Schlesische Klöße mit Rinderrouladen und Rotkohl

Rezept: Schlesische Klöße mit Rinderrouladen und Rotkohl
02:15
3
14266
37
Zutaten für
5
Personen
Bild hochladen
Rezept favorisieren
Auf meine Einkaufsliste
Foto hochladen
ZUTATEN
5
große Rouladen oder Schnitzel vom Rind
5 EL
Senf
1
Zwiebel, groß
8
Gurken, sauer
12 Scheiben
Speck
1 Bund
Suppengrün frisch
1 EL
Tomatenmark
0,5 Liter
Rotwein
evtl. Soßenbinder
Salz
Pfeffer
Klöße:
1 kg
Kartoffeln festkochend
250 gr.
Kartoffelmehl
1
Ei
Salz
Rotkohl:
1 kg
Rotkohl frisch
250 gr.
Speck gewürfelt
3 EL
Essig
2
Zwiebeln
1 TL
Zucker
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
389 (93)
Eiweiß
2,5 g
Kohlenhydrate
13,1 g
Fett
2,5 g
TIPP! Zur Zubereitung
REZEPT-KATEGORIEN
MENÜVORSCHLAG
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Schlesische Klöße mit Rinderrouladen und Rotkohl

ZUBEREITUNG
Schlesische Klöße mit Rinderrouladen und Rotkohl

ANZEIGE
1
Zu Beginn die Rouladen mit Senf bestreichen. Dann die Zwiebel abziehen und würfen. Speck und Gurken ebenfalls würfeln. Dann alles auf das Fleisch verteilen und noch mit Pfeffer und Salz würzen. Nun die Rouladen einrollen, mit dem Garn fest umwickeln und in einer Pfanne in Öl von allen Seiten anbraten. Das Fleisch anschließend zur Seite stellen.
2
Das Suppengrün putzen, klein schneiden und anbraten. Nach einiger Zeit das Tomatenmark hinzugeben, mit Salz und Pfeffer noch mal kurz anbraten und mit Rotwein ablöschen. Nun das Ganze zusammen mit dem Fleisch für etwa 1,5 Stunden schmoren lassen.
3
Danach die Rouladen entnehmen und vom Garn befreien. Das Gemüse durch ein Sieb passieren und die Soße nochmals abschmecken. Notfalls k mit Soßenbinder andicken.
4
Für die Klöße zunächst die Kartoffeln schälen und nicht zu weich kochen. Anschließend durch eine Kartoffelpresse drücken und in einer Schüssel mit dem Kartoffelmehl, dem Ei und etwas Salz zu einer einheitlichen Masse vermischen und kneten. Die Klöße formen, in kochendes Wasser geben und etwa für 6 Minuten köcheln lassen.
5
Den Rotkohl in einem Topf garen, bis er bissfest ist. Währenddessen den gewürfelten Speck und die abgezogenen und gewürfelten Zwiebeln kurz in Öl andünsten. Dann alles zusammen vermischen und mit Essig und Zucker abschmecken.

KOMMENTARE
Schlesische Klöße mit Rinderrouladen und Rotkohl

Benutzerbild von erdan
   erdan
ich, alter schlesinger aus kosel muss bemerken, dass wir unsere klisla auch halb+halb gemacht haben, immer, mehr als 80 jahre lang...gegart 1,5h kleines feuer mit viel zwiebeln, 1 möhre und etwas sellerie 2 lorbeerblätter+ 3 wacholderbeeren, nach garzeit rouladen raus, den restsud mit dem gemüse durchschlagen und wieder aufsetzen, 1 becher saure sahne dazu (4 gr. rouladen) etwas einkochen, ansonsten mit etwas mehlbutter einkochen bis sämig...bis zum 2. krieg kam bei uns auch rotwein zu anfang , zwischen 38-65 nicht mehr, danach wieder, rotkohl : gleich mit speckschwarte oder gewúrfeltem fetten speck mit zimtstange, 3 wacholderbeeren + 2 -3 nelken und 2 lorberblättern den kohl mit essig und wasser aufsetzen, nach 1,5 h 2-3 esl gute eingelegte preiselbeerenund 2-3 esl schwarze johannisbeeren sowie den gewürfelten apfel dazu. nach 2 stunden etwa ist der kohl fertig
ANZEIGE
Benutzerbild von Fw-Commander
   Fw-Commander
So machen wir das auch s. m. Kochbuch und die Klöße sind "Weiße Klöße" und mein Schwiegervater (aus Gleiwitz) macht die genauso! Gruß Frank
   ClaudiaBremen
...also meine Ur- Großmutter bereitete die Schlesische Klöse ganz anders zu....zu einer hälfte gare und und zur anderen hälfte rohe Kartoffeln...!!! Ich habe seit dem niieee wieder so leckere Klöse gegessen...!! Ich habe versucht es nach zu kochen aber leider fehlt immer etwas..!!! ( Sie war aus Kattowitz )!

Um das Rezept "Schlesische Klöße mit Rinderrouladen und Rotkohl" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.