Allerlei: Was sonst in keine Rubrik passt

Verarbeitete Lebensmittel und E-Nummern

20
870
2
Normalerweise lese ich ja immer die Inhaltsangaben von Produkten, die ich kaufen möchte und noch nicht kenne. Vor ein paar Tagen aber habe ich in einem Asia-Laden eine Pilzsauce (in der Flasche, zum Verfeinern/Abschmecken) zum Ausprobieren gekauft und hatte meine Lesebrille nicht mit – daher konnte ich mir die Inhaltsstoffe nicht durchlesen. Nachträglich sah ich dann, dass 2 bestimmte E-Nummern darin enthalten sind (abgesehen von Unmengen an Salz und Zucker) und habe mich dann über den unüberlegten Kauf geärgert, weil ich dieses Produkt nun doch nicht verwenden möchte und es eigentlich ungeöffnet wegwerfen müsste.

E-Nummern haben ja nicht gerade den besten Ruf – in den meisten Fällen auch zurecht (ist zumindest meine Meinung).
Wegen des schlechten Rufs verzichten manche Hersteller ja mittlerweile auf die Angabe von E-Nummern und schreiben stattdessen den dahinterstehenden Zusatzstoff auf das Etikett (mit dem man dann – sofern man kein Experte ist – genauso wenig anfangen kann).

Wie handhabt ihr das mit solchen Produkten bzw. E-Nummern? Allzu leicht „entkommt“ man ihnen ja nicht, wenn man nicht wirklich alles selbst herstellt, da sie in so vielen Produkten enthalten sind. Selbst in Produkten, wo man sie gar nicht vermuten würde.
z.B. in Obstweinen, Spirituosen und anderen Getränken, Käse, Kaviar, Wurst, Dosenerbsen, Schokolade und anderen Süßigkeiten, Glaskonserven, Margarine, gefrorenen Krebstiere, Senf, Puddingpulver, Schmelzkäse, Überzüge von Zuckerwaren und Dekorationen für Kuchen und Gebäck, selbst in Kosmetika, Wolle, Leder, Papier usw.

Gibt es bestimmte E-Nummern, die ihr zu 100% vermeidet? Gibt es welche, die ihr für unbedenklich haltet und daher auch Produkte konsumiert, in denen sie enthalten sind? Wenn ja, welche E-Nummern sind das? Kennt ihr sämtliche E-Nummern und wisst immer (auswendig), welche Stoffe sich dahinter verbergen?
Wie handhabt ihr das beim Einkaufen?




Merken
Nachricht an Autor

Um den Beitrag "Verarbeitete Lebensmittel und E-Nummern" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Benutzerbild von Forelle1962
   Forelle1962
@Samyka

Hier mal einen Link zur Ascorbinsäure.....diese wird im Labor hergestellt

https://www.opckapseln-abc.de/blog/vitaminc-vs-ascorbinsaeure

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/ascorbinsaeure-ia.html

Was sehr wichtig wäre zu bedenken, dass Ascorbinsäure die DNA schädigen kann.
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Hab das gerade gegoogelt. In den USA gab es wohl eine Studie, die belegen soll, dass Vitamin C die DNA schädigen soll. Sicher ist man da aber nicht, denn eigentlich wird zuviel Vitamin C vom Körper gesunder Menschen ausgeschieden und sollte keinen Schaden anrichten.

Siehe dazu auch :

"Forschung in den USA zeigt, dass Vitamin C nicht nur als Radikalfänger zellschützend wirken kann, sondern auch die DNA (Erbgut) schädigen kann. Dies ist allerdings umstritten, da nicht benötigte Mengen ausgeschieden werden.[14] Die Forscher verwendeten in ihren Versuchen Vitamindosen von 500 mg täglich. Wissenschaftler der University of Leicester fanden Hinweise auf eine erbgutschädigende Wirkung von hohen Vitamin-C-Dosen.[15] Siehe dazu auch: Vitamin-C-Infusion

und

"Bisher existierten über den Wirkmechanismus hoher Dosierungen von Vitamin C im Tumorgeschehen jedoch kontroverse Erkenntnisse. Wissenschaftler der Universität Tübingen haben nun für ihre Arbeit zu diesem Thema den Dr. Wolfgang Hevert-Preis erhalten. Sie konnten nachweisen, dass hochdosiertes Vitamin C die Zell-DNA im Malignen Melanom, einer der aggressivsten Krebsarten, auf epigenetischer Ebene beeinflusst und lieferten Erklärungen zum Mechanismus des induzierten Tumorzelltods."

Und hier noch der entsprechende Eintrag von dem oben angegebenen Link.

"Eine weitere Studie der Universität von Pennsylvania zeigte bereits im Jahre 2001, dass isoliertes Vitamin C durch die Auslösung eines radikalen Oxidationsprozesses die Produktion von DNA-schädigenden Toxinen einleiten kann. Aufgrund einer solch massiven Schädigung könne sich eine Vielzahl von Tumoren entwickeln, so die Erklärung der Wissenschaftler.
Gott sei Dank verfügen die Zellen über ein ausgezeichnetes Reparatursystem, mit dem derartige Schäden behoben werden können. Aus diesem Grund führen DNA-schädigende Toxine nicht automatisch sofort zu einer Krebserkrankung.
Dennoch sollte berücksichtigt werden, dass die Wahrscheinlichkeit einer Tumorentwicklung steigt, je schlechter die allgemeine körperliche Konstitution eines Menschen ist."

Auch sollte man erwähnen, dass es sich hier ausschließlich um synthetisches Vitamin C handelt.

Ich bin immer wieder erstaunt, wie bildend die KB sein kann. ;-)
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
@Forelle1962:
Wie soll man denn darauf achten, wenn es nicht deklariert werden muss?
Es wäre aber sehr hilfreich, wenn du nicht nur mit solchen Schlagwörtern wie Ethoxyquin daher kommst, sondern auch etwas auf die Wirkungsweise eingehen könntest.
Ethoxyquin ist ein Antioxidans und wird Fischmehl (Fischfutter) zugesetzt, um dieses, da es sehr leicht brennbar ist, gefahrlos zu transportieren. Es ist in sehr vielen, aus Aquakulturen stammenden Fischen, wie Lachs, Dorade, Barsch oder auch Forellen zu finden und nachgewiesen worden, wobei die Grenzwerte oftmals überschritten wurden.
Monsanto hat es ursprünglich 1959 als Alterungsschutzmittel für Gummi auf den Markt gebracht. Auch als Pflanzenschutzmittel - inzwischen jedoch verboten - wurde es ebenfalls eingesetzt.
Welche gesundheitlichen Schäden oder Folgen dieses Mittel haben kann, ist aber immer noch nicht so richtig erforscht. Tatsache aber ist, dass es in Biobetrieben (Deuschland und Schweiz) verboten ist.
Benutzerbild von Forelle1962
   Forelle1962
Achtet Ihr beim Kauf von Fisch auf die Verwendung von "Ethoxyquin" ?
Noch nie gehört? Wie viele, denn es muss nicht deklariert werden.
Aber warum lese ich es wieder einmal in Verbindung von MONSANTO

https://www.greenpeace.de/sites/www.greenpeace.de/files/publications/161223_greenpeace_tabelle_ethoxyquin_speisefisch.pdf

Was kann man den überhaupt noch essen? Dann wird es wohl auch hier nur noch BioWare sein.
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
Hallo liebe Manuela- ich schick dir eine PN :).....
Benutzerbild von Forelle1962
   Forelle1962
@cockinccol
Liebe Biggi bei mir ist der Link zweizeilig angezeigt, bleibt völlig in der rosa Markierung :) Link markieren mit linker Maustaste und mit rechter Maustaste "Link in neuem Tab öffnen" geht problemlos :))) LG
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
na dass muss man auch erst mal können....der Link der ist sooo lang, da wird sogar die Werbung nebenan mit durchlöchert :)

(Quelle: www.kochbar.de)

jetzt seid ihr schon zu weit- sequenzer kann das auch :):)
Benutzerbild von Forelle1962
   Forelle1962
DANKE an die Redaktion !
Benutzerbild von Forelle1962
   Forelle1962
Pssst ...ganz leise :))))
Benutzerbild von Mariposa
   Mariposa
Pssst schrei doch nicht so, sonst erschreckt er sich und verschwindet wieder. ;)
Benutzerbild von Forelle1962
   Forelle1962
@Pralinenregine ob du eine andere Userin auf Ihre “Vertippfehler“ auch hinweißt ? woher willst denn du wissen was mit meiner Tastatur war,diese hat ihren Geist quitiert, ich habe dann ein anderen PC nehmen müssen.
Hattest du mir nicht geraten erst mal Samyka oder bei der Redaktion nachzufragen wer den Thread gelöscht hat,also warst DU es ???
Benutzerbild von Mariposa
   Mariposa
Lol, jetzt mußte ich außerdem noch lachen :) ein „Vertippfehler“ wurde vergessen. Forelle ist ganz schön gealtert. :)) Also habt euch wieder lieb. :))
Benutzerbild von Mariposa
   Mariposa
Forelle1962, hier im Forum mußt Du Dich bitte nicht damit auseinandersetzen, was ihr ausgemacht habt oder geraten wurde. Jetzt in der Antwort ging es einfach um die Art wie Du geschrieben hast. Und ich bin mir sicher, daß Regine jeden User auf einen derartigen „Vertippfehler“ im Zusammenhang hingewiesen hätte. Das weißt Du aber eigentlich auch.