Allerlei: Was sonst in keine Rubrik passt

Kann Essen krank machen ?

14
471
0
- " Den Vater einer Kranheit kennt man nicht immer, aber die Mutter ist immer falsche Ernährung."
- " Wenn du keine Zeit für deine Gesundheit hast, wirst du für deine Krankheit viel Zeit brauchen "

Kennt ihr Begriffe wie "Übersäuerung", "Entmineralisierung", "Basen - und Säuren", und kennt ihr basische und säurebildende Lebensmittel ?
Merken
Nachricht an Autor

Um den Beitrag "Kann Essen krank machen ?" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Benutzerbild von federkiel
   federkiel
Der Kommentar von barbara62 spricht mir voll und ganz aus der Seele. Jeder muss und soll so leben, wie es der Körper verlangt. Meine Mama hat immer gesagt, ich soll essen, worauf der Körper Appetit hat. Dann verträgt er es auch. Und so lebe ich nun schon seit 68 Jahren froh und munter.
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
Hallo liebe Manuela,
ich habe die mehrfach Einträge auf deinen Wunsch hin gelöscht.

Hab einen schönen Tag
GLG Biggi ♥
Benutzerbild von Forelle1962
   Forelle1962
Danke liebe Biggi,diese mehrfachen Einträge sind passiert weil mein Pc gerade ein Update machte und ich mehrmals auf "absenden" gedrückt habe....Danke nochmals LG Manuela
Benutzerbild von Forelle1962
   Forelle1962
@Anne....du hast völlig recht,in einem basischem Körper kann sich kein Krebs entwickeln, denn Krebs lebt von Zucker und der ist mitlerweile in fast ALLEN Lebensmitteln, Wurst,Brot,Käse,Kuchen,Milchprodukten uvm.
Bücher wie "Krebszellen mögen keine Sonne" von Prof.Spitz(Hauptproblem VitaminD3 -mangel in 95 % der Bevölkerung) oder "Krebszellen mögen keine Himbeeren" von Prof.Richard Beliveau
Ich bin keine Arztin, nur eine interessierte und selbsterfahrene Bertoffene. Ich beschäftige mich mit der alternativen Medizin,der Schulmedizin zu vertrauen halte ich für mich für nicht zielführend,wenn ich das blind getan hätte,würde ich heute nicht mehr leben....leide.
Ich selbst nehme gerade 40.000iE pro Tag und einiges an Nahrungsergänzungen um meinem Körper die fehlenden Nährstoffe zur Verfügung zu stellen, das alles tue ich in Begleitung eines Fachmediziners und einer Heilpraktikerin bei der ich Baseninfusionen verabreicht bekomme.
Ja Essen macht mich krank, ich darf keinerlei Milch oder Milchprodukte essen, da meine Entzündungswerte sofort ansteigen und es mir nicht gut geht. Schweinefleisch habe ich schon seit 15 Jahren nicht mehr essen können und als ich völlig tierfrei also Pflanzenbasiert, vollwertig ernähre geht es mir gut.
Jeder macht das was er für sich für richtig erachtet und wenn es damit jedem gut geht ist das doch schön. Ich mache noch sehr sehr viel mehr, aber das würde hier zu weit führen :)
Benutzerbild von Antareja
   Antareja
Hallo Manuela,
also "Krebszellen mögen keine Sonne" ist eine tödliche Lüge. Das maligne Malinom, der wirkungsvollste Krebs überhaupt, entsteht durch Sonneneinstrahlung. Nur wenn man ihn in Punktgröße entdeckt, ist er heilbar, etwas größer hat er schon in alle Organe gestreut....
Kurzum, viele Professoren machen auch viel Mist...
L.G. dieter aus Fernost
Benutzerbild von Forelle1962
   Forelle1962
@Anne,es ist eine sehr umfangreiche Behandlungstherapie,drum hier mal 2 Links....
- https://www.hausdoc.com/leistungen/gesundheitsleistungen/therapie/procain-basen-infusion.html
- http://ambulantes-schmerzzentrum.de/behandlungen/24-procain-basen-infusion.html
für eine bessere Verständnis. Allerdings ist meine Ernährung das wichtigste,keinen Zucker,wenig Fett und eine überwiegend pflanzliche Ernährung über den Tag,viel stilles Wasser und gerade mache ich eine "Basen-trinkkur" mit einem medizinischen "Basen-Konzentrat" davon trinke ich morgens und abens 500ml und tagsüber stilles Wasser oder Tee´s :)
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Baseninfusion klingt spannend. Würde mich interessieren, zu welchem Zweck du diese bekommst. Hab zwar im Netz Einiges darüber gelesen, aber so richtig schlau bin ich aus den ganzen Artikeln nicht geworden.
Leider mussten wir hier einen Kommentar entfernen.
Leider mussten wir hier einen Kommentar entfernen.