Tränen von Chios * Ekmek * Gefrorenes

2 Std 30 Min mittel-schwer
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
Mastiha-Eis:
Doppelrahm 200 ml
Vollmilch 200 ml
Zucker 30 g
Sahlep-Pulver 1 TL
Gemahlener Mastiha (Pistazienbaumharz) 1 TL
Mastiha-Likör 1 EL
Brotkuchen:
Bio-Eier 3 Stk.
Zucker 100 g
Olivenöl 200 ml
Griechischer Joghurt 140 g
Mehl 225 g
Backpulver 1,5 TL
Vanilleschote 1 Stk.
Mastiha-Likör 6 EL
Salz 1 Prise
Mascarpone Creme:
Mascarpone 200 g
Sahne 300 ml
Sahnesteif 1 Päckchen
Vanilleschote 1 Stk.
Limettenabrieb etwas
Himbeergelee:
Himbeere 200 g
Puderzucker 75 g
Gelatine 1 Pk.
Pistazienerde:
Pistazienkerne 50 g
Puderzucker 20 g
Dekoration:
Kuvertüre weiß etwas
Zitronenmelisse etwas
Blattgold etwas
Gehackte griechische Pistazien etwas
Hornveilchen etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
1348 (322)
Eiweiß
3,7 g
Kohlenhydrate
22,8 g
Fett
24,1 g

Zubereitung

Vorbereitung:
1 Std 20 Min
Garzeit:
1 Std 10 Min
Ruhezeit:
1 Std
Gesamtzeit:
3 Std 30 Min

Mahlen des Mastiha:

1.Mastiha wird normalerweise in Harztropfen verkauft, die beim Mahlen am Mörser und Stößel haften bleiben können. Um dies zu vermeiden den Mastix vor der Verwendung 15 Minuten lang einfrieren und zusammen mit 1-2 Esslöffeln Zucker in den Mörser mit dem Stößel mahlen.

Mastiha-Eis:

2.In einer Rührschüssel die Hälfte der Milch mit dem gemahlenen Mastiha (und dem zum Mahlen verwendeten Zucker) schlagen, bis alles vollständig vermischt ist. Die restliche Milch jetzt in einem Topf bei schwacher Hitze erwärmen. Jetzt die Mastihamischung mit hoher Geschwindigkeit rühren und anschließend zu der warmen Milch den Sahlep hinzufügen und weiterrühren. Jetzt den restlichen Zucker und die Sahne hinzufügen und bei schwacher Hitze etwa 20 Minuten lang unter häufigem Rühren kochen, um ein Anhaften und Verklumpen zu verhindern. Vom Herd nehmen und beiseitestellen, um auf Raumtemperatur abzukühlen. Nach dem Abkühlen in eine Eismaschine umfüllen und gemäß den Anweisungen des Herstellers einfrieren. Das fertige Mastiha Eis ca. 10 Minuten vor dem Servieren aus dem Gefrierschrank nehmen und mit den gehackten Pistazien bestreuen.

Brotkuchen:

3.Für den Kuchen eine eckige Springform (35cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen und mit Olivenöl einfetten. Den Backofen auf 160°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Die Eier mit dem Zucker mit Hilfe eines Handrührgerätes schaumig aufschlagen. Unter Rühren das Olivenöl in dünnem Strahl zugießen. Den Joghurt und die Vanille zur Masse geben und Rühren. Mehl, Backpulver und 1 Prise Salz mischen. Der Masse zugeben und alles gründlich unterrühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. Diesen in die vorbereitete Form füllen und für etwa 40 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Wenn der Brotkuchen gold-braun ist, kann man ihn herausnehmen.

Mascarpone Creme:

4.Für die Mascarpone Creme ein Schluck Sahne glattrühren. Dann nach und nach die restliche Sahne zugießen und alles aufschlagen. Wird die Sahne langsam etwas dickflüssiger, das Sahnesteifpulver einrieseln lassen. Nun die Vanille und hinzu und alles steif schlagen und etwas Limettenabrieb hineinfügen. Die Creme ist normalerweise sofort fest und kann weiterverarbeitet werden. Sollte sie noch etwas weich sein, kann sie für ca. 20min kühl gestellt werden. Ist sie dann noch zu weich, kann weiteres Sahnesteif zugefügt werden.

Himbeergelee und Pistazienerde:

5.Jetzt die Himbeeren waschen und pürieren. Die Masse durch ein Sieb geben. Das gesiebte Himbeerpüree kurz erwärmen und darin ein Blatt Gelatine lösen. Kalt stellen bis zur Verwendung. Die Pistazienkerne in einer Küchenmaschine zerkleinern. Wenn die gewünschte Konsistenz erreicht ist den Puderzucker unterrühren.

Dekorieren und Servieren:

6.Für die Dekoration die große Blätter der Zitronenmelisse waschen und trockentupfen. Die Kuvertüre erhitzen – dabei beachten, dass die Verarbeitungstemperatur nicht zu heiß wird. Die Blätter mit einem Pinsel auf der Rückseite mit der Kuvertüre bestreichen und auf Backpapier im Kühlschrank auskühlen lassen. Das Blatt vorsichtig von der Schokolade lösen und bis zur Verwendung erneut kaltstellen. Zum Servieren zunächst den Brotkuchen (Port. 5x10 cm) mit Mastiha-Likör beträufeln, darauf die Mascarpone Creme mit einem Spritzbeutel verteilen und mit 3 frischen Himbeeren, Blattgold und Hornveilchen verzieren. Das Mastiha Eis wird daneben auf ein Pistazienbett gelegt und mit dem weißen Schokoladenblatt verziert. Als krönender Abschluss findet die Geleehimbeere je nach Laune ihren Platz.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Tränen von Chios * Ekmek * Gefrorenes“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Tränen von Chios * Ekmek * Gefrorenes“