Plätzchen Rezepte

Diese Rezepte empfiehlt die Redaktion

Weitere Plätzchen Rezepte

ZUTATEN
Heidesand- Plätzchen - Rezept
Heidesand- Plätzchen
03:30
6,7k
15
ZUTATEN
  • Butter
  • Zucker
  • Salz
  • Mehl
  • Speisestärke
  • Eiweiß
  • Brauner Zucker
ZUTATEN
Mozart- Plätzchen - Rezept
Mozart- Plätzchen
01:00
7k
23
ZUTATEN
  • Mehl
  • Salz
  • Mandeln gemahlen
  • Puderzucker
  • Ei
  • Butter
  • Pistazien gemahlen
  • Amarenakirschen
ZUTATEN
Plätzchen - Rezept
Plätzchen
02:00
7,9k
27
ZUTATEN
  • Mehl gesiebt
  • Zucker
  • Salz
  • Eier
  • Butter gewürfelt
  • Vanillezucker
  • Bunte Streusel
ZUTATEN
ZUTATEN
  • Weizenmehl
  • Zucker
  • gemahlene Mandeln
  • Butter
  • Salz
  • Vanillezucker
  • gemahlene Nelken
  • gemahlener Zimt
  • Backpulver
  • Johannesbeergelee
  • zartbittere Kuvertüre
  • gebackene Mandeln
ZUTATEN
ZUTATEN
  • Mehl
  • Zucker
  • Salz
  • Vanilleschote
  • Haselnüsse gemahlen
  • Butter
  • Eigelb
  • Puderzucker
  • Gelee
ZUTATEN
ZUTATEN
  • Marzipan Rohmasse
  • Eiweiß
  • Puderzucker
  • Orangeat feingehackt
  • Orangenschale gerieben von unbehandelter Frucht
  • Mandeln gehobelt
ZUTATEN
ZUTATEN
  • Für den Mürbteig:
  • Mehl
  • Backpulver
  • Salz
  • Paprika edelsüß
  • Ei
  • Sahne
  • kalte Butter
  • Emmentaler gerieben
  • Für den Belag:
  • Emmentaler oder Gouda gerieben
  • grobes Salz
  • Sesam
  • getrocknete Kräuter z.B. Pizzagewürzmischung
  • Man kann aber auch andere Zutaten nehmen, freie Auswahl
ZUTATEN
Orangen-Plätzchen - Rezept
Orangen-Plätzchen
00:30
11k
26
ZUTATEN
  • Zutaten für 4 Bleche:
  • Butter
  • Puderzucker, gesiebt
  • Tüten Vanillezucker
  • Tüten Orange-Back
  • Mehl
  • Mandeln, ohne Schale gemahlen
  • Speisestärke
ZUTATEN
ZUTATEN
  • flüssige Butter
  • feiner brauner Zucker
  • Ingwerpulver
  • Zimtpulver
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Nelkenpulver
  • Salz
  • 150 ml dunkler Sirup
  • gesiebtes Mehl
ZUTATEN
ZUTATEN
  • Butter zimmerwarm
  • Zucker extrafein
  • Mehl gesiebt
  • Kartoffelmehl
  • Eier Freiland
  • Vanillezucker
  • Gemahlene Nüsse -Walnüsse oder Mandeln
ZUTATEN
ZUTATEN
  • Marzipan- Rohmasse
  • Mehl
  • Eier
  • Backpulver
  • Vanillezucker
  • Butter
  • Zucker
ZUTATEN
Frühlings Ostern Plätzchen - Rezept
Frühlings Ostern Plätzchen
00:30
3,1k
5
ZUTATEN
  • Mehl
  • Butter oder Magarine
  • Zucker
  • Ei
  • geriebe Zitrone und Saft
ZUTATEN
ZUTATEN
  • starker Espresso kalt
  • Kuvertüre dunkel
  • Butter
  • Ei vom Bauern nebenan
  • Zucker braun Rohzucker
  • Dinkelmehl
  • Weizenmehl
  • Kakaopulver
  • Backpulver
  • Salz
  • Zimt
  • Ingwer Gewürz
  • Lebkuchengewürz
  • Muskatnuss frisch gerieben
  • Zucker und Puderzucker
ZUTATEN
Plätzchen: Walnusstaler - Rezept
Plätzchen: Walnusstaler
00:20
1,9k
19
ZUTATEN
  • Walnüsse gehackt
  • Haselnüsse gemahlen
  • Mehl
  • Ei
  • Eigelb
  • Kardamom gemahlen
  • Zucker
  • Kuvertüre weiß
ZUTATEN
ZUTATEN
  • Mehl
  • Zucker
  • Butter
  • Haselnüsse gemahlen
  • Zimt
  • Kakaopulver
  • Zartbitterschokolade
  • Eigelb
  • Pistazien gehackt
  • Zartbitter-Kuvertüre
ZUTATEN
ZUTATEN
  • Marzipan
  • Ei
  • Puderzucker
  • Mandeln gemahlen
  • Amaretto
  • Mehl
ZUTATEN
ZUTATEN
  • für die Füllung:
  • getrocknete Datteln ohne Stein; alternativ getrocknete Aprikosen oder Feigen
  • weiche Butter oder Margarine
  • Rum, alternativ Amaretto, Kirsch- oder Orangenlikör
  • gemahlene Mandeln
  • für den Marzipanteig:
  • Marzipan
  • Ei
  • Puderzucker
  • Mehl
  • Sahne oder Milch
ZUTATEN
ZUTATEN
  • für den Teig:
  • Mehl
  • Butter oder Margarine
  • Zucker
  • kleine Eigelb
  • Vanillinzucker
  • zum Füllen und Verzieren:
  • Gelee oder Marmelade, z. B. Aprikosen, Hagebutten, Brombeer oder Erdbeer
  • Puderzucker
Seite:
  • <
  • 1
  • 2
  • 3
  • 6
  • 11
  • 22
  • 43
  • 76
  • >

Plätzchen werden immer vielfältiger

Unter Plätzchen werden im Allgemeinen verschiedene süße Feinbackwaren verstanden. Das Kleingebäck wurde bereits im 18. Jahrhundert sehr beliebt, zeitgleich mit dem erhöhten Konsum von Heißgetränken wie Tee, Kaffee und heißer Schokolade. Wegen teurer Zutaten wie Mandeln, Kokos oder Schokolade waren die Plätzchen lange ein Luxusgut. Diesem Zustand machte erst die industrielle Zuckergewinnung aus Zuckerrüben ein Ende. Wurden sie erst lange von Hand oder mithilfe von Holzprägeformen hergestellt, entwickelten sich später klassische Ausstechformen aus Metall für die Plätzchen. Heute gibt es so viele Formen wie nie zuvor.

Plätzchenvariationen

Plätzchen werden aber nicht nur flach ausgerollt und in hübschen Formen ausgestanzt. Sie können mit Ringformen auch zu einem konfektartigen Schichtdessert geformt werden. Sie werden als Spritzgebäck gespritzt oder als Makronen gehäuft. Für die gefüllte Variante braucht es zwei gleich große Plätzchen, die mit Konfitüre oder Creme bestrichen und zusammengedrückt werden. Oft hat das obere Plätzchen ein ausgestanztes Loch in einer runden Form, durch welches die Marmelade sichtbar ist. Besondere Formen sind Vanillekipferl, Schweineöhrchen und die typisch US-amerikanischen Cookies.