Rehrücken mit Rosenkohl und Rösti

2 Std mittel-schwer
( 2 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
Rehrücken 1
Schwein Speck fett 125 g
Suppengrün frisch 1 Bund
Preiselbeerkompott 125 g
Birnen frisch gegart etwas
Wacholderbeere 5
Lorbeerblätter 2
Senfkörner gelb 1 TL
Soßenbinder dunkel 1 EL
Butter 30 g
Creme Schmand 100 g
Rotwein mittel Qualitätswein 0,5 Liter
Salz etwas
Pfefferkörner etwas
Pfeffer weiß etwas
Kartoffeln gegart 500 g
Würzmittel etwas
Rosenkohl frisch 500 g
Schwein Speck fett 50 g
Schwein Speck durchwachsen (Frühstücksspeck) 100 g
Salz etwas
Pfeffer etwas
Paprika Gewürz etwas
Wasser etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
485 (116)
Eiweiß
2,5 g
Kohlenhydrate
7,9 g
Fett
6,5 g

Zubereitung

1.Den Rehrücken waschen und trockentupfen. Die Wacholderbeeren in einem Mörser zerstoßen und das Fleisch damit einreiben. Mit Speckscheiben belegen.

2.Das Suppengemüse vor dem groben Zerkleinern gut waschen und putzen. Mit Butter, Lorbeerblättern, Pfeffer– und Senfkörnern in den Backofen geben und den Rehrücken darauf legen. Den Backofen auf 200 °C aufheizen, mit Umluft auf 180 °C. Darin die Speise ca. 50 Minuten schmoren. Nach 20 Minuten etwas Rotwein darüber gießen und das in Abständen von jeweils 10 Minuten wiederholen.

3.Birnen im Saft erhitzen und mit Preiselbeerkompott füllen, anschließend warm stellen.

4.Nun den Speck vom Rehrücken entfernen und den Braten warm stellen. Danach den Bratensatz durchsieben und leicht aufkochen. Crème fraîche und Soßenbinder einrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

5.Rotweinsoße und gefüllte Birnen zum Rehrücken servieren.

6.Für die Rösti die gekochten Kartoffeln grob reiben und mit Würzmittel nach Geschmack würzen. Anschließend entweder auf Klarsichtfolie ausstreichen und Formen ausstechen oder aber im Ganzen in einer Pfanne von beiden Seiten ausbacken.

7.Den Rosenkohl putzen. Fetten Speck in einer Pfanne auslassen und durchwachsenen Speck darin anbraten. Den Rosenkohl hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Danach einen Deckel auf die Pfanne legen. Anschließend etwas Wasser hinzufügen und weich garen. Kurz vor Ende der Garzeit den Topfdeckel entfernen, damit das restliche Wasser verdampft.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Rehrücken mit Rosenkohl und Rösti“

Rezept bewerten:
4,5 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Rehrücken mit Rosenkohl und Rösti“