Pistazienpralinen

Rezept: Pistazienpralinen
3
1
697
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
1
Vanilleschote
50 Gramm
Sahne
200 Gramm
weiße Kuvertüre
30 Gramm
Butter
40 Gramm
Pistazien gehackt
150 Gramm
Marzipan Rohmasse
300 Gramm
Zartbitter-Kuvertüre
10 Gramm
Kokosfett
Pistazienkerne zum Garnieren
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
22.11.2015
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
1854 (443)
Eiweiß
11,2 g
Kohlenhydrate
50,5 g
Fett
21,7 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Pistazienpralinen

Cookies Weihnachtsbäckerei 2009
Schokoadenbrot
Schoko-Brot ich habs geschafft meine Ersten dieses Jahr

ZUBEREITUNG
Pistazienpralinen

1
Vanilleschote auskratzen und samt der Schote in Sahne aufkochen, vom Herd nehmen und 15 Minuten ziehen lassen. Vanilleschote rausnehmen und die Sahne erneut aufkochen, Butter darin schmelzen. Jetzt die weiße Kuvertüre zugeben und unter rühren schmelzen. Die Ganache etwas abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die gehackten Pistazien mit dem Marzipan verkneten. Die Marzipan-Masse in einer rechteckige Form ( etwa 10 x 15 ) ausrollen. Die Ganache auf das Marzipan streichen, abdecken und über Nacht im Kühlschrank aushärten lassen.
2
Am nächsten Tag die Platte in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Zartbitter-Kuvertüre zusammen mit dem Kokosfett über heißem Wasserbad schmelzen. Die Pralinenwürfel mit der Kuvertüre überziehen, etwas abtropfen lassen, auf Backpapier setzen und mit jeweils einer Pistazie verzieren. Die Pralinen fest werden lassen und kühl lagern.

KOMMENTARE
Pistazienpralinen

Benutzerbild von Miez
   Miez
... die leckeren Teilchen könnt´ ich schon morgens vernaschen; mit Genuss versteht sich. Viele Grüße, micha

Um das Rezept "Pistazienpralinen" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung