Kartoffelterrine in Kopfsalat-Jus mit marinierten Krabben

3 Std mittel-schwer
( 34 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Kopfsalatblätter, grob zerpflückt 250 g
Geflügelfond aus dem Vorrat oder frisch gekocht 400 ml
Kartoffeln 200 g
Schalotte gewürfelt 1
Rapsöl etwas
Sahne 100 ml
Schokolade weiß 50 g
Gelatine 7 Blatt
Sahne, geschlagen 250 ml
Salz und Pfeffer aus der Mühle etwas
Nordseekrabben 100 g
Akazienhonig 1 EL
Balsamico weiß 2 EL
Pfefferbeeren, rosa 10
Peperoni, rot und mild 0,5
Erdnussöl 4 EL

Zubereitung

1.Salatblätter waschen , in kochendem Salzwasser blanchieren und in Eiswasser abschrecken. Blätter ausdrücken und mit 200ml Geflügelfond im Mixer sehr fein pürieren, durch ein feines Sieb drücken und kalt stellen.

2.Kartoffeln geschält und gewürfelt in ein wenig Öl anschwitzen, den restlichen Geflügelfond und die flüssige Sahne zugeben, mit Salz würzen und in ca. 15 Minuten gar kochen, anschließend pürieren.

3.200 g Kartoffelmasse abwiegen, die fein gehackte Schokolade und die eingeweichte und ausgedrückte Gelatine unterrühren, bis eine glatte Masse entstanden ist. Auf Eiswasser bis auf Zimmertemperatur rührend abkühlen.

4.Jetzt diegeschlage Sahne vorsichtig unterheben, abschmecken und in eine mit Frischhaltefolie ausgekleidete, halbrunde Terrinenform gießen, Deckel drauf und mind. 2 Std. kalt stellen.

5.Die rosa Pfefferbeeren im Mörser zerstoßen und sieben, Pepperoni ganz fein in Würfelchen schneiden . Den gesiebten Pfefferhüllen mit den Würfelchen, Honig, Essig und Öl verrühren und die Krabben damit marinieren.

6.Zum Anrichten das Jus noch einmal abschmecken und auf Teller verteilen. Die gestürzte Terrine in Scheiben schneiden und jeweils in die Mitte setzen. Die Krabben rundherum garnieren. Als Garnitur habe ich fertig gekaufte Rote-Beete-Chips dazugesteckt. LECKER!!!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Kartoffelterrine in Kopfsalat-Jus mit marinierten Krabben“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 34 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kartoffelterrine in Kopfsalat-Jus mit marinierten Krabben“