Künefe und Bastani Sonati – überbackene Engelshaarnudeln und Safran-Eis

2 Std leicht
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
Künefe:
Für den Sirup:
Zucker 150 g
Wasser 150 ml
Saft einer Zitrone etwas
Für Künefe:
Kadayif (Engelshaar) 350 g
Kuhmilch Mozarella 250 g
Butter 120 g
Pistazien ungesalzen geschält 1 Handvoll
Safran-Eis:
Vollmilch 250 g
Zucker 125 g
Eigelb 6 Stk.
Safranfäden 3 Stk.
Rosenwasser 1 TL
Eiswürfel etwas
Rosenblüten essbar etwas

Zubereitung

Vorbereitung:
2 Std
Gesamtzeit:
2 Std

Künefe:

1.Zunächst die Mozzarella-Kugeln für ca. 30 Minuten in kaltes Wasser legen, um ihren Salzgehalt zu reduzieren. Die Pistazien fein mahlen, bis sie leuchtend grün sind.

2.Den Zucker, das Wasser und den Zitronensaft in einen kleinen Topf aufkochen lassen. Der Sirup soll ca. für 10 Minuten köcheln. Danach den Topf vom Herd ziehen und den Sirup auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

3.Den Mozzarella aus dem Wasserbad nehmen, mit einem Blatt Küchenrolle trocken tupfen und in 2-3 mm breite Scheiben schneiden.

4.Ein Pizzablech (ca. ø26cm) oder vier Alu-Blechteller großzügig mit Butter ausstreichen. Hier darf man nicht sparen! Den Backofen auf 210 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

5.Kadayif in ca. 1-2 cm lange Stücke schneiden. Die geschnittenen Nudeln werden mit ca. 100g weicher Butter verknetet. Die Hälfte der Nudeln auf das Pizzablech bzw. in die Alu-Blechteller legen und festdrücken.

6.Darauf werden die Mozzarellascheiben verteilt, bis die Nudeln bedeckt sind. Doch Vorsicht, der Käse darf nicht bis an den Rand der Backformen reichen.

7.Dann kommt der Rest der Kadayif-Nudeln in einer gleichmäßigen Lage darüber und wird ebenfalls flach festgedrückt.

8.Schließlich noch ein paar Butterflocken auf dem Künefe verteilen und es ca. 20 Minuten auf der mittleren Schiene des Backofens backen. Die Nudeln sollen dabei schön goldbraun rösten.

9.Das heiße Künefe aus dem Ofen holen. Zügig und vor allem großzügig den erkalteten Zuckersirup darüber verteilen. Kurz durchziehen lassen.

10.Dann die gemahlenen Pistazien darauf verteilen und das Künefe portionieren. Entweder in kleine Quadrate schneiden oder Kreise ausstechen.

11.Die Blechteller können so, wie sie sind, serviert werden. Darin bleibt das Künefe auch am längsten warm.

Safran-Eis:

12.Die Milch mit 1 TL Zucker erhitzen, nicht kochen. Vom Herd nehmen und leicht runterkühlen lassen.

13.Das Eigelb mit dem restlichen Zucker mit einem Mixer mixen.

14.Die warme Milch nach und nach zur Eigelb-Zucker-Mixtur geben, so gewöhnen sich die Eier an die Temperatur und gerinnen nicht.

15.Die Mixtur in einem Topf bei mittlerer Hitze erwärmen und dabei mit einem Holzkochlöffel gleichmäßig rühren bis sie cremig wird, das dauert ca. 5 Minuten.

16.Auch hier gilt, die Mixtur darf nicht kochen, sonst gerinnen die Eier! Anschließend vom Herd nehmen.

17.Die Safranfäden in 1 TL heißes Wasser auflösen und mit dem Rosenwasser in den Topf geben, dann alles gut mischen.

18.Eine größere Schüssel mit etwas kaltem Wasser und ggf. Eiswürfel befüllen. Die Mixtur durch ein Sieb in eine Schüssel seihen.

19.Die Schüssel mit der durchgeseihten Mixtur in die größere Schüssel mit Wasser und Eis stellen und regelmäßig mit einem Schneebesen rühren bis das Eis runterkühlt.

20.Dann die Masse in eine Eismaschine geben, arbeiten lassen und danach in den Gefrierschrank stellen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist

21.Das Safran-Eis mit Rosenblüten servieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Künefe und Bastani Sonati – überbackene Engelshaarnudeln und Safran-Eis“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Künefe und Bastani Sonati – überbackene Engelshaarnudeln und Safran-Eis“