Hering in Aspik

leicht
( 16 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Heringsfilets 8
dicke Zwiebeln 2
Wasser 750 ml
Wein 125 ml
milden Weißweinessig 125 ml
Salz 2 TL
Zucker ( ich nehme immer Süsstoff) 3 TL
Fischgewürz von Fuchs 1 EL
Lorbeerblätter 3
Nelken 4
Petersilie oder etwas Petersilienwurzel etwas
Blätter Gelatine (einweichen) 20
Möhre bissfest kochen 1
hartgekochte Eier 4

Zubereitung

Die Heringsfilets waschen und grundlich trockentupfen. Eventuell die Flosse mit der Schere abschneiden. Das Wasser mit dem Wein, Essig und Gewürzen zum Kochen bringen und ca. 45 Min. ziehen lassen. Die Brühe nach eigenem Geschmack nachwürzen. Sie soll süssauer ind mild schmecken. Die Filets ca, 5 Min. in dem Sud ziehen lassen Nicht zu lange . Auf einer Platte zum abkühlen legen, ich lege sie auf ein Backblech, decke sie mit Backpapier ab und beschwere sie leicht. So bleiben die Filets gerade. Die Brühe durch ein Mulltuch gießen, in einen sauberen Topf geben, erhitzen und die ausgedrückte Gelatine in den heißen Sud auflösen. In Schalen einen Spiegel gießen (1cm) Höhe, (ich nehme gerne Kunststoffbehälter), im Kühlschrank erstarren lassen, dann dekorativ Gemüse und Eischeiben darauf verteilen(ich habe Möhren genommen), der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Den Hering darauf legen und den Sud vorsichtig darauf verteilen. Im Kühlschrank 24 Stunden erstarren lassen. Im heißen Wasserbad den Boden des Gefässes kurz halten, die Seiten mit einem Messer lösen und stürzen. Mit kräftigem Brot oder Bratkartoffeln servieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Hering in Aspik“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 16 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Hering in Aspik“