Allerlei: Was sonst in keine Rubrik passt

Klimaproteste: Schüler, Lehrer & Eltern "for Future"

23
462
1
Seit einigen Wochen versammeln sich Jugendliche immer Freitags vor dem Berliner Bundeswirtschaftsministerium, um den Druck auf die Regierung aufrechtzuerhalten. Dafür schwänzen viele von ihnen die Schule.


Was haltet ihr von diesem Thema? Wie denkt Ihr darüber?

Merken
Nachricht an Autor

Um den Beitrag "Klimaproteste: Schüler, Lehrer & Eltern "for Future"" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Benutzerbild von Forelle1962
   Forelle1962
" Das Diesel-Desaster ARD 07 01 2019 "

https://www.youtube.com/watch?v=AeAYRx89IyQ

Da kann sich dann jeder seine eigene Meinung bilden, ob wir Fahrverbote brauchen, denn unsere Belastungen in den Wohnräumen liegt um ein vielfaches höher ! Ich fühle mich nur noch veralbert (mir würde aber auch ein anderes Wort dafür einfallen) wann hört diese teure Hysterie endlich auf, denn dafür müssen alle tief in die Steuergeldertasche fassen und nochmals, man kann eine Lüge tausend mal wiederholen,sie wird nicht zur Wahrheit und unsere Schüler sollten lieber etwas lernen statt der Idiologie einiger Fantasten hinterher zu laufen.
Benutzerbild von Forelle1962
   Forelle1962
Auch wenn die E-Autos mit großen Rabatten beworben werden, es werden hier und da Rabatte gewährt und der Staat greift auch noch richtig tief in die Steuergeldertasche und schmiert uns Honig um den Mund....egal ob es der Staat diese E-Autos alimentiert, der Steuerzahlen muss wieder herhalten :))))
Und die Ladestationen sind so dünn und ich kann auch nicht feststellen dass man sich hier überschlägt um Abhilfe zu schaffen :))))
Und noch etwas, wie geht das eigentlich in unseren massenhaften Stau´s, den Winter vor ein paar Wochen schon vergessen ???? In den Skigebieten besonders dramatisch......wie machen dass denn dann all diese E-Autos, wenn sie im Stau stehen und den Motar laufen lassen müssen, weil es kalt ist oder im Sommer das Laufen der Klimaanlage die Batterie leersaugt :))) ....schon mal drüber nachgedacht??
Benutzerbild von Forelle1962
   Forelle1962
Rettet-das-Klima-mit E-Autos :) Die Feuerwehren sehen sich einem fast unlösbaren Problem gegenüber

https://www.swr.de/marktcheck/wenn-das-e-auto-ploetzlich-feuer-faengt/-/id=100834/did=22164550/nid=100834/tapjcg/index.html

Dieser Beitrag ist einmal mehr Beweis, dass da doch irgenetwas in die falsche Richtung läuft.

Eine "Energiewende" wenn wir uns einmal anschauen wieviel Windparks es inzwischen gibt, hier oben in Leipzig und Umgebung massenhaft, okay der Wind schickt uns keine Rechnung, ABER wie oft genügt der Wind nicht und die Räder stehen still, zumal dieser Strom der Windräder nicht speicherbar ist. Seit Jahren gehen der BRD Gigawatt ohne Ende verloren oder werden ins Ausland verschenkt, noch schlimmer, wir zahlen sogar dafür, dass man den überschüssigen Strom abnimmt, als wenn wir nicht genug Bedürftige hätten die dankbar für kostenlosen Strom wären, stattdessen zahlen wir Steuerzahler sogar noch,diesen Schwachsinn.
Aber mal zum Anfang zurück, um diese Windparks zu bauen, die Grünen kämpfen für ihren Traum, dafür wurden Wälder abgeholzt, Natur vernichtet, Tieren ihren Lebensraum genommen, nur um die Idiologie der Grünen umzusetzen.
Wie hat Herr Trettin von den Grünen damals versprochen, der Strom würde nur eine Kugel Eis kosten....naja, inwischen zahlt jeder eine ganze Eistorte statt Eiskugel. Steuerverschwendung in Milliardenhöhe.
Wann werden endlich Politiker für Fehler endlich zur Verantwortung gezogen? Das ist meine ganz persönliche Meinung :)
Benutzerbild von Forelle1962
   Forelle1962
@lunapina
entschuldige dass ich schmunzeln musste.....in meinen Zeilen steht....dass der Strom nicht speicherbar ist und genau desshalb müssen diese abgegeschaltet werden. Aber die Räder können oft auch den benötigten Strom nicht liefern weil nicht genug Wind geht :) Mein Mann war ElektrikerMeister und ich habe mich für diese Technik schon immer interessiert, die Energiewende ist ein Milliardendesaster für uns Steuerzahler, mehr leider nicht.
Benutzerbild von Forelle1962
   Forelle1962
;))))))
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Die Räder stehen dann still, wenn zu erwarten ist, dass zuviel Strom produziert wird, und nicht, weil zuwenig Wind geht.
Benutzerbild von Forelle1962
   Forelle1962
Klima-Retten - gebetsmühlenartig wird es in den Medien verbreitet.....ach ja wir steigen ja jetzt alle auf E-Mobilität um, nur vergessen viele, dass zur Herstellung der Stromversorgung Akkus bzw.Batterien gebraucht werden.
Es gibt nämlich eine bisher kaum bekannte Schattenseite, die Grünen werde uns diese verscheigen.
Ach, mensch da war doch was, braucht man zur Hestellung dazu nicht Lithium, man nennt es auch das weiße Gold, um in die Zukunft zu fahren, ich wüßte nicht wo wir das in Deutschland haben,also muss das Zeug ja irgendwo sein......ja in Bolivien, in Argentinien und Chile.

Für einen Hybrid-Flitzer braucht man etwa 1,7 kg dieses Lithium und ein E-batteriebetriebener Flitzer braucht dann schon mal 22 Kilo davon....aber egal das Gewissen ist beruhigt, man fährt "sauber".
Aber wieviel Umweltverschmutzung dafür in anderen Ländern verursacht wird, nur damit wir ein sauberes Gewissen haben, es ist kaum noch zu glauben.
Hier werden Arbeitsplätze vernichtet, weil der Kohleausstieg nicht schnell genug gehen kann und dann wird an anderen Orten der Welt die Umwelt vernichtet.
Täglich werden 21 Millionen Liter Wasser zur Gewinnung von Lithium benötig....
https://www.fr.de/wirtschaft/konflikte-wasser-10968084.html
Benutzerbild von Forelle1962
   Forelle1962
Das "Klima" wird über einen sehr langen Zeitraum, etwa 30 Jahre bestimmt. Dazu gehören die 4 Jahreszeiten, mit den Niedeschlägen und täglich drei Messwerte der Temperatur, so ermittelt man die Jahresdurchschnittstemperatur, welche 1850 bei 15 Grad lag und 2016 bei 14,8 Grad, also widerspricht es doch einer "Erderwärmung" :)
Die Erdatmosphäre besteht zu 78 % aus Stickstoff dazu 21 % aus Sauerstoff das sind dann schon 99 % ....also bleibt ja nicht mehr viel...0,93 % Argon (das ist ein Edelgas) also bleibt für Co2 ja dann nicht mehr viel nämlich 0,07 % und das teilen sich dann noch Wasserstoff und Ozon :)
Das heißt doch wir sprechen hier von nicht einmal 0,1 % (bin großzügig) Co2 :) Und wenn man jetzt noch die Prozente, die die BRD auf der Erdkugel hat dann verstehe ich diesen Hype und diese CO2 Hysterie nun wirklich nicht :)
Klima und Wetter sind Äpfel mit Birnen vergleichen