Allerlei: Was sonst in keine Rubrik passt

Alltag eines Veganers

13
571
0
Auf Wunsch von Luena1111, emari und 2 weiteren User, die anonym bleiben wollen, werde ich nun gerne die im Thread ( https://www.kochbar.de/plauderecke/1870/Aus-gegebenem-Anlass-Diskussionen-in-der-Plauderei.html ) gestellten Fragen zum Thema „Alltag eines Veganers“ beantworten:

Was esse ich unterwegs?
Grundsätzlich achte ich darauf, gut gesättigt aus dem Haus zu gehen, da die Snack-Angebote für Veganer ja nach wie vor nicht so vielfältig sind, wie jene für Omnis. Vor allem, wenn man so wie ich, nichts Süßes mag. Dennoch gibt es mittlerweile in fast jeder Bäckerei vegane Weckerl, auf die ich dann eben im Notfall zurückgreife. Wenn ich schon vorher weiß, dass ich länger unterwegs bin und z.B. keine Möglichkeiten für ein veganes Mittagessen habe, dann bereite ich schon vorher zuhause etwas zum Mitnehmen vor. Zumeist sind das entweder Weckerl mit z.B. Tofu, Tempeh oder Feto mit Gemüse, Salat und diversen Saucen, oder geschnittene und marinierte Rohkost mit einer Eiweißkomponente und dazu auch wieder Gebäck.
Darüber hinaus ist das Angebot an Street-Food in Wien gar nicht mal so schlecht. Es gibt schon Döner-Stände, mit veganem Döner und Dürüm, sowie diverses andere Street-Food wie z.B. veganes Sushi und Maki, Suppenküchen u.ä.

Frühstück.
Ich bin nicht wirklich die „Frühstückerin“, da ich nach dem Aufstehen wenig bis gar keinen Appetit habe. Daher esse ich nur eine halbe Scheibe Brot mit irgendeinem Aufstrich, oder mit Margarine und in Scheiben geschnittenem Gemüse (Gurke, Tomaten, Radieschen,…). Dazu trinke ich ein großes Glas sehr warmes Leitungswasser mit einem Schuss Apfelsaft. Diese Art von Frühstück hatte ich aber auch schon genauso, noch bevor ich vegan wurde.

Snacks/wenn ich keine Zeit zum Kochen habe:
Ich koche bei den meisten Gerichten gleich mehrere Portionen vor und friere sie dann ein. So habe ich immer etwas Schnelles und Warmes, auch wenn ich mal keine Lust auf Kochen habe.
Typische „Snacks“, die ich gerne mag sind z.B.:
Nüsse in Kombi mit Pfefferoni
Gebäck mit Oliven und Olivenöl zum Dippen
Backrohr-Pommes
„wie Landjäger“ mit Apfel und Zwiebelringen
Belegte Brote
Toast-Burger u.v.m.

Welche Produkte bevorzuge ich:
Ich nehme an, hier wolltet ihr wissen, welche „Ersatzprodukte“ ich mag.
Den Konsum wirklicher Ersatzprodukte versuche ich eher gering zu halten, da viele von ihnen genauso viel ungesunde Zusatzstoffe enthalten wie z.B. verarbeitete Fleischprodukte. Abgesehen davon gibt es auch nur wenige Produkte, die mir wirklich schmecken. Ich habe aber auch nicht alle ausprobiert. Lecker finde ich z.B. die bereits erwähnten „wie Landjäger“, Algen Curry Wurst von „Maris Algen“, die panierten Schnitzel, Nuggets und Vischstäbchen von Hofer (Aldi) und pulled Chunks von verschiedenen Marken (z.B. Vegini). Den „greek white Block“ von Violife und den „der Genussige“ von Veganz finde ich auch sehr lecker.
In D gibt es ja mittlerweile eine ganze Menge an leckeren Produkten, die es in Ö leider (noch) nicht gibt. Z.B. „Like Meat“ oder Produkte von der Rügenwalder Mühle. Was ich sonst noch gerne mag, jedoch nicht zu den typischen Ersatzprodukten zähle, sind Tofu, Tempeh, Feto sowie japanische Bratfilets (vorfrittierter Tofu) – alles in verschiedenen Geschmacksrichtungen.
Ich musste mich aber auch erst mal umstellen bzw. meine Geschmacksnerven mussten das.
Als ich zum 1. Tofu gegessen habe….bäääähhhh. Heute haben sich meine Geschmacksnerven verändert und ich mag ihn – sofern er gut und richtig zubereitet ist – sehr gerne.

Ergänzung üblicher Milchprodukte:
Hier kann ich nur Empfehlungen für jene Sachen geben, die auch ich verwende:
Für KaPü z.B. verwende ich mittlerweile am liebsten Reismilch. Andere wiederum schwören auf Hafermilch oder Mandelmilch. Es gibt aber auch Veganer, die ihr KaPü am liebsten mit einem Schuss Gemüsebrühe pürieren.
Für Tzatziki verwende ich das Alpro natur ungesüßt und gebe einen Spritzer Zitronensaft dazu, um den fehlenden, leicht säuerlichen Geschmack zu erzielen.
Anstatt von Butter verwende ich „Naturli“ – ich weiß nicht, ob es das auch in D gibt, nehme es aber an.
In manchen Rezepten hier habe ich auch schon öfters Alsan in der Zutatenliste gesehen. Diese habe ich früher auch verwendet, bin aber dann davon abgekommen, weil sie Palmöl enthält, welches ja wiederum für das Leid vieler Tiere und die Rodung von Regenwald verantwortlich ist.
Ganz selten verwende ich auch noch Alpro Soja Cuisine. Z.B. für Cremesuppen, oder wenn ich eine Sauce sämiger haben will.
Bei den Milchersatzprodukten ist es wirklich schwierig Empfehlungen zu geben, da die Geschmäcker ja sehr unterschiedlich sind. Da muss jeder für sich herum experimentieren und solange ausprobieren, bis er das für sich richtige Produkt gefunden hat.

Auswärts essen:
In Wien gibt es ja glücklicherweise schon relativ viele rein vegane Restaurants – in die gehe ich natürlich am liebsten. Ansonsten mag ich die asiatische Küche sehr gerne (japanisch, vietnamesisch, indisch, und z.T. auch chinesich) und in einem asiatischen Lokal findet auch jeder Veganer mit Leichtigkeit Sachen, die ihm schmecken. Aber auch in den meisten anderen Lokalen wird heute schon zumindest eine vegane Speise angeboten. Und wenn ich „durch Zufall“ dann doch mal in einem Beisl lande, in dem nur österr. Hausmannskost angeboten wird, dann frage ich dort nach, ob der Koch mir auch etwas Veganes machen könnte (überraschender- und glücklicherweise machen das mittlerweile schon eine ganze Menge Köche), oder esse dort eben „nur“ Bratkartoffeln mit Salat.

Mangelerscheinungen:
Im Grunde müssen Veganer vor allem ihren B12 Spiegel im Auge behalten. Übrigens sollten das auch Omnis tun, da die meisten Menschen – unabhängig davon, ob sie sich vegan oder omni ernähren – einen zu niedrigen B12 Spiegel haben.
Für Vit. D gilt fast dasselbe, da die Kraft der Sonne in unseren Breitengraden nicht dazu ausreicht, sodass der Körper genügend Vit.D produzieren kann.
Ich werde jetzt präventiv beginnen mit Omega 3 zu supplementieren. Ob das wirklich notwendig ist, kann ich aber nicht sagen.
Grundsätzlich gilt für jede Ernährungsform: ausgewogen und vollwertig, dann kann es auch zu keinen Mangelerscheinungen kommen.

Merken
Nachricht an Autor

Um den Beitrag "Alltag eines Veganers" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

   Luena1111
Zitat flottelotte49

helgas49! Hochachtungsvoll!!!

P.S. @helgas49 dankeschön für´s melden meiner Rezeptbilder!


(Quelle: kochbar.de


Zitat helgas49

gestern um 10:37    helgas49
Hallo flottelotte19, habe soeben von der Redaktion erfahren, dass von dir gar keine Rezeptbilder gemeldet wurden. Du möchtest bitte mitteilen, von wem du diese Information hast. Deine Anschuldigung war also völlig haltlos.
LG Helga


Wann wird denn die Lüge, Anschuldigung der flotten Lotte gegenüber Helgas49 von der Moderatorin entfernt???????????????



(mehr dazu bei kochbar.de
Benutzerbild von helgas49
   helgas49
Leider habe ich bis heute weder hier noch per PN eine Entschuldigung zu diesen haltlosen Vorwürfen bekommen. Na ja, Rückgrat ist eben nicht Jedermanns Stärke. Schade!
   Luena1111
OK,

da hast du auch wieder recht ich bin aber trotzdem erstaunt das so etwas hier möglich ist ....
Benutzerbild von helgas49
   helgas49
Zitat:
Wann wird denn die Lüge, Anschuldigung der flotten Lotte gegenüber Helgas49 von der Moderatorin entfernt???????????????

Warum entfernen? Jede blamiert sich so gut sie eben kann! Aber eine Entschuldigung wäre doch angebracht oder?
Benutzerbild von Test00
   Test00
Moin, ich habe im Augenblick wenig Muße am Laptop zu sitzen. Habe darum nicht soviel von den unterirdischen Plaudereien mitbekommen. Bin sprachlos über das schreckliche miteinander hier, nachdem ich nun mal alles nachgelesen habe.

Das alles schadet nicht nur der veganen Küche, die sehr vielfältig und lecker sein kann. Nein, es schadet auch der Kochbar. Aber das scheint den Extremen egal zu sein, oder es ist sogar gewollt.
Lasst solche Leute doch ins Leere laufen. Gebt keine Antwort mehr. Sollen sie doch mit sich selber reden. Irgendwann können sie sich selbst nicht mehr hören, und geben auf.
Ich werde mich privat, und hier im Forum nie mehr an Plaudereien beteiligen wo Leute mitschreiben, die denken nur das was sie tun ist richtig.
Benutzerbild von Samyka
   Samyka
Auch hier nochmal:
Ich habe nun nochmal gegoogelt und auch die Definition des Begriffs "Minderheit" gefunden, die du (Biggi) aus den Internet hier herein kopiert hast (meine stammt, wie du sicherlich schon gemerkt hast auch aus dem Internet - als wertfreie Bezeichnung, so wie ich es weiter unten gerade formuliert habe).
Ich muss ehrlich sagen, dass mir nicht bewusst war, dass die Definition nicht ausschließlich wertfrei (so wie von mir gedacht) verwendet, sondern in politischem Zusammenhang auch mit einer implizierten Diskriminierung verwendet wird.
Das war eindeutig mein Fehler und ich entschuldige mich in aller Form dafür, hier aus Unwissenheit einen falschen Begriff verwendet zu haben.
Benutzerbild von emari
   emari
du meine Güte... was ist denn hier los ???
wenn ich geahnt hätte, wohin das führt, hätte ich Samyka niemals ermutigt hier über den "Alltag eines Veganers" zu erzählen...
Eigentlich wollte ich bloß besser verstehen, wie Veganer im Alltag mit ihrer Lebensform zurechtzukommen, denn sie müssen ja tatsächlich ganz viele Hürden überwinden, wenn sie sich an all die selbst auferlegten Regeln halten wollen!
Da kann man sich vielleicht das eine oder andere davon mit in den eigenen Alltag mitnehmen... Ich selber werde zwar wohl niemals diese vegane Lebensform wählen, bin aber durchaus interessiert, meine Ernährung in manchen Bereichen etwas zu verändern...
die Rezepte von Samyka z.B. sind klasse und laden doch immer wieder dazu ein, ein wohlschmeckendes, fleischlosen Gericht auf den Tisch zu bringen... DAMIT erreichst Du uns Uschi (Samyka) !!!! Und mit solchen Rezepten trägst Du auch dazu bei, etwas im Denken Deiner Kochfreunde zu verändern!!!
Mit Anschuldigungen an Fleisch- und Fischessende Mitmenschen kommst Du aber keinen einzigen Schritt weiter !

Wenn Veganer gegenüber den "Allerfressern" (;-))) nicht immer so vehement auftreten würden, dann hätten sie wohl viel mehr Chancen, dass sie bei manchen Leuten eine kleine Kurskorrektur bewirken ...
Mehr Gemüse, weniger Fleisch, bewußterer Umgang mit dem Einkaufen von regionalen, saisonalen Lebensmitteln wäre doch durchaus etwas, womit wir alle einverstanden sind! Und es braucht Menschen die immer wieder drauf hinweisen, dass es Sinn macht, gesünder, umweltfreundlicher, tierschutzbedachter zu denken und zu handeln... das ist für mich in Ordnung...
Aber leider arten Diskussionen mit Veganern immer aus, und es wird dann mit der "Brechstange" diskutiert !
So wirst Du niemanden überzeugen Samyka... Die Beweggründe für Dein Handeln (den Schutz von wehrlosen Tieren) kann ich gut nachvollziehen, aber die Art und Weise wie Du mit Andersdenkenden umgehst, führt zu Verhärtungen und nicht zu besserem Verstehen... sorry Uschi, aber so wird das hier nichts!
Schade um die kostbare Zeit, die jedes weitere Wort in dieser Diskussion kosten würde ... meint emari
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
da unterschreibe ich doch jedes deiner Worte., liebe Eva Maria. Mitmenschen mit erhobenem Zeigefinger die eigene " Weltanschauung" nahe zu bringen, hat noch nie gefruchtet.
Benutzerbild von pralinenregine
   pralinenregine
Ohjeh jetzt habe ich mit meinem Post hier wieder Diskussionen ausgelöst.

Der Eingangspost heißt: "Alltag eines Veganers"

Darin beschreibt Samyka ihren Tagesablauf und ja wenn Fragen dazu sind werden sie auch sicher beantwortet.
Sorry wenn ich das vielleicht anders sehe aber dann kommen Kommentare die doch nichts mehr mit dem Tagesablauf eines Veganers zu tun haben sondern die Vegane Lebensweise in Frage stellen und schon entstehen Diskussionen die doch mit dem eigentlichen Thema nichts zu tun haben.
Darum genau ging es in meinen Post @ Alle

Und die Bemerkung von Samyka: Sollten noch weitere Fragen auftauchen, bin ich aber gerne bereit, auch diese zu beantworten.

Da erwarte ich Fragen zu ihrem Alltag um den es hier ja hauptsächlich geht.

Nur noch eine Randbemerkung von mir. Ich habe kein Problem mit Biggi und beleidigende Worte hier finde ich auch nicht prickelnd.
LG Regine
Benutzerbild von pralinenregine
   pralinenregine
@Luena1111
eigentlich ist es mir wirklich zu dumm auf deinen Post hier zu antworten aber ich tue es trotzdem damit hier endlich Ruhe herrscht.
NEIN, ich bin nicht überfordert als Moderatorin und Nein so einfach Kommentare auf Wunsch eines Users löschen ist hier nicht die Regel.
Es sei denn es ist der User oder die Userin die diese Plauderei hier eröffnet hast.
Ich habe mir nach der E-Mail durchaus den Beitrag hier genau durch gelesen und einen Kommentar als Moderatorin geschrieben, hast du sicher überlesen.
Nein hast du nicht sonst wüsstest du ja nicht das ich geschrieben habe das ich Beleidigungen nicht prickelnd finde.
Ehrlich gesagt kam es mir doch so vor als wenn da mehrere User Beleidigungen vom Stapel gelassen haben und ich bin hier nicht die Oberlehrerin die daran erinnern muss was eine gute Kinderstube ist.
Und das ich nichts zu den Unterstellungen einer Userin gegen eine andere Userin geschrieben habe war mir auch nicht soooo wichtig da eine der Userinnen es doch mit ihren eigenen Worten selber getan hat.
Erwachsene Menschen sind durchaus in der Lage für sich selber zu sprechen und somit ist die Situation für mich beendet.
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
@luena1111

ich glaube die gehst grade ein wesentliches stück zu weit- Regine weiss sehr gut wann sie einschreitet und wann nicht. Wenn sie dann einschreitet soll man sich wohlwissend hinterher nicht Beleidigt fühlen.

LG
@cockingcool
Moderatorin
   Luena1111
Nur noch eine Randbemerkung von mir. Ich habe kein Problem mit Biggi und beleidigende Worte hier finde ich auch nicht prickelnd.
LG Regine

(mehr dazu bei www.kochbar.de

Schade dass es hier keine Smileys gibt.

Du findest Beleidigung nicht prickelnd, wem gegenüber denn?
Hier wurde eine Userin als dumm bezeichnet, du wurdest per E-Mail darauf hingewiesen, ignorierst das und nicht nur das, du ignorierst auch, dass hier ganz offiziell gelogen wird und jemand denunziert wird für Dinge die er gar nicht getan hat.

Regine
du verweigerst warum auch immer hier die Moderation ....
Ich geh mal davon aus das du überfordert bist ...
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
Dankeschön liebe Regine !!!! GLG Biggi