pfeffer schwarz 1 Pr
Chili getrocknet 1 Stk.
Crostini: etwas
Mehl 1 kg
Salz 30 g
Honig 30 g
Wasser lauwarm 625 Millilitter
Hefe frisch 30 g
Knoblauch 1 Pr
Olivenöl 2 EL
Pfeffer 1 Pr

Zubereitung

1.Für die Amalfi-Zitronen den Backofen zunächst auf 200 °C vorheizen. Von den Zitronen oben und unten die Enden abschneiden und die Früchte quer halbieren - die Scheiben sollten ca. 2,5 cm dick sein. Mit einem kleinen Messer das Fruchtfleisch herauslösen, so erhält man 4 dickwandige Förmchen. Zitronenblatt auf ein Holzbrett legen und darauf die Zitronenförmchen setzen. So verhindert man, dass der Mozzarella auf das Backblech läuft. Nun je 1 Scheibe Mozzarella passend zuschneiden und in die Zitronenförchem hinein drücken.

2.Kirschtomaten und getrocknete Tomaten würfeln. Basilikumblätter hacken. Dann zusammen mit etwas Zitronenfruchtfleisch, 1 bis 2 Tropfen Olivenöl und weißem Balsamico zum Salat vermengen. Anschließend je 1 Teelöffel in die Zitronenförmchen geben. Dazu ein halbes Sardellenfilet und/ oder klein gewürfelten Serranoschinken legen. Leicht salzen und pfeffern und nach Belieben mit Chili bestreuen. Zum Schluss mit je 1 weiteren Mozzarellascheibe belegen. Die gefüllten Zitronen samt Unterlage auf ein Backblech verfrachten und für 10 bis 15 Minuten in den Ofen schieben, bis der Käse goldgelb ist und leise Blasen wirft.

3.Für die Crostini das Mehl mit Salz, Honig, Wasser und Hefe kneten und einmal gehen lassen. Dann erneut gut durchkneten, in die gewünschte Form bringen und erneut gehen lassen. Anschließend bei 225 °C etwa 25 Minuten goldbraun backen, raus nehmen und abkühlen lassen. In fingerdicke Scheiben schneiden, kurz grillen, mit Knoblauch einreiben und in mit Olivenöl beträufeln. Nach Geschmack salzen und pfeffern.

4.Anrichten: Die Amalfi-Zitronen vor dem Servieren einige Minuten abkühlen lassen. Danach auf die Teller stützen und mit heißen Crostini-Scheiben servieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Gebackene Amalfi-Zitronen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Gebackene Amalfi-Zitronen“