holunderblütengelee und gebackene blüten und sirup

20 Min leicht
( 22 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
holunderblüten ohne stiel 20
trocknen weisswein und apfelsaft-hälftig 0,75 Liter
Zitronensaft 4 Esslöffel
Gelierzucker 2:1 800 Gramm
für die gebackenen blüten etwas
schöne holunderblüten mit langem stiel 10
einfacher eierkuchenteig etwas
öl zum frittieren etwas
Puderzucker etwas

Zubereitung

1.für das gelee den wein,apfelsaft und die gewaschenen blüten 30 minuten köcheln. dann durch ein sieb abgiessen...nun kommt der zitronensaft hinzu ..im topf belassen und den gelierzucker einrühren...wenn er sich aufgelöst hat das ganze wieder zum kochen bringen und etwas 6 minuten köcheln auf kleiner flamme. noch heiss in kleine gläschen füllen..auch dieses gelee ist

2.mehr als ein jahr haltbar,ist goldgelb und schmeckt wie frühling.... für die gebackenen blüten bereite ich zuerst einen einfachen eierkuchenteig-gibt es auch fertig zur not in einer kleinen tüte zu kaufen--auweia!! dann tauche ich die blüten in diesen teig.

3.deshalb lasse ich die stiele dran zur besseren handhabung.in einen topf erhitze ich frittieröl bis es siedend heiss ist..backe die blüten goldgelb aus und bestäube sie sofort mit puderzucker..das sieht nicht nur hübsch aus--es schmeckt auch köstlich (ohne stiel) beissen sie einfach rein in die warmen blüten!!!!! dazu ne kugel vanilleeis und der tag ist gerettet..zumindest ein teil des tages!

4.hinweis--die blüten vor der zubereitung gut abspülen! für den sirup--den bereite ich genauso vor wie den waldmeistersirup,nur ohne lebensmittelfarbe. ich nehme etwa 25 bis 30 blütendolden holunder..mengenangaben sonst wie bei meinem

5.waldmeistersirup-rezept davor..gutes gelingen!! übrigens-holunderblüten findet man am wegesrand,an landstrassen,fahrradstrassen --korb mitgenommen und los geht es!!!!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „holunderblütengelee und gebackene blüten und sirup“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 22 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„holunderblütengelee und gebackene blüten und sirup“