Suche nach: „Jambalaya Rezepte“

Lade...
Beim Laden der Rezepte ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es erneut.
Es konnten keine weiteren Rezepte gefunden werden.

Ein pikantes Potpourri: Jambalaya

Die Jambalaya ist ein typisches Beispiel der kreolischen Küche, wie sie bis heute vornehmlich im US-Bundesstaat Louisiana und besonders in New Orleans gepflegt wird. Das auch in der Karibik beliebte Mischgericht entwickelte sich aus der Paella, die während der spanischen Besetzung im späten 18. Jahrhundert ihren Weg nach Louisiana fand. Die klassische Zusammensetzung ähnelt sich, allerdings wird für die Jambalaya üblicherweise kein Safran verwendet.

Reis muss sein

Der Begriff Jambalaya leitet sich wahrscheinlich von dem spanischen Wort Jamon und dem französischen Jambon ab, beides bedeutet Schinken. Es gibt viele Varianten des Eintopfs, der traditionell ein Sammelsurium verschiedenster Lebensmittel und Gewürze darstellt. Neben Gemüse, häufig Tomaten und Bleichsellerie, werden Schinken, Fleisch oder Wurst verwendet, aber auch Fisch und Meeresfrüchte nach Bedarf. Eine Zutat darf jedoch auch keinen Fall fehlen: Der richtige Reis.