Schlabberkappes

Rezept: Schlabberkappes
da bleibt nichts übrig
da bleibt nichts übrig
11
4761
5
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept favorisieren
Auf meine Einkaufsliste
Foto hochladen
ZUTATEN
1
Wirsingkohl
500 g
Hackfleisch
3 EL
Entenfett
750 ml
Fleischbrühe
Salz, Pfeffer
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
636 (152)
Eiweiß
9,6 g
Kohlenhydrate
0,6 g
Fett
12,5 g
TIPP! Zur Zubereitung
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung

ÄHNLICHE REZEPTE
Schlabberkappes

ZUBEREITUNG
Schlabberkappes

ANZEIGE
1
Den Kohl kleinschneiden und mit dem Hackfleisch schichtweise in einen mit Entenfett ausgeriebenen Bräter geben.
2
Jede Schicht mit Salz und Pfeffer kräftig würzen und für ca. 1,5 Std. in den Backofen bei 180 Grad. Gelegentlich umrühren bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist.
3
Die Brühe aufgießen und mit Speisestärke binden.
4
Mit Salzkartoffeln servieren. Guten Apetit!!!!

KOMMENTARE
Schlabberkappes

   trollman
Ist lecker und macht satt. Nachteil: Mann oder Frau futtert zuviel davon. Siehe Anfang
Benutzerbild von Test00
   Test00
So mag ich Kohl sehr gerne. Gewürze und Zubereitung sind spitze. Du hast es einfach drauf. LG. Dieter
Benutzerbild von magica
   magica
Die Frage ist: Warum heißt es Schlabberkappes? Doch nur weil es auf Basis von kleingeschnittenem Kraut ist. Das ist ein westfälisches Gericht, dort heißt der Kohl einfach Kappes, aber nicht nur in Westfalen, auch im Rheinland. Ich habe nach diesem Rezept lange gesucht , denn meine Oma hat es in der Nachkriegszeit oft gekocht, als der Küchenmeister noch "Schmalhans" hieß. Jetzt kann man aber auch noch Westfälische Mettwurst als Ganzes hinzu tun, oder auch Kasseler. Wünsche guten Appetit. vom magica
Benutzerbild von Kajo
   Kajo
Den mögen wir auch sehr gerne...schnell gemacht...und schnell gegessen.. mache ihn allerdings mit etwas Sahne und ohne Bindung.. ggvlg Karo
Benutzerbild von Muehlenwirtin
   Muehlenwirtin
Der Name ist doch Schall und Rauch - aber sowas mag ich auch. 5*

Um das Rezept "Schlabberkappes" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.