Der scharfe, wilde Schwimmer

1 Std 35 Min mittel-schwer
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
Für den Lachs:
Lachsfilet 1 kg
Zitrone 0,5 Stk.
Räuchermehl etwas
Für den Wasabi-Gurkensalat:
Gurken 2 Stk.
Creme fraiche 400 g
Wasabipaste 1 Packung
Wasabinuss etwas
Balsamico Bianco 2 EL
Salz etwas
Pfeffer etwas
Für den Wildkräutersalat:
Wildkräutersalat 1 Packung
Olivenöl 3 EL
Sonnenblumenöl 1,5 EL
Wasser 3 EL
Balsamico Bianco 2 EL
Aprikosenmarmelade 3 EL
Salz etwas
Pfeffer etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
971 (232)
Eiweiß
12,0 g
Kohlenhydrate
3,5 g
Fett
18,9 g

Zubereitung

Vorbereitung:
45 Min
Garzeit:
50 Min
Gesamtzeit:
1 Std 35 Min

1.Die Haut des Lachsfilets abziehen und den Lachs anschließend auf Gräten untersuchen. Sofern diese noch vorhanden sind, einfach mit einer kleinen Zange entfernen. Anschließend in gleichmäßig große Stücke schneiden (ca. 150-200g pro Portion). Für den Lachs wurde ein Tischräucherofen mit zwei Brennern verwendet. Zuerst den Rost mit etwas Sonnenblumenöl einreiben, damit sich der Fisch nach dem Garen schön lösen lässt.

2.Anschließend die Lachs-Stücke auf den Rost legen und im Räucherofen gleichmäßig einen kleinen Haufen Räuchermehl verteilen. Hier sollte eine Einkerbung dafür vorhanden sein (mittig). Anschließend einen Brenner anzünden und den Räuchervorgang starten. Nach ca. 20 Min. den zweiten Brenner anmachen (Der erste Brenner sollte nach ca. 20-25 Min. durch sein). und ebenfalls noch einmal 10-15 Min. räuchern (je nach Dicke der Filetstücke).

3.In der Zwischenzeit kann der Wasabi-Gurkensalat vorbereitet werden. Für die Wasabi-Creme Creme fraiche mit Balsamico Essig, Salz und Pfeffer vermengen. Anschließend je nach Geschmack die Wasabi Paste dazugeben und abschmecken.

4.Danach kann der Wildkräutersalat vorbereitet und gewaschen werden. Für das Dressing werden alle Zutaten vermengt und mit einem Shaker vermischt. Anschließend kann das Dressing schon zu dem Wildkräutersalat gegeben und vermengt werden. Dann als kleine Salat-Portionen auf den Tellern anrichten.

5.Nun werden die Gurken in einem Spiralschneider Spaghetti-artig herausgedreht. Von Vorteil ist es, wenn die weiche Gurkenmasse in der Mitte der Gurke nicht im Salat verwendet wird. Dann bleiben die Gurken bissfester und knackiger. Die Wasabi Creme wird mit den Gurken vermengt (Menge je nach Belieben) und ebenfalls auf den Tellern serviert. Nun sollte der Lachs fertig geräuchert sein. Ebenfalls den Lachs auf den Tellern servieren und nach Belieben mit gecrunchten Wasabi-Nüssen anrichten. Wer es mag kann auch noch die Zitrone in Scheiben schneiden und diese Scheiben vierteln und einzelne Stückchen Zitrone auf den Lachs legen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Der scharfe, wilde Schwimmer“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Der scharfe, wilde Schwimmer“