Koch- und Backfragen

Foodfotografie

7
120
0
Hallo zusammen ich bin ein leidenschaftlicher Hobbykoch und koche für mein Leben gerne. Am liebsten Koche ich Gerichte mit Fisch und Meeresfrüchten. Letztens habe ich meine Familie eingeladen zum Fisch essen. Als ich alles Serviert hatte, meinte meine Schwester zu mir ich sollte es doch gerade mal Fotografieren, weil es so schön Gerichtet aussah, es war auf 2 Große Servierplatten vorbereitet und dekoriert. Hab mein Handy rausgeholt und ein Bild gemacht, sieht aber leider nicht so gut aus wie im Original. Meine Schwester meinte dann darauf, ob ich nicht mal meine Gerichte richtig fotografieren will aber nicht mit dem Handy, sondern mit einer gescheiten Kamera und Zubehör. Da ich aber keine Ahnung von dieser Materie hab, wollte ich mal hier fragen ob jemand sich damit auskennt und was ich alles brauche. ZB welche Kamera, Licht , Stativ usw…Ich habe mich im Internet mal schlau gemacht, da durch Corona leider die ganzen Fotogeschäfte zu hatten, und bin auf diese Seite gestoßen https://www.fotobantle.de/blog/tip-gegen-langeweile-foodphotography/ was meint ihr dazu? Freue mich auf eure Nachrichten.
Merken
Nachricht an Autor

Um den Beitrag "Foodfotografie" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Benutzerbild von feuerfechter
   feuerfechter
die meisten Handys haben heutzutage schon bessere Kameras eingebaut als die Standard Kompaktkameras die man im Fachhandel bekommt. Wenn man da ausreichend Licht hat und sich um das Setting bemüht dann reicht das (meistens). Im Grunde liegt der Unterschied nur in der Sensorgröße und daher in der Auflösung und Lichtstärke – aber wie gesagt mit genügend Licht und wenn du es nicht riesengroß ausdrucken willst, dann passt das ;) Du brauchst kein großartiges Equipment, du kannst auch Baustellenstrahler aus dem Baumarkt nehmen oder Lampen die du zuhause hast (sollten nur ein eher neutrales Licht haben) oder einfach nahe am Fenster. Und dann noch einen schönen Hintergrund aus Karton zb und ein bisschen rundherum Zubehör und fertig :)
Benutzerbild von Antareja
   Antareja
Hi,
eigentlich gibt es dafuer - bezueglich food-Fotografie - eigentlich nicht unendlich viele Loesungen. Ich habe fast alle Fotos, die ich hier eingestellt habe, mit einer Sony RX100 III gemacht. Lichtstarkes Zeiss Objektiv und passt fast in jede Tasche. Eine Immer-Dabei-Kamera. Derzeit kostet sie weniger als die Haelfte, was ich vor Jahren bezahlt habe. Nach mehr als 60 Tausend Aufnahmen hat sie ihre Mitarbeit gekuendigt.

Es gibt bei ihr einen gruenen Punkt zur Einstellung, da brauchst du nichts zu ueberlegen, die Kamera macht das das Beste daraus. Ich bin gelernter Fotograf und benuetzte fast immer die P-Einstellung. Glaub mir, ein halbes Leben habe ich mir so etwas gewuenscht und es war Liebe auf den ersten Blick!
Nun ich hasse es mit mehr 10 kg Gewicht an Fotokameras, Objektiven,
Filter durch die Gegend zu ziehen. Eine immer dabei ist Gold wert.

Bedauerlicherweise ist das Geraet nicht wetterfest und immer dabei ist nicht gleichbedeutend mit immer benutzbar.

Fuer den Start ist dies das Beste!

Sie kann vieles mehr! Autofocus, Objektverfolgung...

Kurzum, greif zu und du wirst es nicht bereuen.
L.G. aus Fernost
Antareja
Benutzerbild von HOCI
   HOCI
hallöchen, ich schliesse mich den anderen kb-freunden hier an. auch ich gebrauche nur eine einfache Camera und ein einfaches (wenn nötig) bearbeitungsprogramm, ebenfalls mache auch ich von den einzellnen schritten mehrere foto's um das für mich beste und deutlichste foto auszuwählen und um es nicht unbedingt bearbeiten zu müssen. es muss nicht immer viel sein um ein schönes foto zu machen, ein feines auge ist auch schon viel. ich denke jeder hat mal " klein " angefangen mit den foto's und mit der zeit findest auch du den richtigen weg um die entsprechenden foto's für deine leckeren rzte sehen zu lassen. du schaffst das !!! lg hoci
Benutzerbild von emari
   emari
ich fotografiere alle meine Gerichte und das zumeist schon "Step by Step" während des Kochens damit man die Zubereitung des Rezepts gut nachvollziehen kann... ich verwende dafür eine einfache kleine Sonykamera, die das meiste selbständig macht, denn während des kochens habe ich nicht die Zeit für genaue Einstellungen und wenn das Gericht fertig am Teller liegt dann schon gar nicht, denn dann sollte es ja schnellstmöglich auf den Tisch (wie Regine schon erwähnt hat)

Auch ich rate Dir, immer gleich mehrere Bilder zu machen, und dann das beste auszuwählen.
Ich fotografiere die fertigen Teller meist auf dem Ceranfeld, da ja heute fast jeder Dunstabzug eine Lichtquelle besitzt hat man somit beim fotografieren gutes Licht von oben und braucht kein Stativ, Licht und sonstiges...

Auf meinem Macbook speichere ich dann die Bilder ab... hier habe ich dann ein sehr einfaches, jedoch ziemlich effektives Fotoprogramm zur Verfügung um die Bilder noch zu bearbeiten ( Texte einfügen, Fotos schärfen oder aufhellen, Teilbereiche ausschneiden usw.)

Du siehst also, es braucht kein besonderes Equipment um gute Foodfotos zu machen... mit ein bißchen Übung und "abkupfern" bei anderen Usern, die Deiner Meinung nach gute Fotos machen, klappt das ganz schnell...
lg von emari
Benutzerbild von Kochecke48
   Kochecke48
Nimm Mini-Digitalkamera oder Handyfotos, eine gute Lichtquelle und dann gehts los. Statt Panoramabildern mit Partygesellschaft mach Einzelbildaufnahmen und davon mehrere (bestes Foto dann zum auswählen) und mach schnell, denn die anderen haben Hunger.