Lustiges: Sinnvolles und Sinnloses zum Schmunzeln

Was ist eigentlich ein Rezept ?

7
296
0
Schon von Kindesbeinen begann ich besonders meinen Eltern auf die Nerven zu gehen, wenn ich immerzu fragte: »Was ist das ?«, oder »Warum macht man das ?« Diese Schwäche ist mir bis jetzt geblieben. - So auch hier bei bei meiner Titel-Frage. Um sie zu beantworten, kommt man nicht darum herum, sich mit etwas Linguistik zu beschäftigen:

Früher begann im westlichen Europa ein Arzt das Rezept (von lateinisch receptum; früher auch synonym mit formula) mit der lateinischen Anweisung recipe (Imperativ von recipere, also »nimm«). - So teilte der Arzt dem Apotheker, der die Arzneimittel damals selbst anmischte, die Bestandteile mit. Noch heute beginnen ärztliche Verordnungen mit der (meist vorgedruckten) Abkürzung Rp. für lat. recipe, also »nimm«. Von dem gleichen Ausdruck ist das heute für Koch-Rezepte im Englischen verwendete Wort REZIPE abgeleitet. Das ist also im deutschsprachigen mit einem REZEPT im Sinne eben eines Kochrezepts identisch.
Interessant ist, dass in sehr alten Kochbüchern der Begriff Rezept nicht verwendet wird. In einem alten Kochbuch von 1758, was ich vor mir liegen habe, schreibt der Verfasser Marcos Loofft, Stadt-Koch von Itzehoe von »Sieben hundert und zehn Anweisungs-Regeln, wornach alle und ieder, sowol kostbare, als ordinaire Speisen vrävariret« werden.

Da hat er immer noch recht, der längst verstorbene Stadt-Koch: Ein Rezept ist eine Anweisungs-Regel. Heute sagt man Gebrauchsanweisung dazu. Lt. Wikipedia also »Eine Sammlung von Informationen für Benutzer zum … bestimmungsgemäßen Umgang mit Produkten«. - Nicht mehr und nicht weniger.

Spätesten jetzt müsste jeder die Erkenntnis erlangt haben, dass Rezepte weder beurteilt noch »bewertet« werden können: Entweder ist es ein Rezept, oder es ist kein Rezept. Zwischen beiden Möglichkeiten gibt es per definitionem keinen Bewegungsspielraum. Eine abstufende Gradation ist also absurd. Quod erat demonstrandum.

Da wir nun hier bestimmt bis zum Sanktnimmerleinstag drauf warten können, dass diese unselige Bewertungsnarretei ein Ende hat, bleiben sind nur zwei Alternativen legitim: Entweder man berwertet nicht oder man bewertet das Rezept mit Fünf, weil es eines ist.

NACHTRAG
Um diesen Unsinn der Bewertung in praxi aufzuzeigen: am 27.08.2022 wurde das Rezept »Spaghetti alla grizia« von einem Kochbarmitglied mit 4 »bewertet«. Am 08.12. 2022 wurde das Rezept »Spaghetti all amatriciana« vom gleichen Mitglied mit 2 »bewertet«. Der Unterschied von beiden Rezepten liegt darin, dass bei dem letzteren San-Marzano-Tomaten, eine der wohl besten Tomatenkonserven, zugefügt werden. Ansonsten sind beide Rezepte absolut identisch. - Dümmer geht’s nimmer.
Merken
Nachricht an Autor

Um den Beitrag "Was ist eigentlich ein Rezept ?" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Benutzerbild von Traditionalist
   Traditionalist
Liebe Kochfreundinnen und Kochfreunde,

nachdem vor genau einer Woche dieser Thread hier veröffentlicht wurde, sei eine Zwischenbilanz erlaubt : Über schon 200 Aufrufe dieses Threads bestätigen das Interesse zu dem Thema - WAS IST EIN REZEPT ? - Vielleicht sind es auch oft ganz einfache Fragen, die interessieren, weil man es vielleicht doch nicht genau wusste.

Es wundert mich nicht, das bei diesem Thread keine Polemik aufgekommen ist. Warum auch nach einer logischen Beweisführung. Diejenigen, die es angeht, würden sowieso nicht antworten. Das war schon beim Schreiben des Artikels klar. Auch warklar , dass die Diskussion auf das leidige Thema Bewertungen hinaus laufen würde. Der kleine Nachtrag war zum »Anfüttern«.

Ich bin der festen Überzeugung dass sich hier an oder in der Kochbar in Bälde kaum etwas ändern wird. Es gibt nun mal keine Redaktion. Gut, auf dem Monitor vor mir, da schon mit blumigen Worten – das war es aber dann auch.
Es wird also so weiter gehen. Wir werden mit jenen leben müssen, die unsinnig, unqualifiziert, dumm und unfair kommentieren und bewerten. Was kann man auch von zehn Meter klugen Feldweg verlangen. - Da hilft kein REZEPT. Da ignoriert man sie eben als hier nicht existent und latscht auf einer Asphaltstraße. Das ist einfacher und man kommt schneller voran.

Vielleicht kontaktiert einer von euch die Verantwortlichen für diese Webseite, um zu versuchen, diesen Zustand hier zu verändern. Einen Versuch wäre es schon wert:
RTL interactive GmbH
Picassoplatz 1
50679 Köln
Verantwortlich für den Inhalt i.S.v. § 18 Abs. 2 MstV: Matthias Dang, Stephan Schäfer,
Fon: +49(0) 221-456-6-0
E-Mail: www.rtl-interactive.de

Nun dürften die Herren wohl nicht nur für für den § 18, sondern auch für den gesamten Inhalt des Medienstaatsvertrages verantwortlich sein. Somit auch für diese Webseite. Ich bin kein Jurist. Da anzufragen, wäre doch eine interessante Sache. Ob da wohl eine Antwort kommen würde?
Da aber nun einmal hier die Anarchie herrscht, und offensichtlich jeder machen kann, was er will, werde ich selbst diesen mir gegebenen Freiraum nehmen und im nächsten Jahr mit Vergnügen ausloten.

Ein schönes Weihnachtsfest allen, die hier klug, offen und ehrlich mit Bedacht kommunizieren.
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Man kann es halt nicht allen Menschen recht machen. Der eine will auf die Sterne nicht verzichten, dem anderen sind sie egal. Hier einen goldenen Mittelweg zu finden, ist scheinbar nicht möglich. Und so werden wir weiterhin damit leben müssen, dass hier bewertet wird, was man nicht bewerten kann.

Wäre toll, wenn sich jemand von den Verantwortlichen endlich der Verantwortung stellen würde. Das wäre hier mein Wunsch für das Jahr 2023.

Möget ihr alle ein friedvolles, harmonisches und stressfreies Weihnachtsfest verleben.
Benutzerbild von Divina
   Divina
Die Sterne abzuschaffen war schon oft Thema, aber da die anderen Plattformen etwas ähnliches machen, ist von Anbieterseite ein Wechsel des Bewertungssystems nicht vorgesehen. Finde ich persönlich auch schade, ein Like und ein Kommentar sind mehr als ausreichend für mich. LG, Alexandra
Benutzerbild von Chilitanz2
   Chilitanz2
Gab es eigentlich schon mal eine Abstimmung zur Abschaffung der Sterne? PS. Ich wäre dabei! LG Ari
Benutzerbild von emari
   emari
es wird von Userseite seit vielen Jahren intensiv darüber diskutiert die Sterne ganz abzuschaffen Ari...
Es gab den Vorschlag, die Sterne durch "likes" oder ein schlichtes "gefällt mir" zu ersetzen, denn klarerweise brauchen wir ja irgendeine Möglichkeit zu einem Rezept positive Rückmeldungen zu geben!

Sehr viele User würden eine solche Regelung dem herrschenden Bewertungssystem durch Sterne vorziehen, doch die Redaktion hat dafür taube Ohren ...

Wie einfach könnte es sein: wenn mir ein Rezept gefällt, dann drücke ich den "likebutton" wenn nicht, dann ziehe ich einfach weiter ... so viele Streitereien würden dadurch vermieden werden!

Eine ABSTIMMUNG der User darüber wird es aber vermutlich niemals geben Ari, denn dafür müßte ja jemand der kompetent und an einer Verbesserung interessiert ist, die Abstimmung in Gang setzen ...
und da das nur die (offensichtlich kaum vorhandene) Redaktion machen kann, habe ich nur sehr wenig Hoffnung, das sowas jemals passieren wird ...
lg von emari
Benutzerbild von foodporn09
   foodporn09
Das veröffentlichte Rezepte mit Sternen bewertet werden ist auf den einschlägigen Plattformen üblich (z.B. gutekueche.at/chefkoch.de).
Das allerdings zum Teil komplett sinnfreie Bewertungen erteilt werden, beobachte ich leider seit einiger Zeit vermehrt in unserer Community und dein Beispiel mit den Spaghettivarianten macht es überdeutlich. Eine 2 Sternebewertung ist per se eine Frechheit und ist maximal für eine mit Creme fraiche veredelte Dosensuppe von Aldi vertretbar (wobei ich auch so etwas schon als "Rezept" eingestellt gesehen habe). Ich persönlich habe und werde auch in Zukunft nur 5 Sterne vergeben. Entweder ein Rezept gefällt mir oder nicht, in diesem Fall verzichte ich auf eine Bewertung! Mitglieder die meinen mit schlechten Bewertungen um sich schmeissen zu müssen schaden der gesamten Kochbar, von der betroffenen Person, die gedemütigt und demotiviert ist, will ich gar nicht erst anfangen.
Benutzerbild von Traditionalist
   Traditionalist
Absolut scharfsinnig und präzis geschlussfolgert, liebe Alexandra.- Danke.
Benutzerbild von emari
   emari
@Traditionalist
Zitat Anfang:
Diese Plattform hätte einen Alleinvertretungsanspruch auf die einzige deutschsprachige Webseite, auf der NICHT bewertet wird. Damit kann man werblich sehr gut hausieren gehen!
Zitat Ende

Leider hat sich in den vergangenen Jahren gezeigt, das die Verantwortlichen hier (wie es scheint) nicht (mehr) daran interessiert sind, eine einzigartige und wirklich gute Kochplattform zu gestalten.
Man hat einige Jahre die guten Rezepte der User "eingesammelt" und als "der Topf gut gefüllt war", hatte man nur noch Interesse an den Einnahmen die aus der Werbung erzielt werden können.
Alles andere wurde rundum gestrichen und sträflich vernachläßigt.
Schade, schade...
meint emari
Benutzerbild von Traditionalist
   Traditionalist
Danke, dein Beitrag ist treffend und spricht mir von der Seele.

Ein winziger Einwand dennoch: Sicher ist, wie du schreibst, Bewertung auf einschlägigen Plattformen üblich. Ich wüsste keine, wo dies nicht gehandhabt wird. Wenn etwas üblich ist, besagt dies aber keineswegs, dass es sinnvoll sein muss. - Stelle dir vor, diese Plattform hier würde keine Bewertungsfunktion haben. Was wäre dann? - Diese Plattform hätte einen Alleinvertretungsanspruch auf die einzige deutschsprachige Webseite, auf der NICHT bewertet wird. Damit kann man werblich sehr gut hausieren gehen! Außerdem wäre man automatisch die sogenannten »Fake-User« und die dumme Kritikaster los. Vielleicht würde dann auch mehr kommuniziert werden und wir wären eine wirklich echte gute Kochgemeinschaft.
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
;-))))))
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Wenn es sich um Arzneimittel oder chemische Reaktionen handelt, dann ist man schon gut beraten, sich an ein Rezept zu halten. Ansonsten kann es passieren, dass einem die Geschichte um die Ohren fliegt oder der Patient plötzlich an vermehrtem Haarwuchs leidet.
Bei Kochrezepten bin ich da ganz bei dir, lieber Ingo. Es sind alles nur Anweisungsvorschläge. Was jeder persönlich daraus macht, das sei seiner Phantasie überlassen. So und nicht anders sehe ich nicht nur meine Rezepte, sondern alle anderen auch und ich bin schon sehr oft inspiriert worden, etwas Neues auszuprobieren. Nicht alle Zutaten eines Rezepts sind immer vorrätig. Ich finde es daher auch gar nicht schlimm, wenn man die eine oder andere Zutat austauscht. Das Ergebnis ist wichtig und sollte schmecken. Dafür gibt es dann einen Kommentar, ein Foto und eine Bewertung, bzw. Einschätzung. Aber auch das ist objektiv und sollte nicht überbewertet werden.
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
sorry, sollte natürlich "NICHT" objektiv heißen. ;-(