eigen gefertigte Schweinskopfsülze

Rezept: eigen gefertigte Schweinskopfsülze
nach Papa Bernhard´s Rezept aus Meck-Pom
11
nach Papa Bernhard´s Rezept aus Meck-Pom
9
15888
Zutaten für
20
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
0,5
Schweinekopf mit Backe
5 Stück
Zwiebeln
6 große
Lorbeerblätter
Pimentkörner aus der Lameng
ordentlich Salz
0,75 Liter
Tafelessig
Wasser
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
14.11.2013
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN

ÄHNLICHE REZEPTE
eigen gefertigte Schweinskopfsülze

ZUBEREITUNG
eigen gefertigte Schweinskopfsülze

Vorbereitung
1
Den Schweinekopf habe ich beim Schlächter bestellet und gleich in 4 Teile hacken lassen. Zu Hause gut kalt ! abspülen.
2
Die Zwiebeln schälen und oben einmal kreuzweise kurz einschneiden.
3
Nun geht´s los!
Zubereitung
4
Einen ganz großen Topf (meiner faßt 15 Liter, gut für die Menge) bis zur Hälfte mit Wasser füllen und die zerteilen Schweinkopfhälften zufügen.
5
Die geschälten Zwiebeln, Pimentkörner und Lorbeerblätter sowie eine gute Portion Salz zufügen und das Ganze zum Kochen bringen. Dauert eine gute Weile. Temperatur runter stellen und leicht weiter köcheln lassen (ca. 2 Stunden).
6
Wenn das Fleisch gut durch ist (es darf nicht zerfallen), herausnehmen und in nicht zu kleine Stücke schneiden.
7
Den Sud durch ein Sieb seihen und wieder zurück in den großen Pott gießen. Nun den 3/4 Liter Essig zugeben.
8
Das geschnittene Fleisch wieder in die Brühe geben und noch mal aufkochen lassen.
9
Das Fleisch mit einer Schöpfkelle heraus heben und in Schüsseln verteilen (werden ca. 5 mittlere Schüsseln). Den Sud darüber gleichmäßig verteilen und einige Tage aushärten lassen.
10
Schmeckt phantastisch zu Bratkartoffeln oder einem schönen, frischen Bauernbrot. Dazu ein ordenlticher Humpen Bier und der Abend ist gerettet.

KOMMENTARE
eigen gefertigte Schweinskopfsülze

Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
So eine selbstgemachte Sülze braucht kein Sülzpulver und ist ein geniales Gericht. Aber ich würde noch dazu schreiben, dass man nach dem Aushärten das Fett entfernen sollte, denn das schmeckt nicht so gut.
HILF-
REICH!
   Warenandi
Klasse. wird heute noch nachgemacht....
Benutzerbild von kukifein
   kukifein
An ein solches leckeres Ding möchte ich mich dank Deines Rezeptes auch mal heranwagen. LG Benno
Benutzerbild von Kuechen-Chefin
   Kuechen-Chefin
Da werden Erinnerungen wach, hat mein Papa immer selber gemacht, soooo lecker. Lg Andrea
Benutzerbild von Waltl
   Waltl
Um am "Dietz" anzuschließen, urobergschmackig noch dazu!! Eine Frage: Wie und wie lange bewahrst Du dieses Schmuckstück auf? LG.v.Manfred!

Um das Rezept "eigen gefertigte Schweinskopfsülze" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung