Suche nach: „6 Bauernkrapfen Rezepte“

Seite:
  • <
  • 1
  • >

Bauernkrapfen: ein bayrisches Fettgebäck

Suchen Sie ein leckeres Gebäck, das Sie zur nächsten Kaffeerunde reichen können? Wie wäre es mit knusprig ausgebackenen Bauernkrapfen? Dieses köstliche Fettgebäck ist einfach in der Zubereitung und in vielen Regionen unter verschiedenen Namen bekannt. So kennt man sie vor allem in bayrischen Gegenden auch als Auszogne, Knieküchle oder Kirchweihnudeln. Dabei handelt es sich um ein und dasselbe Gebäck, das aus einem luftigen Hefeteig besteht. Daraus formen Sie kleine Kugeln, die Sie im heißen Fett ausbacken.

Bauernkrapfen: süß oder herzhaft

Das typische Merkmal der Bauernkrapfen ist ihr unverkennbares Aussehen. Denn beim Formen der Kugeln graben Sie eine kleine Vertiefung in die Mitte. Achten Sie darauf, dass die Vertiefung nicht zu dünn wird, damit der Teig beim Ausbacken nicht reißt. In die Mulde können Sie später Kompott, Konfitüre oder Apfelmus geben. So erhalten Sie eine süße und fruchtige Variante der Bauernkrapfen. Mögen Sie es lieber herzhaft und pikant, können Sie die Bauernkrapfen mit etwas Ratatouille, scharfen Chutneys oder Kräuterbutter befüllen.

Empfehlung