Technik & Co.: Probleme und Fragen

Rotweinpflaumen

2
502
0
Hallo zusammen,
bin hier auf ein Rezept für "Rotweinzwetschken" gestoßen, bei dem man die Früchte erst 24h mariniert. Leider keine Angabe enthalten, ob dann auch die Pflaumen entsteint werden sollen. Würde das jemand tun, oder eher nicht. Meine Schwiegermutter läßt für ihre Pflaumensuppe Steine lieber drin wg. des kräftigeren Geschmacks. Aber zieht der Alkohol dann soweit durch die Schale, dass ein Nicht- Aufschneiden vorm kalten Ansetzen Sinn macht. Würde das gern heute noch Ansetzen. Also danke ich für alle hilfreichen Kommentare im Vorab sehr herzlich!
Sonst gute Nacht, viele Grüße
Anja
Merken
Nachricht an Autor

Um den Beitrag "Rotweinpflaumen" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Benutzerbild von barbara62
   barbara62
....nch'n Tipp.....man kann für den Geschmack ein Leinensäckchen mit Kernen beigeben, das man dann nach einer gewissen Zeit aber wieder entfernt. So hat man entsteinte Zwetschgen und trotzdem den leichten Mandelgeschmack der Kerne. Ich glaube außerdem auch mal irgendwo gelesen zu haben, dass es beim Ansetzen von Steinobst in Alkohol nicht gut ist, dauerhaft die Kerne drin zu lassen. Sie geben dann angeblich Blausäure ab, und das ist nicht wirklich gesund. Für eine kurze Zeit wäre das nicht der Fall. LG Barbara
Benutzerbild von barbara62
   barbara62
Ich kenne das vom Ansetzen eines Kirschlikörs. Da hat mir mal eine "alte Hausfrau" den Tipp mit den Kernen gegeben. Genau, und sie war es auch mit dem Hinweis auf die Blausäure. Man stirbt zwar nicht davon, aber es st wohl nicht so gesund. Aber vielleicht ist es ja auch ein Ammenmärchen.....:-).
   seuting
Liebe Barbara,
sehr gute Idee. Das werde ich mal bei den nächsten 2 kg so machen. Das aus Obstkernen auch Blausäure entsteht, wußte ich auch noch nicht. Aber das läßt sich ja umgehen. Vielen Dank Dir für den Tipp!
LG Anja
Benutzerbild von pralinenregine
   pralinenregine
Hallo,
ich würde die Zwetschgen auf jeden Fall entsteinen bevor sie mariniert werden. Danach hat das keinen Sinn und Rotwein Zwetschgen mit Stein zu servieren finde ich persönlich unpassend.
LG Regine
   seuting
Liebe Regine,
danke für Deine Antwort. Das war auch so mein Verdacht gewesen. Wahrscheinlich schüttelst Du daheim den Kopf, und denkst, was für eine überflüssige Frage. Da ich es aber noch nie gemacht habe, wollte ich mich lieber bei Erfahrenen Köchen rückversichern. Nun liegt alles wohlvermengt und entsteint im Topf und morgen seh´n wir weiter. Lieben Dank Dir nochmals für Deine freundliche Hilfe!
Frohes Schaffen wünscht
Anja