Safransuppe

40 Min leicht
( 29 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Schalotte 1
Knoblauch frisch 1
Lauch gewürfelt 2
Kartoffeln, in Würfel 4
Sellerieknolle, in Würfel 0,5
Safranfäden etwas
Weisswein 1 dl
Brühe etwas
Speck 200 gr
Zucker 60 gr
Balsamico-Essig weiß 1 dl
Rahm 2 dl
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
1105 (264)
Eiweiß
1,5 g
Kohlenhydrate
4,2 g
Fett
26,7 g

Zubereitung

1.Safran in Wein einlegen, beiseite stellen

2.Zwiebel und Knoblauch in Biskin andämpfen (keine Farbe nehmen lassen!) Lauch, Kartoffel und Sellerie beigeben und kurz mitdämpfen.

3.Soviel Brühe dazu geben, bis das Gemüse knapp bedeckt ist, weich garen

4.Speck in Stäbchen schneiden.

5.Zucker in Pfanne ohne Wasserzugabe caramelisieren lassen (dabei bleiben!), dann den Speck beigeben, mischen und mit Balsamico ablöschen. Ca. 15 Minuten köcheln lassen.

6.Safran samt Wein in Pfanne geben und zur Hälfte einreduzieren lassen.

7.Rahm in Suppe geben und alles pürieren. Zuletzt die Safran-Reduktion dazu geben, mischen, abschmecken.

Anrichten:

8.Speck in der Tellermitte anhäufen, die Suppe vorsichtig ringsum dazu geben, wenig Pfeffer darüber mahlen und mit wenig Caramelsirup (aus der Speckpfanne) beträufeln.

Tipp:

9.Zucker wird sehr schnell bitter, deshalb wirklich dabei bleiben.

10.Da es einige Fragen zum Speck, resp. Safran gab, werde ich es hier kurz beantworten: Da der Speck caramelisiert und mit Balsamico abgelöscht wurde, hat er ein sehr feines Aroma. Und der Safran wird in Wein eingelegt, dieser dann reduziert, so kommt das Safran-Aroma auch gut zur Geltung. Also, keine Angst vor dieser Zusammenstellung, schmeckt wirklich sehr gut.

Quelle:

11.Inspiriert von einem Schweizer TV-Koch.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Safransuppe“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 29 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Safransuppe“