Omas Steckrübeneintopf

Rezept: Omas Steckrübeneintopf
00:20
5
76146
48
Zutaten für
8
Personen
Bild hochladen
Rezept favorisieren
Auf meine Einkaufsliste
Foto hochladen
ZUTATEN
500 g
Steckrüben
800 g
Kartoffeln festkochend
4 Stk.
Zwiebeln
400 g
Schwein Bauchspeck
25 g
Butter
1 l
Hühnerbrühe/-bouillon
8 Stk.
Kochwurst
1 Bund
Petersilienblatt
150 g
Creme Schmand
Salz
Pfeffer
1 Msp
Kümmel
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
2721 (650)
Eiweiß
3,0 g
Kohlenhydrate
0,8 g
Fett
72,0 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Omas Steckrübeneintopf

ZUBEREITUNG
Omas Steckrübeneintopf

ANZEIGE
1
Die Steckrübe schälen und in 2 cm große Würfel schneiden. Die Kartoffeln waschen, schälen und ebenfalls in Würfel schneiden. Die Zwiebeln in grobe Würfel schneiden. Den Speck in dicke Scheiben schneiden.
2
Die Butter in einem Topf erhitzen. Zwiebeln darin bei niedriger Hitze unter Rühren anschwitzen. Die Hitze erhöhen und den Speck dazugeben, weitere 2 Minuten anschwitzen. Kartoffeln und Steckrüben dazugeben, kurz anschwitzen und die Brühe auffüllen.
3
Zum Kochen bringen, die Kochwürste dazugeben und bei mittlerer Hitze 20 Minuten kochen lassen.
4
Inzwischen die Petersilie waschen und trocken schleudern. Die Blätter einrollen und fein schneiden. Crème fraîche mit etwas Salz, Pfeffer und gemahlenem Kümmel glattrühren. Den Eintopf mit Salz und Pfeffer würzen und die Petersilie untermischen. Mit der Crème fraîche servieren.

KOMMENTARE
Omas Steckrübeneintopf

   alex1654
Steckrüben schälen und in 2 cm große Würfel schneiden. Die Kartoffeln waschen, schälen und ebenfalls in Würfel schneiden. Die geschälten Zwiebeln in Spalten schneiden. Den Speck in dicke Scheiben schneiden. Die Butter in einem Topf erhitzen. Zwiebeln darin bei niedriger Hitze unter Rühren anschwitzen. Die Hitze erhöhen und den Speck dazugeben, weitere 2 Minuten anschwitzen. Kartoffeln und Steckrüben dazugeben, kurz anschwitzen und mit der Brühe auffüllen. Zum Kochen bringen, die Kochwürste dazugeben und bei mittlerer Hitze 30 Minuten sanft kochen lassen. Inzwischen die Petersilie waschen. Die Blätter von den Zweigen zupfen und fein schneiden. Crème fraîche mit etwas Salz, Pfeffer und gemahlenem Kümmel glatt rühren. Den Eintopf mit Salz und Pfeffer würzen und die Petersilie untermischen. Mit der Crème fraîche servieren. (Aus: „Born to Cook II” von Tim Mälzer, Verlag: Mosaik bei Goldmann) gut kopiert :/
HILF-
REICH!
ANZEIGE
Benutzerbild von klingelfee
   klingelfee
Sehr lecker! Wer den Rauchgeschmack nicht so gerne mag und sich beim Fettverzehr zurückhalten möchte, nehme Schinkenspeck statt Schweinebauch, Rindwurst statt Mettenden, Pflanzenbratcreme statt Butter und Creme Fine statt Schmand. Smämigkeit erreicht man dadurch, dass man einen Teil der Rübe und Kartoffel nach dem Garen herausnimmt, den Rest mit dem Pürrierstab klein schneidet und dann die festen Teile wieder zufügt. Von Mir 5 *****
HILF-
REICH!
Benutzerbild von Knulli
   Knulli
Ob nun von Mälzer oder von Dir. DAS gibt es bei uns morgen. Für Dich 5*****
Benutzerbild von skey_007
   skey_007
ich kenne das noch, das dort Möhren drinnen waren. Aber der Schmalz mit den Röstzwiebeln... ein Gedicht*****
Benutzerbild von Pullerparty
   Pullerparty
Sehr lecker hab ich so lange gesucht, danke schön 5*****

Um das Rezept "Omas Steckrübeneintopf" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.