Asparagus trifft Ozean und Blütenwiese

1 Std leicht
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
Für die Spargelsuppe:
Spargel weiß frisch 15 Stk.
Jakobsmuscheln 5 Stk.
Garnelen 5 Stk.
Zwiebel 1 Stk.
Gemüsebrühe 200 ml
Sahne 100 ml
Weißwein 150 ml
Veilchenblüten etwas
Bio-Zitrone 1 Stk.
Für das Pesto:
Knoblauchzehe 1 Stk.
Parmesan etwas
Basilikum 1 Bund
Pinienkerne 25 g
Für den Parmesan-Crumble:
Parmesan etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
1138 (272)
Eiweiß
2,3 g
Kohlenhydrate
3,0 g
Fett
27,9 g

Zubereitung

Vorbereitung:
1 Std
Gesamtzeit:
1 Std

Spargelsuppe:

1.Zur Vorbereitung des Gerichts wird der weiße Spargel geschält und halbiert. Zusätzlich werden Knoblauch und Zwiebel in feine Würfel geschnitten. Der Parmesan kann komplett gerieben werden.

2.Die Spargelschalen und der Spargel werden in einen großen Topf gegeben und mit Wasser bedeckt. Gewürzt wird mit einer Prise weißen Zucker und einer Prise Salz. Anschließend für 20-25 Minuten bei mittlerer Hitze den Spargelgeschmack auskochen.

3.Danach die Flüssigkeit durch ein Sieb in eine Schüssel abgießen und die Spargelstangen aufbewahren. Beide Bestandteile werden später noch benötigt. Denn zuvor benutzten Topf zum Auskochen für den nachfolgenden Schritt verwenden.

4.Die geschnittenen Zwiebeln und Knoblauch in dem Topf anschwitzen bis die Zwiebeln glasig sind. Dann mit Weißwein ablöschen und kurz köcheln lassen. Nun die Gemüsebrühe komplett hinzufügen.

5.Während die Suppe am Köcheln ist, wird in einem separaten Topf eine Mehlschwitze hergestellt. Diese wird zum Binden der Suppe benötigt. Für die Mehlschwitze einfach Butter unter konstanter Hitze schmelzen und dann mit Mehl binden.

6.Gewürzt wird auch hier mit Salz und Pfeffer. Die Mehlschwitze muss eine cremige Konsistenz besitzen. In die köchelnde Suppe wird nach und nach der Spargelsud zugeführt bis man die benötigte Menge an Flüssigkeit für die Suppe erreicht.

7.Nun wird parallel die Mehlschwitze zugeführt, um die Flüssigkeit zu binden und die Sahne komplett dazu gegeben. Nachfolgend werden die Spargelstangen in der Suppe platziert.

8.Anschließend wird die ganze Suppe mit einem Zauberstab püriert und mit frischem Zitronensaft, Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

9.Wichtig ist es den feinen Spargelgeschmack herauszuarbeiten und eine schöne geschmeidige Suppe zu erhalten.

10.Die Suppe kann nochmals durch ein grobes Sieb gestrichen werden, um jegliche festen Bestandteile zu entfernen. Weißer Pfeffer könnte verwendet werden, um eine noch weißere Farbe zu erhalten.

Pesto:

11.Für das Pesto werden die Pinienkerne kurz in einer Pfanne angeröstet, bis eine leichte Röstung zu erkennen ist. Danach in ein hohes Zylindergefäß Basilikum, Pinienkerne, Knoblauch und Parmesan einfügen.

12.Nachfolgenden mit dem Zauberstab alles pürieren und kontinuierlich Olivenöl hinzufügen, bis ein cremiges Pesto entsteht. Abgeschmeckt wird auch hier mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer.

Parmesan-Crumble:

13.Der übrige Parmesan wird in Häufchen auf ein Backblech gelegt und für 15-30 min bei 175 °C in den Ofen gegeben. Hier ist es wichtig den Parmesancracker ständig zu kontrollieren, dass dieser nicht verbrennt.

14.Ziel ist es einen knusprigen Parmesancracker zu erhalten. Wenn die Cracker fertig sind, werden diese mit dem Messer grob gehackt und in ein Schälchen gegeben.

Jakobsmuscheln und Garnelen:

15.Der Finale Schritt ist die Zubereitung der Jakobsmuscheln und Garnelen. Wichtig ist es jetzt parallel zu Arbeiten um alle Komponenten gleichzeitig auf den Teller zu bekommen.

16.Garnelen und Jakobsmuscheln werden bei hoher Hitze in einer Pfanne mit Olivenöl angebraten.

17.Beide Produkte brauchen wenig Zeit in der Pfanne und müssen einen leicht glasigen Kern im inneren Bewahren. Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt. Die Suppe muss parallel erhitzt und warmgehalten werden.

18.In die Teller wird das Pesto in einem schmalen Streifen eingestrichen. Nachfolgend werden zentral Garnele und Jakobsmuscheln auf dem Pesto platziert.

19.Nun mit dem Parmesan-Crumble überstreuen und mit Veilchen garnieren. Die Suppe in die Karaffen umfüllen und gemeinsam am Tisch servieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Asparagus trifft Ozean und Blütenwiese“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Asparagus trifft Ozean und Blütenwiese“