4 Hollersaft Rezepte

Rezepte sortiert nach:
ZUTATEN
ZUTATEN
  • Wasser
  • Zucker
  • Zitronensaft frisch gepresst
  • Zitronen unbehandelt
  • Orangen unbehandelt
  • Hollunderblüten-Dolden
ZUTATEN
Holler-Saft
00:14
9,4k
0
ZUTATEN
  • Holler
  • Wasser
  • Zitronen frisch
  • Zitronensäure
  • Zucker weiß
ZUTATEN
ZUTATEN
  • Schwarze Holunderbeeren
  • Zucker
  • Wasser
ZUTATEN
ZUTATEN
  • Wasser
  • Holunderblüten
  • Zitronensäure
  • Zitronen unbehandelt
  • Apfel
  • Kristallzucker
Seite:
  • <
  • 1
  • >

Leckerer Hollersaft ganz einfach selbstgemacht

Holundersaft wird in Österreich oft Hollersaft genannt. Dieser kann sowohl aus den Blüten als auch aus den reifen Beeren gewonnen werden. Ersteres ist eher ein Sirup, der ideal zum Verfeinern von Getränken und Desserts ist. Holundersaft aus den Beeren hingegen wird gerne bei Erkältungen getrunken, da die kleinen schwarzen Früchte wahre Vitaminbomben sind. Wichtig ist, dass die Holunderbeeren vor dem Entsaften gekocht werden, da sie roh giftig sind.

Tipps für Hollersaft

Wenn Sie einen Sirup aus den Blüten zubereiten möchten, brauchen Sie voll aufgeblühte Dolden. Diese sollten Sie gut ausschütteln, damit sich keine Insekten mehr darin befinden. Die Blüten werden mit Zucker, einigen Zitronen- und Orangenscheiben sowie etwas Zitronensäure in eine große Schüssel gelegt und mit Wasser übergossen. Dieser Sud muss einige Tage kühl und dunkel stehen und wird dabei regelmäßig umgerührt. Abgeseiht und in Flaschen gefüllt hält der Hollersaft circa ein Jahr.
Empfehlung