Saiblingterrine mit Birnenschaum, lauwarmen Radieschensalat und Blauschimmelkäsebrot

2 Std leicht
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
Für die Saiblingsterrine:
Wirsingblätter 8 Blätter
Bärlauchblätter 12 Stk.
Saiblingsfilets 4 Stk.
Eigelb 2 Stk.
Sahne 150 ml
Sahne etwas
Pfeffer etwas
Muskat etwas
Dill etwas
Paprikapulver etwas
Zitronenabrieb etwas
Für den Birnenschaum:
Birne Nashi frisch 0,5 Stk.
Birnensaft 150 ml
Birnenmarmelade 1 EL
Thymianzweige 4 Stk.
Sahne 75 ml
Salz 1 TL
Agar-Agar. Trockenprodukt 2 TL
Für den Radieschensalat:
Radieschen 2 Bund
Blauschimmelkäse 75 g
Blätter der Radieschen 5 Stk.
Für das Dressing:
Olivenöl etwas
Balsamicoessig weiß etwas
Knoblauch etwas
Honig etwas
Senf mittelscharf etwas
Salz etwas
Pfeffer etwas
Paprikapulver etwas
Petersilie etwas
Für das Blauschimmelkäsebrot:
Weizenmehl 400 g
Hefe 20 g
Salz etwas
Paprikapulver etwas
Pfeffer etwas
Wasser und Milch lauwarm 0,4 l
Gorgonzola 125 g
Zwiebel 0,5 Stk.
Kartoffeln gekocht 2 Stk.
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
872 (208)
Eiweiß
6,7 g
Kohlenhydrate
23,1 g
Fett
9,9 g

Zubereitung

Vorbereitung:
2 Std
Gesamtzeit:
2 Std

Für die Saiblingsterrine:

1.Die Wirsingblätter in einem Topf mit etwas Salz blanchieren für ca. 5 Minuten, mit kaltem Wasser abschrecken und die dicken Strünke entfernen, danach auf einer Frischhaltefolie überlappend auslegen.

2.3/4 des Saiblings, Eigelb, Gewürzen und Sahne zu einer feinen Farce verarbeiten. Die Farce auf die Wirsingblätter füllen und glattstreichen.

3.Danach die Bärlauchblätter in der Mitte überlappend auslegen und dünne Streifen des übrigen Fisches darauflegen.

4.Dann der Länge nach alles eng aufrollen, wie bei einem Strudel, sodass möglichst keine Luftbläschen mehr enthalten sind. In eine Terrinenform geben und diese in eine genügend große Auflaufform mit hohem Rand stellen.

5.Mit knapp kochendem Wasser bis ¾ Höhe der Terrinenform auffüllen. In der Mitte des auf 100 °C vorgeheizten Ofens 40-50 Minuten pochieren.

6.Die Terrine auskühlen lassen und tranchieren. Sie kann lauwarm oder kalt serviert werden.

Für den Birnenschaum:

7.Die Nashibirne klein schneiden und mit dem Birnensaft, der Marmelade und den Gewürzen in einem Topf für ca. 3 min. erhitzen. Die Sahne hinzugeben und mit dem Agar-Agar ca. 2 Minuten aufkochen.

8.Die Masse in einen Sahnespender umfüllen und im Kühlschrank erkalten lassen. Vor dem Servieren kräftig schütteln und mit der gewünschten Düse anrichten.

Für den Radieschensalat:

9.Die Radieschen putzen, waschen und anschließend in der Pfanne mit etwas Pflanzenöl anbraten. Für ca. 10-15 Minuten weiter dünsten, bis sich die Farbe der Schale leicht aufhellt.

10.Währenddessen die Birne und den Käse würfeln und das Dressing vermengen. Alle Zutaten gut vermischen und die warmen Radieschen hinzufügen.

11.Wahlweise können noch die zerkleinerten Radieschenblätter als frische Note über den Salat gestreut werden.

Für das Blauschimmelkäsebrot:

12.Den Backofen auf 60 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die gekochten Kartoffeln mit Milch-Wassergemisch zerdrücken und mit dem Mehl, der Hefe, Salz und Gewürzen in einer Schüssel zu einem Teig verkneten.

13.Wenn sich dieser vom Rand der Schüssel löst, evtl. je nach Bedarf entweder noch etwas Mehl oder lauwarme Milch dazugeben.

14.Die Schüssel nun mit einem Tuch zudecken und den Teig im warmen Backofen ca. 20 Min. gehen lassen. Die Zwiebeln in der Zwischenzeit goldbraun anbraten und den Gorgonzola kleinschneiden.

15.Die Zwiebeln etwas abkühlen lassen und mit dem Gorgonzola in den Teig einarbeiten und diesen nochmals gehen lassen.

16.Den Teig auf einem Backpapier in die gewünschte Form bringen und bei 180 °C (Mittelschiene) für 50 Min. backen.

17.Er soll außen leicht kross sein und innen noch schön nachgeben. Schmeckt sowohl lauwarm als auch ausgekühlt

Auch lecker

Kommentare zu „Saiblingterrine mit Birnenschaum, lauwarmen Radieschensalat und Blauschimmelkäsebrot“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Saiblingterrine mit Birnenschaum, lauwarmen Radieschensalat und Blauschimmelkäsebrot“